Dir-Ka-S'hulds: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „]] {{PPDefaultsort}}“ durch „]] {{PPDefaultsort}}“)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Dir-Ka-S'hulds''' war ein Klassiker der [[Kartanin|kartanischen]] Comic-Literatur. Er war berühmt für seine ''»kühnen Panel-Kompositionen und die reduzierte, elegante Pinselführung«''. Seine Meisterwerke waren durchgehend handgezeichnet und nicht digital generiert.
+
'''Dir-Ka-S'hulds''' war ein Klassiker der [[Kartanin|kartanischen]] Comic-Literatur. Er war berühmt für seine »kühnen Panel-Kompositionen und die reduzierte, elegante Pinselführung«. Seine Meisterwerke waren durchgehend handgezeichnet und nicht digital generiert.
  
 
:''Anmerkung: Die Figur ist augenscheinlich als [[Personen mit realem Hintergrund|Hommage]] an den [[Titelbildzeichner]] [[Dirk Schulz]] angelegt.''
 
:''Anmerkung: Die Figur ist augenscheinlich als [[Personen mit realem Hintergrund|Hommage]] an den [[Titelbildzeichner]] [[Dirk Schulz]] angelegt.''
Zeile 13: Zeile 13:
 
[[Quelle:PR2462|PR 2462]]
 
[[Quelle:PR2462|PR 2462]]
  
 +
{{PPDefaultsort}}
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Personen]]
 
[[Kategorie:Negasphäre]]
 
[[Kategorie:Negasphäre]]
{{PPDefaultsort}}
 

Aktuelle Version vom 19. Dezember 2019, 12:35 Uhr

Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Dir-Ka-S'hulds war ein Klassiker der kartanischen Comic-Literatur. Er war berühmt für seine »kühnen Panel-Kompositionen und die reduzierte, elegante Pinselführung«. Seine Meisterwerke waren durchgehend handgezeichnet und nicht digital generiert.

Anmerkung: Die Figur ist augenscheinlich als Hommage an den Titelbildzeichner Dirk Schulz angelegt.

Geschichte

Während des Aufenthaltes der SOL auf dem Planeten Ultrablau von 1331 NGZ bis 1342 NGZ wurden in großem Maßstab literarische Werke der kartanischen Kultur in die Speicher von SENECA kopiert. Auf diese Weise wurden auch zahlreiche grafische Novellen von Dir-Ka-S'hulds für die Terraner an Bord zugänglich.

Nachdem die Monochrom-Mutanten Startac Schroeder und Trim Marath auf die SOL übergewechselt waren, gingen sie gemeinsam ihrem Hobby nach, dem Lesen zweidimensionaler Comic-Geschichten. Besonders die grafischen Erzählungen aus dem kartanischen Fundus, die der Kabinenservo für sie auf dem Holo-Monitor darstellte, begeisterten die beiden immer wieder.

Quelle

PR 2462