Barbara Meekala: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Linkfix.)
K (Geschichte)
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
Barbara Meekala gehörte als Transmittertechnikerin zum Wartungsteam des Etappenhofs von Kesk-Kemi. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Rohonzori stieß sie auf einige Funktionsstörungen des neues [[Transmitter]]s. Sie wurde von dem [[Etappenkommandant]]en [[Glosiant ter Tupun]] mit der Untersuchung beauftragt, um die feierliche Eröffnungszeremonie zu gewährleisten. Die beiden Mikrotechnikerinnen konnten nichts finden und so wurde der Transmitter für den Personentransport freigegeben. <small>([[Quelle:PR3056|PR&nbsp;3056]])</small>
 
Barbara Meekala gehörte als Transmittertechnikerin zum Wartungsteam des Etappenhofs von Kesk-Kemi. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Rohonzori stieß sie auf einige Funktionsstörungen des neues [[Transmitter]]s. Sie wurde von dem [[Etappenkommandant]]en [[Glosiant ter Tupun]] mit der Untersuchung beauftragt, um die feierliche Eröffnungszeremonie zu gewährleisten. Die beiden Mikrotechnikerinnen konnten nichts finden und so wurde der Transmitter für den Personentransport freigegeben. <small>([[Quelle:PR3056|PR&nbsp;3056]])</small>
  
Bei der Eröffnungsfeier am 12.&nbsp;April [[2046&nbsp;NGZ]] kam es dann zu einer Katastrophe. Acht [[Cheborparner]] erschienen mit schwersten Verletzungen im Transmitterfeld. Kurz darauf enterten [[Transmitter-Hasardeure]] den Etappenhof, richteten ein wahres Massaker an und töteten den Etappenkommandanten. Meekala und Rohonzori konnten sich aufgrund ihrer Größe der Festsetzung entziehen und kamen in Kontakt zu [[Giuna Linh]] und [[Lanko Wor]]. Die beiden waren in Hof eingeschleust worden, um die Pläne der Hasardeure zu erkunden. Gemeinsam befreiten sie die prominenten Geiseln. Dabei wurde ihnen klar, dass die Hasardeure im Auftrag der [[Cairaner]] arbeiteten. Der Etappenhof wurde von den Cairanern abgeschleppt. Meekala und Rohonzori wollten eigentlich an Bord bleiben, um mehr zu erfahren. Sie wurden allerdings von zwei [[Tomopaten]] gejagt und verließen den Hof mit einem [[Gleiter|Miniaturgleiter]]. <small>([[Quelle:PR3056|PR&nbsp;3056]])</small>
+
Bei der Eröffnungsfeier am 12.&nbsp;April [[2046&nbsp;NGZ]] kam es dann zu einer Katastrophe. Acht [[Cheborparner]] erschienen mit schwersten Verletzungen im Transmitterfeld. Kurz darauf enterten [[Transmitter-Hasardeure]] den Etappenhof, richteten ein wahres Massaker an und töteten den Etappenkommandanten. Meekala und Rohonzori konnten sich aufgrund ihrer Größe der Festsetzung entziehen und kamen in Kontakt zu [[Giuna Linh]] und [[Lanko Wor]]. Die beiden waren in den Hof eingeschleust worden, um die Pläne der Hasardeure zu erkunden. Gemeinsam befreiten sie die prominenten Geiseln. Dabei wurde ihnen klar, dass die Hasardeure im Auftrag der [[Cairaner]] arbeiteten. Der Etappenhof wurde von den Cairanern abgeschleppt. Meekala und Rohonzori wollten eigentlich an Bord bleiben, um mehr zu erfahren. Sie wurden allerdings von zwei [[Tomopaten]] gejagt und verließen den Hof mit einem [[Gleiter|Miniaturgleiter]]. <small>([[Quelle:PR3056|PR&nbsp;3056]])</small>
  
 
==Quelle==
 
==Quelle==

Aktuelle Version vom 21. März 2020, 12:18 Uhr

Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Barbara Meekala war eine Transmittertechnikerin auf dem Etappenhof von Kesk-Kemi.

Erscheinungsbild

Meekala war für eine Siganesin recht hochgewachsen. (PR 3056, S. 8)

Charakterisierung

Die Siganesin arbeitete eng mit der Swoon Rohonzori zusammen. Die beiden verstanden sich blind und bezeichneten sich als »ziemlich beste Kolleginnen«. (PR 3056, S. 8)

Geschichte

Barbara Meekala gehörte als Transmittertechnikerin zum Wartungsteam des Etappenhofs von Kesk-Kemi. Gemeinsam mit ihrer Partnerin Rohonzori stieß sie auf einige Funktionsstörungen des neues Transmitters. Sie wurde von dem Etappenkommandanten Glosiant ter Tupun mit der Untersuchung beauftragt, um die feierliche Eröffnungszeremonie zu gewährleisten. Die beiden Mikrotechnikerinnen konnten nichts finden und so wurde der Transmitter für den Personentransport freigegeben. (PR 3056)

Bei der Eröffnungsfeier am 12. April 2046 NGZ kam es dann zu einer Katastrophe. Acht Cheborparner erschienen mit schwersten Verletzungen im Transmitterfeld. Kurz darauf enterten Transmitter-Hasardeure den Etappenhof, richteten ein wahres Massaker an und töteten den Etappenkommandanten. Meekala und Rohonzori konnten sich aufgrund ihrer Größe der Festsetzung entziehen und kamen in Kontakt zu Giuna Linh und Lanko Wor. Die beiden waren in den Hof eingeschleust worden, um die Pläne der Hasardeure zu erkunden. Gemeinsam befreiten sie die prominenten Geiseln. Dabei wurde ihnen klar, dass die Hasardeure im Auftrag der Cairaner arbeiteten. Der Etappenhof wurde von den Cairanern abgeschleppt. Meekala und Rohonzori wollten eigentlich an Bord bleiben, um mehr zu erfahren. Sie wurden allerdings von zwei Tomopaten gejagt und verließen den Hof mit einem Miniaturgleiter. (PR 3056)

Quelle

PR 3056