Diskussion:Perry Rhodan: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Eschbach-Roman)
K (Eschbach-Roman)
Zeile 9: Zeile 9:
 
::Bitte einfach halten (insbesondere, wenn es keine Widersprüche - mal von den bereits unter [[Perrypedia_Diskussion:Kanon#Eschbach-Roman]] erwähnten, die aber eher darauf zurückzuführen sind, dass auch in der EA und Mini-Serien schon Widersprüche sind - gibt).
 
::Bitte einfach halten (insbesondere, wenn es keine Widersprüche - mal von den bereits unter [[Perrypedia_Diskussion:Kanon#Eschbach-Roman]] erwähnten, die aber eher darauf zurückzuführen sind, dass auch in der EA und Mini-Serien schon Widersprüche sind - gibt).
 
::Die Vorgehensweise ist, sobald im PP-Kanon oder auch Nicht-PP-Kanon einsortiert klar und bedarf keiner Extrabehandlung. --{{Benutzer:NAN/Signatur}} 13:03, 9. Mär 2019 (CET)
 
::Die Vorgehensweise ist, sobald im PP-Kanon oder auch Nicht-PP-Kanon einsortiert klar und bedarf keiner Extrabehandlung. --{{Benutzer:NAN/Signatur}} 13:03, 9. Mär 2019 (CET)
 +
::PS: Bezug ergibt sich durch Quellenangabe am Ende von jedem Absatz. --{{Benutzer:NAN/Signatur}} 13:04, 9. Mär 2019 (CET)
  
 
== Stammbaum ==
 
== Stammbaum ==

Version vom 9. März 2019, 14:04 Uhr

Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Eschbach-Roman

Habe den Eschbach jetzt durch und finde, dass da einige sehr interessante Informationen über Rhodans Zeit vor der Space Force drin stehen. Allerdings lässt Eschbach die Handlung aus Sicht von Homer G. Adams berichten, der sich wiederum auf Erinnerungen von Rhodan selbst und dessen damaligen Gefährten stützt. Somit entfernt er sich quasi selbst aus dem Kanon (und darauf musst du erst mal kommen! 😉). Mein Vorschlag wäre daher, die Zeit entsprechend zu gliedern und die Zusatzinformationen aus dem Eschbach entsprechend als Unterabschnitt dort einzufügen, damit der Bezug klar ist. Wiedersprüche zwischen dem Eschbach-Roman und der Erstauflage scheint es jedenfalls keine zu geben. --Aki 15:26, 8. Mär 2019 (CET)

Sobald wir hier zu Potte gekommen sind.
Entfernt sich selbst aus dem Kanon? Du sprichst in Rätseln, also zumindest für mich. --Klenzy (Diskussion) 16:36, 8. Mär 2019 (CET)
Verstehe ich auch nicht und habe unter Perrypedia_Diskussion:Kanon#Eschbach-Roman nachgefragt.
Vielleicht ganz cool, wenn wir dort auch klären, ob und wo wir den Roman als Kanon für die PP-Artikel einordnen.
Bitte einfach halten (insbesondere, wenn es keine Widersprüche - mal von den bereits unter Perrypedia_Diskussion:Kanon#Eschbach-Roman erwähnten, die aber eher darauf zurückzuführen sind, dass auch in der EA und Mini-Serien schon Widersprüche sind - gibt).
Die Vorgehensweise ist, sobald im PP-Kanon oder auch Nicht-PP-Kanon einsortiert klar und bedarf keiner Extrabehandlung. --NAN (Diskussion|Beiträge) 13:03, 9. Mär 2019 (CET)
PS: Bezug ergibt sich durch Quellenangabe am Ende von jedem Absatz. --NAN (Diskussion|Beiträge) 13:04, 9. Mär 2019 (CET)

Stammbaum

Ich überlege gerade, ob man den Stammbaum nicht in einen eigenen Abschnitt unter der Überschrift "Familie" verschieben sollte. Dann könnte man auch noch ein bißchen was zu den Kindern schreiben. Da würde ich dann auch den Link "Rhodans Gefährtinnen" hinsetzen. Das wäre einfach ein bißchen übersichtlicher. Die Details kann man ja immer noch in der Geschichte nachlesen. Wie seht Ihr das? --Pisanelli (Diskussion) 11:49, 20. Aug. 2015 (CEST)

Ich hol das hier mal wieder hoch, da es mit Oma Eli (s. NANS Kommentar unten) zusammenhängt: bin nach wie vor für ein Kapitel "Familie", wo der Stammbaum und die Gefährtinnen-Übersicht hingeschoben wird. Den Stammbaum in das Kapitel "Geschichte" zu packen, halte ich immer noch für falsch. Da sollte keine Übersicht stehen, sondern tatsächlich nur die historischen Fakten. --Pisanelli (Diskussion) 08:29, 14. Feb. 2019 (CET)
Solange deswegen nicht Kapital Jugendzeit zusammengestrichen wird (finde ich in Summe sehr gelungen, da es ein schönes Bild davon zeichnet, wie Rhodan aufgewachsen ist und was ihn geprägt hat) sehe ich gerade keinen Grund, der dagegen spricht. --NAN (Diskussion|Beiträge) 09:34, 14. Feb. 2019 (CET)
Der Abschnitt würde ja stehenbleiben. Das ist ja schon ausformulierter Text. Und mit seiner Jugend beginnt ja nun mal Rhodans Leben... :-) Mir geht es nur um den Stammbaum, den ich an der Stelle störend finde. --Pisanelli (Diskussion) 10:09, 14. Feb. 2019 (CET)
Ich habe jetzt mal ein bißchen umgestellt, um den Text etwas gefälliger zu machen. Und Übersichten eingeklappt, das scrollen hier ist ja endlos. Falls Euch das nicht gefällt, Bescheid sagen. --Pisanelli (Diskussion) 10:28, 14. Feb. 2019 (CET)

Oma Eli -> Großtante seiner Mutter

Gerade Anmerkung ergänzt nach Lesen Quelle:PR3000: [1]
So wie ich das verstehe, wird die Frau "Oma Eli" genannt, tatsächliches Verwandtschaftliches Verhältnis ist aber "Großtante der Mutter".
Geht das auch schon aus früheren Quellen hervor? Bzw. steht diese Info im Widerspruch zu früheren Quellen?
Falls ja bzw. nein ;-) dann ist die Anmerkung überflüssig und Artikeltext müsste anders formuliert werden.
Hab nur gerade keine Zeit zum Nachforschen und wollte zumindest die Info schon in einer ersten Version in den Artikel bringen, damit das nicht verloren geht. :-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 08:23, 14. Feb. 2019 (CET)

Forsche jetzt gerade doch auch etwas selbst (kann es nicht lassen ;-) ). --NAN (Diskussion|Beiträge) 08:43, 14. Feb. 2019 (CET)
O.k. Ergebnis findet sich im Artikel Eli.
Hm, irgendwie kann man den Text schon so lassen, wie er jetzt ist?
Zwecks Anmerkung ist nur die Frage, was mehr zählt: Dass Jupiter die ältere Quelle ist oder dass PR 3000 die "höherwertige" Quelle ist?
Im Artikel habe ich mich für letzteres entschieden. Am Ende inhaltlich aber ohnehin gleich. --NAN (Diskussion|Beiträge) 09:26, 14. Feb. 2019 (CET)

Hochzeit 2020

Haben wir dazu eine Quelle? --Klenzy (Diskussion) 12:45, 15. Jun. 2017 (CEST)

Nahtoderlebnisse

Gibt es eigentlich schon einen Artikel zu Perrys "Nahtoderlebnissen"? Ich meine da jetzt nicht Situationen, wo er um Haaresbreite einem tödlichen Geschoß, explodierenden Raumschiff oder Attentäter entgangen ist (obwohl man das auch in ein eigenes Unterkapitel schreiben könnte), sondern um Situationen, wo Perrys Körper "klinisch tot" war, und ggf. auch seine Seele vom Körper getrennt war. Neben Perrys aktuellem Aufenthalt im Catiuphat gibt's da ja noch ein paar Beispiele, wie Beispielsweise seine Begegnung mit Zim November, beim Kampf gegen die Hilfsvölker des Gelben Meisters, sowie IIRC im Stardust-Zyklus. (und vielleicht gab's da auch schon früher was?) --Andi47 (Diskussion) 21:34, 14. Okt. 2016 (CEST)

Sehe das hier gerade. Nicht uninteressante Frage. Ich weiß nicht, ob das auch damit gemeint ist, musste aber unwillkürlich an Perrys Gehirn-Odyssee denken... --Pisanelli (Diskussion) 08:25, 14. Feb. 2019 (CET)

Kategorie Parabegabte

Also in Heft 14 wird recht deutlich gesagt, dass Perry Rhodan schwache telepathische Kräfte hat ("Ansätze") und später wird das ja noch deutlich klarer. Muss dann nicht eigentlich die Kategorie Parabegabte gesetzt werden? Ich weiß, Rhodan nutzt diese Gabe eigentlich heute nicht mehr, aber immerhin existiert sie... --Pisanelli (Diskussion) 22:40, 18. Apr. 2015 (CEST)

Bei weitem nicht nur anfangs und auch noch in relativ kürzlich erschienenen Heften (siehe #schwacher Telepath? auf dieser Seite.
Von daher: Zustimmung. --NAN (Diskussion|Beiträge) 10:52, 19. Apr. 2015 (CEST)

Die Rhodans - Katholiken?

Wenn der einzige Hinweis auf die Religion Perrys Erinnerung an sonntägliche Kirchgänge ist, kann man keine genaue Aussage über die Glaubensrichtung ableiten. Habe daher aus den angenommenen Katholiken Christen gemacht. Siehe [2] --GolfSierra (Diskussion) 21:37, 20. Nov. 2014 (CET)

In Stardust #6 erinnert sich Perry auf Seite 34 an "Zitat [...]seine Besuche in der St. James Church in Manchester, Connecticut.[...]". Das ist eine römisch-katholische Kirche/Gemeinde. --LaLe (Diskussion) 13:50, 21. Nov. 2014 (CET)
Ansonsten wird Perry in (PR 2500) sinngemäß so zitiert, dass er kein religiöser Mensch sei. --LaLe (Diskussion) 13:58, 21. Nov. 2014 (CET)

Auslagern einzelner Zyklusinhalte in eigene Unterartikel ?

Da der Artikel über Perry Rhodan mittlerweile recht lang ist (und in Zukunft hoffentlich noch viel länger wird) und allein jetzt schon die Ladezeit des Artikel bedenklich wird, würde ich gerne den detaillierten Inhalt des Stardust-Zyklus in einen Unterartikel »Perry Rhodan und die Frequenz-Monarchie« auslagern und im Hauptartikel lediglich einen knappen Abriss der Ereignisse aus dem Stardust-Zyklus sowie einen Verweis auf den Unterartikel belassen. Ähnlich würde ich mit den TERRANOVA- und dem Negasphären-Zyklus verfahren (wobei ich beide in einen eigenen Artikel »Perry Rhodan und die Negasphäre von Hangay« auslagern würde, da sie inhaltlich zusammengehören) und später dann auch mit weiten Zyklen wie Neuroversum, Atopischen Tribunal etc. Offen bliebe dann die Frage, ob die jeweiligen Quellen ebenfalls komplett in die Unterartikel wandern sollten, oder ob sie auch im Hauptartikel bleiben sollten.
Was haltet Ihr davon ? --Beejay (Diskussion) 21:08, 14. Feb. 2014 (CET)

Ich fände das OK. Trotzdem würde ich einen kleine Zusammenfassung in Hauptartikel lassen. Sonst hätte man fast nur noch Überschriften mit Verweisen. Die Quellen gehören solange zum Artikel, wie es auch Informationen dazu im Artikel gibt. Ich ich glaube wir hatten die Diskussion schon mal. War das nicht bei Sinclair M. Kennon? --Poldi (Diskussion) 21:19, 14. Feb. 2014 (CET)
Eine Kurzzusammenfassung der Ereignisse der jeweiligen Zyklen gehört auf jeden Fall in den Hauptartikel. Ich könnte es ja bzgl. Stardust-Zyklus einfach mal versuchen, und wenn es keinen Gefallen findet, kann man es immer noch rückgängig machen ... --Beejay (Diskussion) 21:47, 14. Feb. 2014 (CET)
Klingt gut. Probier's mal aus! --Ebbelwain (Diskussion) 18:16, 15. Feb. 2014 (CET)
Poldi, eine frühere Diskussion war z.B. bei Diskussion:Sonnentransmitter#Auslagern allgemein und Diskussion:Sonnentransmitter#Auslagerung Geschichtsteil.
Beejay, konkretes Beispiel ist eine coole Sache. Danke, dass Du Dir die Arbeit machst. :-) --NAN (Diskussion|Beiträge) 18:26, 15. Feb. 2014 (CET)
Ok, hab den Inhalt aus dem Stardust-Zyklus mal in einen eigenen Artikel verschoben und im Hauptartikel durch einen Kurzabriss der Ereignisse sowie einen Verweis auf den Unterartikel ersetzt. Bitte mal schauen, ob's so ok ist, sonst mach ich es wieder rückgängig. --Beejay (Diskussion) 18:56, 15. Feb. 2014 (CET)
PS: soviel Arbeit war's dann auch nicht ;-)) --Beejay (Diskussion) 18:58, 15. Feb. 2014 (CET)
Vorweg, ich bin nicht grundsätzlich gegen das Auslagern von Informationen. Im konkreten Fall frage ich mich, ob es nicht mit einem Block zum Ausklappen besser gelöst wäre?
@Beejay, ich finde das konkrete Beispiel als Diskussionsgrundlage gut und, nun ja, wenn eine Mehrheit für diese Lösung ist, soll mir das auch recht sein.
Privat meine ich, dass Ladezeiten jetzt nicht so das spannende Argument für eine Aufteilung sind, auch nicht für Handys. --Klenzy (Diskussion) 19:03, 15. Feb. 2014 (CET)
Die Idee mit dem Ausklappen ist auch nicht schlecht. Ich hab aber keine Ahnung, ob das auf Mobilgeräten mehr oder weniger durchgängig funktioniert. Was die Größe anbetrifft, so gibt es noch überraschend viele Nutzer die mit DSL (und weniger) unterwegs sind. --Poldi (Diskussion) 19:23, 15. Feb. 2014 (CET)
Hmmm, Ausklappen wäre vielleicht auch eine Möglichkeit, aber ich würde das dann mit einer Kurzzusammenfassung kombinieren wollen, für Leser, die sich nur oberflächlich informieren wollen. Bei mir mit meinen 16MBit/s finde ich die Ladezeit des aktuellen Artikels schon recht lang, und wenn der Artikel noch länger wird ... --Beejay (Diskussion) 19:36, 15. Feb. 2014 (CET)
Erkenne und finde für mich kein schlüssiges Argument, diesen oder irgendeinen Artikel zu zerreißen. Auch klappbare Absätze sehe ich nicht als nötig an. Falls diese Diskussion also zur Abstimmung zu dem Thema wird, spreche ich mich dagegen aus. --JoKaene (Diskussion) 20:01, 15. Feb. 2014 (CET)
Der Artikel lädt tatsächlich erstaunlich lange. Ob das wirklich nur die Größe ist?
Habe einen alternativen Formatierungsvorschlage gemacht, siehe: hier
So könnte ich mir das auch unabhängig von Ladezeiten gut vorstellen: Jeder Lebensabschnitt im Gesamtartikel ungefähr gleich groß als Abstract, detailierte Betrachtungen in extra Artikeln.
Oft sind ja Artikel zu Nebenfiguren mit mehr Details ausgestattet, als Artikel zu Hauptfiguren. Denke liegt auch daran, dass man sich ab einer gewissen Größe und damit verbundenen "Unübersichtlichkeit" mit weiteren Details zurückhält.
Der Abstract könnte vielleicht noch ein zwei Absätze und Quellen vertragen, aber das sind Formatierungsdetails, die sich mit der Zeit finden.
Guter Vorschlage, Beejay. --NAN (Diskussion|Beiträge) 20:05, 15. Feb. 2014 (CET)
Stimme JoKaene zu und bin damit auch gegen ein Zerreißen der Artikel. Abgesehen von etwaigen Ladezeiten findet man über das Inhaltsverzeichnis ja recht rasch zu einem Abschnitt im Leben der betreffenden Person, die einen interessiert. --Cuore (Diskussion) 20:09, 15. Feb. 2014 (CET)
Frage an diejenigen, die gegen das "Zerreißen" sind: Wie fändet ihr dann einen Abstract innerhalb des Artikels, zu Anfang jedes, hm, "größeren" Lebensabschnitts, bevor die große "Textwüste" ;-) kommt? --NAN (Diskussion|Beiträge) 20:12, 15. Feb. 2014 (CET)
Würde den Artikel nur noch größer machen und dabei lediglich redundante Infos liefern. Ich bin mit der aktuellen Handhabung sehr zufrieden. --JoKaene (Diskussion) 20:22, 15. Feb. 2014 (CET)
Lange Ladezeiten sind ein Argument, die Länge und die Detailtiefe der einzelnen Abschnitte ein anderer. Wohl gemerkt, ich finde die Detailtiefe wie im Stardust-zyklus gut, bin ja selber ein Hauptverursacher selbiger, aber für einen Leser, der sich nur oberflächlich informieren möchte vielleicht zuviel. Da wäre vielleicht ein kürzerer Abriss der Handlung besser, und bei Bedarf kann man dann auf die ausführliche Version gehen. Sei's wie es sei, ich hab das Gefühl, dass der Vorschlag wohl doch nicht so gut ankommt. Ich wart mal noch bis morgen, wie sich dann die Stimmungslage ergibt, dann mach ich das wieder rückgängig. --Beejay (Diskussion) 20:24, 15. Feb. 2014 (CET)
PS: irgendwie hatte mir NAN da schon vorgegriffen ;-)) --Beejay (Diskussion) 20:24, 15. Feb. 2014 (CET)
PPS: bin zu langsam für diese Diskussionsgeschwindigkeit ;-)) --Beejay (Diskussion) 20:24, 15. Feb. 2014 (CET)
Bin dagegen. Auch in der Wikipedia wird das nicht gemacht, siehe z.B. Wikipedia:Johannes Paul II. oder auch Wikipedia:Elvis Presley, und die Artikel sind auch recht umfangreich. Lasst es so, wie es ist. Die Ladezeiten sind möglicherweise durch die Verwendung diverser Vorlagen bedingt. --GolfSierra (Diskussion) 20:26, 15. Feb. 2014 (CET)
Also, wenn ein Abschnitt zum Aufklappen eine Mehrheit fände, dann würd' ich mir wünschen, dass die neue Kurzzusammenfassung von Beejay stehen bleibt und danach die detaillierte Geschichte.
@NAN, Wieso lädt Deine Version so sehr viel schneller (Hälfte der Zeit)?(Blödsinnige Aussage. Browsercache nicht gelöscht.)
Ich hab' hier übrigens nur 1 MBit/s (Speedtest nur ca. 750-780 KBit/s) und bin mit dem Laden trotzdem zufrieden, ca. 8 Sekunden. Wo kann das Problem bei 16 MBit/s sein? --Klenzy (Diskussion) 20:27, 15. Feb. 2014 (CET)
Also ich arbeite nur mit einem Internetstick mit katastrophalen Übertragungsraten und habe die Seite nach weniger als drei Sekunden. --JoKaene (Diskussion) 20:30, 15. Feb. 2014 (CET)
@Klenzy: die Version mit meiner Änderung lädt natürlich nicht deutlich schneller, da sie auch nicht deutlich kleiner ist als vorher. Um hier eine signifikante Verbesserung herbeizuführen, müsste man das konsequent auch für andere Abschnitte / Zyklen durchführen. Bei mir lädt es deutlich schneller als in 8 Sekunden, aber 8 Sekunden fänd ich auch ... nun ja ... recht unzumutbar ;-)) --Beejay (Diskussion) 20:32, 15. Feb. 2014 (CET)
Habt ihr auch alle den Browserchache gelöscht bevor ihr gemessen habt? Was auch Zeit frisst, sind die Cover für die Slideshow. --Poldi (Diskussion) 21:12, 15. Feb. 2014 (CET)
Served in 2.621 sec. DSL 6000 mit WLAN 54Mbit im Haus. --GolfSierra (Diskussion) 21:20, 15. Feb. 2014 (CET)
Das "served in ..." wird wahrscheinlich am Server, kurz vorm losschicken geschrieben, ist also von der Übertragungsgeschwindigkeit unabhängig. Dürfte je nach Auslastung des Servers etwas variieren. Poldi?
Sehr grob abgeschätzt: Angenommen, man bekommt an tatsächlicher Geschwindigkeit 400 Kbit pro Sekunde rein. Das sind rund 50 KByte pro Sekunde. Der Artikel umfasst rund 120 KByte => Übertragung etwas mehr als 2 Sekunden.
DSL sollte jeder mindestens 2MBit pro Sekunde also rund 2.000 KBit/sec, also rund 250 KByte/sec reinbekommen, selbst wenn es mal aus irgendwelchen Gründen sehr viel langsamer als die eigentlich erworbene Maximalgeschwindigkeit läuft. Das heißt dann Übertragung in rund einer halben Sekunde, die Sache läuft in den Bereich rein, indem man sie nicht mehr bemerkt.
Unmittelbar Einfluss haben wir auf die Zeiten am Server. Einige Messreihen dazu (local cache nicht zwischenzeitlich gelöscht):
Komplett, served in: 2.872 secs., in 3.061 secs., 3.066 secs., 2.863 secs., 2.893 secs.
Minus Slideshow, served in: 2.760 secs., 2.760 secs., 2.760 secs., 2.760 secs., 2.760 secs.
Minus Aufzählungsfehlerausgleich, served in: 2.748 secs., 2.748 secs., 2.748 secs., 2.748 secs., 2.748 secs.
Minus Stammbaum, served in: 1.284 secs., 1.284 secs., 1.284 secs., 1.284 secs., 1.284 secs.
Schlussfolgerung (aufgrund sehr weniger Daten!): Slideshow macht die Sache etwas variabel, kostet aber nicht wirklich viel. Stammbaum in der Form, wie wir das aktuell machen, kostet richtig ordentlich. --NAN (Diskussion|Beiträge) 07:13, 16. Feb. 2014 (CET)
Vielleicht habe ich diese Diskussion falsch aufgehangen. Der Punkt mit der Ladezeit war für mich nur ein Synonym für die Tatsache, dass der Artikel mittlerweile recht lang geworden ist. Ein Leser, der z.B. nur knapp wissen möchte, was Perry Rhodan so im Stardust-Zyklus (oder Terranova / Negasphäre oder andere) getrieben hat, muss sich durch ziemlich viel Text durcharbeiten. Daher fände ich eine Aufteilung in eine Abstract-Version und eine Langversion vielleicht gar nicht so schlecht. Das war mein eigentliches Anliegen. Sorry, dass ich dabei falsch eingestiegen und die Ladezeit zu sehr in den Vordergrund gestellt habe. --Beejay (Diskussion) 14:05, 16. Feb. 2014 (CET)
Ich persönlich habe das ja auch schon überlegt, ob man nicht beides anbietet: eine Kurzzusammenfassung und einen Langtext. Wenn man das hier im Artikel kombinieren könnte durch Ausklapptexte, fände ich das super. Denn dieser Artikel ist definitiv zu lang, um noch irgendetwas schnell zu finden und zu konsumieren - trotz der Inhaltsangabe zu Beginn, wodurch man in das jeweilige Kapitel springen kann. Eine Kombination würde doch allen Interessen dienen. Was spricht also dagegen? P.S. Mich nervt vor allem das ewige Scrollen. --Pisanelli (Diskussion) 14:20, 16. Feb. 2014 (CET)
Eine statischer Zusammenfassung, und die Langversion zum Ausklappen, das wäre auch für mich eine absolut akzeptable Alternative. Allerdings bin ich zu doof, sowas vernünftig einzubauen ;-)) Kann da vielleicht mal jemand mit der notwendigen technischen Kenntnis in die Mechanismen einen Vorschlag ausarbeiten, wie das aussehen könnte ? NAN, wär das nicht was für Dich ? ;-)) --Beejay (Diskussion) 14:30, 16. Feb. 2014 (CET)
@Beejay, Macht doch nichts, auch Umwege führen zum Ziel. (immer diese blöden Bearbeitungskonflikte)
Meine Zeitangaben waren Nonsens, könnt ihr vergessen. Merkbar schneller bei geleerten Browsercache lädt nur NANs letzte Fassung. Aber die paar Sekunden halte ich wie gesagt nicht für das Problem. Die Technik schreitet fort, zwar gibt es wie von Poldi erwähnt Nutzer mit DSL 1000 oder weniger, aber letzten Endes ist das ein Auslaufmodell. Wer auf dem Handy unterwegs ist, hat in der Regel wenigstens UMTS mit 384 KBit/s, das ist dann nur um die Hälfte langsamer. (Gut, bei GPRS nur 55 KBit/s, aber das sind dann normalerweise so unmöglich alte Geräte, mit denen wohl keiner auf die Idee kommt, ins Internet zu gehen. Nicht aufgrund der Geschwindigkeit sondern wegen dem winzigen Display.) Korrigiert mich bitte, aber nach meinem Eindruck sieht die Mehrheit hier keinen Handlungsbedarf bei der Ladezeit?
Anderes Thema ist die Übersichtlichkeit. Mir würde die Variante mit Abstract + Aufklappen der detaillierten Geschichte ([3]) am besten gefallen. Wenn ich richtig zähle, haben wir 2 Befürworter des Auslagerns, die notfalls auch mit dem Ausklappen leben können (Poldi, Beejay), 3 dagegen (JoKaene, Cuore, GolfSierra), und 2 neutral/noch nicht festgelegt (Ebbelwain, NAN). Korrigiert mich auch hier bitte, wenn ich jemandes Stellungnahme verkehrt ausgelegt habe. --Klenzy (Diskussion) 14:37, 16. Feb. 2014 (CET)
Hm, ich habe mich doch eigentlich von Anfang an bereits ziemlich deutlich für die von Beejay vorgeschlagene Variante ausgesprochen und auch die gleichen "mehr Übersichtlichkeit/bessere Lesbarkeit"-Gründe genannt, wie später auch andere? *Kopfkratz* Muss echt mal an meiner Ausdrucksweise arbeiten. ;-)
Wahrscheinlich mein Fehler, hab' das als »guter Vorschlag als Diskussionsbasis« aufgefasst aber als noch nicht festgelegte Meinung pro oder contra. --Klenzy (Diskussion) 16:00, 16. Feb. 2014 (CET)
Ausklappen: warum nicht. Praktisch macht es ja keinen Unterschied, ob ein Click zu einem Detail-Artikel führt, oder im gleichen Artikel mehr Text anzeigt.
Gerade weil das in meinen Augen praktisch für den Leser keinen Unterschied macht, würde ich da aber weiterhin eigenständige Detail-Artikel bevorzugen. Vorteile für den Leser die gleichen, zusätzlich Vorteile bezüglich Einfachheit für Bearbeiter und ein klein wenig auch für Ladezeit. --NAN (Diskussion|Beiträge) 15:29, 16. Feb. 2014 (CET)
Wie gesagt, auch ich wäre für die Ausklapp-Variante. --Pisanelli (Diskussion) 15:38, 16. Feb. 2014 (CET)
Somit leichte Mehrheit für die Ausklapp-Variante mit der Einschränkung, dass bei den Befürwortern einige zwischen Ausklappen und Auslagern schwanken. Ob wir dazu ein Meinungsbild machen sollten? --Klenzy (Diskussion) 16:00, 16. Feb. 2014 (CET)
Da ich glaube, dass es zumindest für die Variante mit dem Auslagern keine klare Mehrheit geben wird, habe ich erstmal die Originalversion wieder hergestellt. --Beejay (Diskussion) 18:38, 16. Feb. 2014 (CET)

Konfessionszugehörigkeit

Ist Perry Rhodan Katholik? In PR 2736 fühlt er sich beim Anblick des Atopischen Synaptors sofort an einen Beichtstuhl erinnert. Er erinnert sich an die Kirchgänge seiner Kindheit. Er hat also anscheinend katholische Messen besucht. Man müsste sich mal seine Lohnsteuerkarte zeigen lassen. --Johannes Kreis (Diskussion) 14:42, 30. Jan. 2014 (CET)

In den USA waren das wohl eher Spendenquittungen. 'Ne Amtskirche mit Kirchensteuer gab es in den USA nie. Was den Beichtstuhl anbelangt: Ich persönlich bin nicht katholisch, kenne Beichtstühle aber trotzdem - aber nur von außen ;) --Sonnentransmitter (Diskussion) 14:54, 30. Jan. 2014 (CET)
Im Roman steht wörtlich: (Zitat) »Erinnerungen an die Kindheit stiegen aus seinem Unterbewusstsein empor, an die sonntäglichen Kirchgänge, für die er sich in seinen Anzug aus feinem Zwirn zwängen musste...« Das klingt schon ziemlich eindeutig. --Johannes Kreis (Diskussion) 14:59, 30. Jan. 2014 (CET)
Zumindest könnte das darauf hindeuten, dass seine Eltern Katholiken waren. Beichtstühle gibt es nur in katholischen Kirchen, bei den Evangelen gibt es das nicht und auch die Vorstellung ist nicht gebräuchlich. --Pisanelli (Diskussion) 14:58, 30. Jan. 2014 (CET)
Beichte gibt es nur bei den Katholiken und orthodoxen Christen, Beichtstühle wie Pisanelli schreibt nur in katholischen Kirchen. Die Indizien sind erdrückend! --Klenzy (Diskussion) 15:25, 30. Jan. 2014 (CET)
In der Tat. Zumindest war er dann mal katholisch. Und als kleiner Junge sagt man auch nicht einfach nein, wenn die Kommunion ansteht und die Eltern wollen. Und bei der Kindstaufe erst recht nicht. Ich würde daher das er war getaufter Katholik benutzen, das stimmt dann auf jeden Fall... --Sonnentransmitter (Diskussion) 15:31, 30. Jan. 2014 (CET)
Wenn das Zitat die einzige Quelle für seine Religionszugehörigkeit ist, würde ich lediglich schreiben, dass er in einer katholisch geprägten Familie aufwuchs. Ob er tatsächlich Katholik war oder auch nur getauft wurde, bleibt unklar. Zur Erläuterung würde ich in diesem Fall auch das obige Zitat anfügen. --JoKaene (Diskussion) 15:46, 30. Jan. 2014 (CET)
Stimme dem zu, damit sind wir auf der sicheren Seite. --Klenzy (Diskussion) 15:53, 30. Jan. 2014 (CET)
Sehe ich auch so wie JoKaene und Klenzy.
Zusätzlich kann man ja mal etwas drauf achten, ob es noch zusätzliche Quellen mit mehr Infos gibt. --NAN (Diskussion|Beiträge) 06:19, 31. Jan. 2014 (CET)

Quellen 2

Die Quellenangabe im Quellenabschnitt ist "fast alle Hefte"?
Der Artikel ist ja groß, aber so groß auch wieder nicht. Meine Meinung: Auch wenn das dann mehrere Zeilen werden, sollten wir auch bei einem Artikel wie Perry Rhodan nur die Quellen angeben, die tatsächlich für den Artikel verwendet wurden. Eine Angabe der Art "wenn man alles liest, dann findet man schon irgendwo die Info" bringt nicht mehr, als gar keine Angabe. --NAN (Diskussion|Beiträge) 15:54, 28. Sep. 2013 (CEST)

Das ist ein Geburtsfehler, der sich durch -zig Artikel zieht, die in den ersten Jahren der PP entstanden sind. Der jetztige Anspruch, schon Abschnitte mit Quellen zu untermauern, wurde damals nicht berücksichtigt. Wird 'ne Menge Arbeit, alle Details neu zu recherchieren, um dann die passende Quelle anzugeben. --GolfSierra (Diskussion) 16:17, 28. Sep. 2013 (CEST)
... die nichtsdestotrotz wenigstens mal angefangen werden sollte. --Klenzy (Diskussion) 18:11, 28. Sep. 2013 (CEST)

Abschnitt 'Bedeutung für die Serie'

Meiner Meinung nach sollte dieser Abschnitt ersatzlos gestrichen werden. Er beinhaltet nichts als eine extremst unter jedes Minimum zusammengeschrumpfte und zudem teilweise direkt, teilweise über die Wortwahl (es gibt für alles Begriffe mit positiver oder negativer Konnotation) subjektive Entwicklungszusammenfassung der Figur samt ihres Umfeldes. Es gibt genug Literatur, die sich mit Perry Rhodan auf seriöse Art literaturwissenschaftlich befasst und solche Dinge beleuchtet. Auf die kann man gerne hinweisen; es würde vielleicht sogar Sinn machen, diesbezüglich mal einen Abschnitt zu schreiben: 'Aufnahme der Serie und des Hauptcharakters in Literaturwissenschaft und Medien' - wer mehr in diese Richtung wissen will, kann dann in den dort genannten Quellen nachlesen. Meiner Meinung nach ist es nicht die Aufgabe eines Lexikon-Projektes, wie es die Perrypedia IMHO sein sollte, solche Exkurse in Artikeln selbst durchzuführen (noch dazu ohne erkennbare Grundlage, denn weder steht da ein Autor, aus dessen Portrait man sich dann eine Meinung darüber schaffen kann, was man von seiner Meinung hält, noch sind Quellen genannt). Es ist, ausgerechnet im Hauptartikel der Perrypedia, ein ganzer Abschnitt mit nichts als einer persönlichen Meinung, von der man ohne erhebliche Recherche in der History nicht einmal weiß, von wem sie kommt. Ist so etwas mit einem Projekt vereinbar, in dem ansonsten für jedes Inhaltsfitzelchen - zu Recht! - nach Quellen und Belegen geschrien wird? Meiner Meinung nach: Nein. --Katya 13:59, 26. Aug. 2012 (UTC)

Zustimmung, sollte gelöscht werden.
Einen Abschnitt »Aufnahme der Serie und des Hauptcharakters in Literaturwissenschaft und Medien« mit einer Liste von Verweisen auf entsprechende Quellen (ohne Bewertung der Quellen), fände ich ebenfalls cool. --NAN (Diskussion|Beiträge) 14:08, 26. Aug. 2012 (UTC)
Zustimmung. Der Abschnitt gehört nicht in ein Lexikon-Projekt. --Klenzy 14:55, 26. Aug. 2012 (UTC)
Zustimmung zur Löschung des Absatzes. --JoKaene 15:20, 26. Aug. 2012 (UTC)
Zustimmung zu beidem.  Elena   Diskussion | Beiträge  17:02, 26. Aug. 2012 (UTC)
Ebenso. --NikNik 17:55, 26. Aug. 2012 (UTC)
Ich hab' mich mal getraut... mal sehen, was jetzt passiert... --Klenzy 18:44, 30. Aug. 2012 (UTC)

Kenneth Malone

Kann mir jemand erklären, wieso Kenneth Malone, angeblich ein Onkel Perrys mütterlicherseits, nicht Kenneth Tibo heißt? Was habe ich überlesen? --Heiko Langhans 12:54, 12. Feb. 2011 (CET)

Eigentlich war er gar nicht sein Onkel; er war ein Vetter seiner Mutter, Mary Tibo Rhodan. Aber Perry nannte ihn »Onkel« und Kenneth Malone hatte niemals etwas dagegen eingewendet. PR 1178/3, S.9 --Xpomul 15:00, 12. Feb. 2011 (CET)
Also Onkel zweiten Grades. --Thinman 15:19, 12. Feb. 2011 (CET)
Danke. Wieder was gelernt ... --Heiko Langhans 01:11, 13. Feb. 2011 (CET)
Das Deutsche ist da nicht sonderlich genau - verglichen mit anderen Sprachen wie z.B Hindi. --Thinman 16:12, 13. Feb. 2011 (CET)
Also, ein Vetter oder Cousin der Mutter ist der Großcousin von ihrem Kind und kein Onkel zweiten Grades. Danach wären Perry Rhodan und Kenneth Malone "Großcousins".  Elena   Diskussion | Beiträge  20:08, 26. Aug. 2012 (UTC)
Hm... wenn ich das hier recht interpretiere, sind Onkel zweiten Grades und Großcousin gleichbedeutend. --Klenzy 21:50, 26. Aug. 2012 (UTC)

Relevanz von biographischen Daten

Ich weiss, gleich setzt es Haue - trotzdem: Angesichts der jüngsten Ergänzungen zur Laufbahn als Raketenpilot stellt sich mir die Frage, wo die Grenze zwischen biographischen Fakten und Nacherzählung von Romaninhalten liegt. Für Letzteres gibt es ja eigene Artikelseiten. Wie wichtig ist bei einem jahrtausendelangen Lebenslauf ein Bericht über Fahrten mit einem Mondauto? Warum nicht ein ausführlicher Einschub zum Ausflug auf Hellgate mit Atlan, der für die Menschheit im PerryVersum rückblickend mindestens ebenso eine entscheidende Weichenstellung war wie die Begegnung mit der AETRON? Hier ist m.E. trotz unbestrittener Prominenz der behandelten Person Weniger ganz sicher Mehr. Und jetzt: Feuer frei!!!

--Spacejetpilot 20:17, 26. Feb. 2009 (CET)

Dann melde ich mich gleich als erster zu Wort. Angesichts dieses Kommentars hatte ich eine Nacherzählung vermutet, in der Perry seine Schnellfeuermagazine leert, sich im Mondfahrzeug rasiert, den Kollegen Bully beruhigt, usw. Und das wären der Details zu viele gewesen, imho.
Der derzeitige Rahmen deckt jedoch genau das ab, was ich selbst auch hinschreibe, wenn ich einen Artikel möglichst gründlich bearbeite. Ich habe z.B. auch einige Absätze bei Roi Danton oder Gucky bezüglich der Gruelfin-Einsätze geschrieben: Roi Danton hat seinen Vater vertreten wie später genauso in dutzend Zyklen; und Gucky hat Unfug getrieben wie in allen Zyklen davor und danach. Das waren vielleicht keine Meilensteine der Charakterentwicklung, aber es ist passiert.
Was sicher nicht falsch wäre: Bei Bully gibt es die wichtigsten Lebensdaten. Da könnte man bei Perry auch was einfügen: Geburt, Mondlandung und Dritte Macht, Zelldusche, Arkontrip, Administrator in einem Imperium nach dem anderen, Zellaktivator... --Enyavar 20:38, 26. Feb. 2009 (CET)
PS: Ich sehe die Angaben aus den Perry Rhodan Actions hingegen etwas kritischer: Rhodan fragt sich, wie Tanisha so weit hat springen können. Solche "Fakten" sind nun echt irrelevant, oder? --Enyavar 20:43, 26. Feb. 2009 (CET)
Wusste ichs doch, dass jemand darüber stolpert... :-) Natürlich soll es in diesen Artikeln keine Nacherzählung geben, aber wesentliche Weichenstellungen und die Beweggründe sollten schon erkennbar sein. Vor der Ergänzung ist Perry mit Bully im Mondpanzer rumgeschippert und findet die AETRON, und im nächsten Absatz hat er schon die Menschheit geeint. Das ist dann doch etwas arg sprunghaft. Die wichtigsten Lebensdaten wären bei Perry echt nicht schlecht .... --Christian Regnet 20:55, 26. Feb. 2009 (CET)
Haltet mir bitte zugute, dass ich in Bezug auf die PerryPedia ein echter Rookie bin. Ich nutze sie seit Jahren, aber ich schreibe hier über Rechtschreibkorrekturen hinaus gehend erst seit weniger als drei Wochen. Ich sorge mich halt nur auch um die Lesbarkeit und Sperrigkeit gerade solcher "Flaggschiff"-Artikel, die auch in fünf, zehn und fünfzig Jahren noch immer ergänzt werden, weil - hier ganz extrem - das Subjekt des Artikels die Serie nicht verlässt (hoffe ich zumindest...). Aber ich muss auch Christian ein Stück weit recht geben: Es lassen sich auch genug wirklich wichtige Begebenheiten finden, die rein müssen. Deshalb eingangs die Frage, wo die Grenze verläuft. Der Server wird uns ja wahrscheinlich keine natürlichen Grenzen setzen... --Spacejetpilot 21:04, 26. Feb. 2009 (CET)
Gerade, dass du ein Rookie bist, ist das Positive daran. Es ist immer sinnvoll zu sehen, wie die PP auf Neulinge wirkt, die noch nicht betriebsblind sind ... :-) Schließlich arbeiten wir ja nicht nur für uns, sondern auch für die schweigende Mehrheit, die liest und mit der PP zurechtkommen muss. Die Grenze ist halt da, wo es nicht wirklich direkt um Rhodan oder seine unmittelbare Umgebung geht. --Christian Regnet 22:39, 26. Feb. 2009 (CET)

Jugendzeit

Im Abschnitt Jugendzeit sind einige Daten enthalten, die in PR 1177 – Perrys Erinnerungen – ganz anders dargestellt sind. Leider sind die angegebenen Quellen für mich derzeit nicht erreichbar. Sind die Fakten dort wirklich so belegt? --Zapp 01:23, 23. Aug. 2009 (CEST)

Welche Daten meinst du genau?--Christian Regnet 11:42, 23. Aug. 2009 (CEST)
Z.B. Sterbedaten der Eltern. --Zapp 23:39, 23. Aug. 2009 (CEST)
Stimmt, war Murks. Das waren Geburts- und Sterbedatum der Schwester. --Xpomul 15:16, 24. Aug. 2009 (CEST)

Konzeptive Funktion

Das Wort "konzeptiv" kenne ich nicht. Was bedeutet es? --Johannes Kreis 10:33, 11. Nov. 2008 (UTC)

konzeptionell ? --Thinman 14:35, 11. Nov. 2008 (CET)
Laut Duden Fremdwörterbuch ist das veraltet für »(leicht) empfänglich« --NAN 17:56, 11. Nov. 2008 (CET)
Dann weiß ich nicht, was es hier verloren hat. --Johannes Kreis 06:07, 12. Nov. 2008 (CET)
Da stimme ich Dir zu. --NAN 19:32, 12. Nov. 2008 (CET)
Mee too. Die Konzeptive Funktion mehrerer Hauptpersonen zu beschreiben war übrigens eine Idee von Exponaut.--Christian Regnet 20:34, 12. Nov. 2008 (CET)
Mich erinnert das Ganze eher an "Antikonzeptiva" ;) Ich nehme an, dass der Abschnitt PRs Bedeutung für die Serie an sich beschreiben soll. Wenn dem so ist, müsste man dem Abschnitt einen anderen Titel geben. Was griffigeres als "Bedeutung für die Serie" fällt mir dazu aber momentan nicht ein. --Johannes Kreis 07:42, 13. Nov. 2008 (CET)
Der Abschnitt als solcher ist auf jeden Fall wertvoll, aber ich möchte mir wünschen, dass er mit Sekundärliteratur unterfüttert wird. Abschnitt umbenennen in "Konzeption der Hauptfigur" oder so ähnlich? --Enyavar 19:41, 13. Nov. 2008 (CET)
Mit Sekundärliteratur unterfüttern ist nicht so einfach. Der Abschnitt ist eine allgemeine Zusammenfassung der Charakteristika Rhodans und seiner zwangsläufigen Erlebnisse, gepaart mit persöhnlicher Meinung.--Christian Regnet 20:12, 13. Nov. 2008 (CET)
"Konzeption der Hauptfigur" gefällt mir. --Johannes Kreis 07:33, 14. Nov. 2008 (CET)
Habe mir den Absatz jetzt noch mal durchgelesen. Denke er ist einer jener Fälle, wo der Inhalt mehrerer Hefte interpretiert wird. So ähnlich wie beim Charakter einer Figur, der oft nicht explizit genannt wird, durch die Schilderung in den Heften aber klar wird.
Damit bewegt sich die ganze Sache meiner Meinung nach an der Grenze zum »gehört nicht in die PP, da spekulativ«, allerdings ähnlich wie bei der Interpretation des Charakters wird die Grenze an und für sich noch nicht überschritten, sprich: Passt – prinzipiell - schon.
O.k., und jetzt kommt das große Aber: Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Absatz inhaltlich nicht wirklich stimmt? Z.B. Julian Tifflor als jüngeres altes Ego: War er vielleicht mal, ist er aber doch schon ewig nicht mehr? Oder Atlan als Lebemann?
Denke der Absatz an und für sich hat für den Leser schon einen gewissen Wert. Glaube aber er müsste inhaltlich etwas überarbeitet werden. Als Überschrift würde ich »Analyse der Funktion innerhalb der Serie« (oder ein das ganze korrekt abkürzendes Fremdwort ;-) ) vorschlagen. --NAN 07:35, 14. Nov. 2008 (CET)
@Johannes Kreis und Enyavar: »Konzeption der Hauptfigur« klingt für mich wie ein Absatz darüber, was die Erfinder der Figur sich ursprünglich mal gedacht, ursprünglich mal geplant hatten. Denke das passt einerseits nicht ganz zum aktuellen Inhalt, zum anderen glaube ich, das so eine Überschrift ohne entsprechende Quellen nicht korrekt sein kann. Korrekt wäre wenn dann doch eher »Vermutung bezüglich der Konzeption der Hauptfigur abgeleitet aus zig Heften«? ;-)--NAN 07:45, 14. Nov. 2008 (CET)
LOL --Johannes Kreis 08:09, 14. Nov. 2008 (CET)
NAN hat recht. »Funktion in der Serie« wäre passender, und natürlich muss der Absatz noch erweitert werden, dass er über PR1000 noch hinaus gültig ist. --Enyavar 19:31, 14. Nov. 2008 (CET)

Sprachen

Macht es Sinn, in den Artikel die Sprachen einzufügen, die er (ohne Translator) beherrscht? Englisch, Interkosmo, Sprache der Mächtigen, Schohaakisch, TraiCom... --DetlefK 10:05, 8. Aug. 2008 (UTC)

Japanisch (PR107). --Warb10 10:21, 8. Aug. 2008 (UTC)

Er müßte doch auch Arkonidisch sprechen. Hab nur leider gerade keine Quelle zur Hand. --Lemy Danger 11:44, 15. Feb. 2009 (CET)

Quelle ist PR 8, und japanisch konnte er damals noch nicht. Naja, dank Hypnoschulung sollten Sprachkenntnisse keine Rolle spielen: wenn Perry tausend Sprachen fließend sprechen können sollte, dürfte mich das nicht wundern. --Enyavar 22:47, 15. Feb. 2009 (CET)

Männlich, Erdling

Klar, jeder weiß es: Perry ist ein Terraner und männlich. Aber wo steht das explizit? Vor allem am Anfang? Obwohl dies eigentlich Allgemeinwissen ist, sollte es irgendwo erwähnt werden. Macht man bei Fremdrassen u.a. ja auch. --Exponaut 14:23, 25. Jun. 2008 (UTC)

Viele Artikel haben einen Anfang, der eher für Insider geschrieben ist. Ich muss so manches mal den halben Artikel durchlesen, um zu verstehen, um was es überhaupt geht (Beispiel habe ich leider gerade nicht zu Hand). Das mit dem 'ist ein Terraner' kann man auch bekannten Protagonisten durchaus ergänzen. Das 'ist männlich' würde ich aber weglassen - das sollte jeder Durchschnitts-Jetztzeit-Terraner aus dem Vornamen ableiten können. --Wolfram 15:15, 25. Jun. 2008 (UTC)
Ganz ehrlich! Das "weißer US-Amerikaner" liest sich ziemlich daneben. Er ist US-Amerikaner. Das reicht völlig meiner Meinng nach. Daß er männlich ist kann man schon aus dem Namen schliessen und, daß er Weißer ist, ist völlig unerheblich (und kann wenn auch unter Erscheinungsbild eingearbeitet werden). --92.224.3.221 16:05, 25. Jun. 2008 (UTC)
Sehe ich genauso. Deswegen habe ich mal einen Gegenvorschlag gemacht (kann natürlich gerne diskutiert oder zurück geändert werden). Selbst der US-Amerikaner gehört für mich nicht in den Einleitungssatz, wenn die Staatsbürgerschaft schon früh in der Serie keine Rolle mehr spielt. Ich habe das in die Geschichte übernommen. --Magier 17:58, 25. Jun. 2008 (UTC)

Screenshot aus PR-Adventure

Die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Screenshots aus dem Computerspiel Perry Rhodan - The Adventure wurde von Daniel Oberlerchner, Online Marketing Manager des Publishers Deep Silver, erteilt. --Johannes Kreis 10:06, 18. Apr. 2008 (CEST)

Quellen

Welche Quellen sollen bei Perry bitte schön noch fehlen? --Danman 20:30, 2. Mär 2008 (CET)

Die kleinen Quellenbelege an Abschnittsenden, wenn ich das richtig sehe. Sind nicht immer da. --Enyavar 20:36, 2. Mär 2008 (CET)
Genau die meinte ich. Und die fehlen noch in Massen. --Wolfram 21:35, 2. Mär 2008 (CET)

Zyklus-Kategorie

Autsch ... wollen wir diesen Artikel wirklich in alle Zyklus-Kategorien packen? Bin mir noch nicht ganz sicher, ob das bei den Haupthandlungsträgern sein muss oder soll. --Wolfram 17:00, 7. Jan. 2008 (CET)

Ich würde sagen nein!! Gleiches gilt für Milchstraße, Solsystem und vieles mehr!! --Karim 12:48, 12. Jan. 2008 (CET)
Anders gehts leider nicht. Eine Unterscheidung versteht kein Außenstehender.--Christian Regnet 12:51, 12. Jan. 2008 (CET)
Doch - wenn man in die Kategorieseite reinschreibt, daß diese nur für Begriffe, die überwiegend in einzelnen Zyklen vorkommen, gedacht ist. Ob es sinnvoll ist, diese Unterscheidung zu machen, steht auf einem anderem Blatt. Von den Haaupthandlungsträgern kommt schließlich nur PR, Bully, Tiff, Adams und Gucky in diese Gruppe, die aber wiederum in den Atlanzyklen kaum vorkommen. --Thinman 13:11, 12. Jan. 2008 (CET)
Sehe es wie Christian. Ich seh auch echt das wirkliche Problem nicht. Tun Kategorien weh? Wenn ja, warum? --Jonas Hoffmann 13:12, 12. Jan. 2008 (CET)
Blauallergie ? --Thinman 13:54, 12. Jan. 2008 (CET)
Wie Ihr wißt, bin ich der letzte, der etwasgegen sinnvolle neue Kategorien hätte – siehe meine diversen Anregungen!! Aber mit betonung auf sinnvoll und nicht alles abdeckend!! --Karim 19:27, 18. Jan. 2008 (CET)
Ich finde, alles, was in mehr als funf bis acht Zyklen vorkommt, sollte nicht zukategorisiert werden. Wie wäre es mit einer Kategorie:Zentrales Serieninventar (oder meinetwegen Kategorie:Wichtig oder wie auch immer.) Dort dürfen sich dann Gucky, Haluter, Akonen, Andromeda, Milchstraße, Terra, Lineartriebwerk und LFT tummeln, also alle unheimlich wichtigen Sachen, die in mehr als acht/zehn Zyklen vorkommen. --Enyavar 19:50, 2. Mär 2008 (CET)
Hallo Enyavar, fände so eine neue Kategorie eher weniger gut. Wirft die Frage auf was rein gehört und was nicht. Wechseln dann manche Artikel irgendwann die Kategorie, wenn sich rausstellt, dass der beschriebene Sachverhalt nun doch in mehr als z.B. acht Zyklen vorkommt? Die momentane Regelung alle Zyklen aufzuführen mag ja etwas blauäugig sein (<-Achtung! Wortwitz.;-)), ist aber in ihrer Eindeutigkeit und einfachen Anwendbarkeit meiner Meinung nach eine gute Sache. --NAN 20:35, 2. Mär 2008 (CET)
Bin auch nicht für die Anregung. Das ist zu unspezifisch, und dann könnte man es sich auch sparen.--Christian Regnet 20:51, 2. Mär 2008 (CET)
Ich schließe mich inzwischen Christians Meinung an: "Eine Unterscheidung versteht kein Außenstehender." Sooo viele Begriffe gibt's doch auch wieder nicht die in fast alle Kategorien gehören. Und immer zu überprüfen, ob ein Begriff nur in sechs oder doch in neun Kategorien enthalten wäre um ihn dann zu kategorisieren oder zu entkategorisieren ... Bitte nicht! --Wolfram 21:34, 2. Mär 2008 (CET)

schwacher Telepath?

Welche Quelle gibt es für diese Paragabe Rhodans? --DetlefK 13:31, 27. Nov 2006 (CET)

Alle frühen Hefte, das ist da ganz grauselig. --Jonas Hoffmann 13:52, 27. Nov 2006 (CET)
Könntest du mir dann vielleicht eine beispielhafte Situation nennen, in der PR jemandes Gedanken gelesen hat? --DetlefK 13:55, 27. Nov 2006 (CET)
zB. wenn er sich mit John Marshall telephatisch ausgetauscht hat. Da gibts einige Szenen. --Jonas Hoffmann 13:57, 27. Nov 2006 (CET)
Zum Beispiel PR 39 Zitat:
John Marshall, der Telepath, wurde plötzlich aufmerksam. In hölzerner Haltung blieb er dicht vor dem aufgleitenden Zentralschott stehen. Rhodans Augen verengten sich. Unruhe kam in ihm auf. Was hatte Marshall entdeckt? »Sie wollen auf Arkon direktlanden?« erkundigte sich Crest zögernd. »Wo sonst! Ich muß die richtigen Leute sprechen.Was haben Sie?« Marshall kam langsam näher. Sein Warnimpuls erreichte Rhodans Gehirn. Mehr als das konnte er jedoch nicht erfahren; seine telepathische Begabung war zu schwach ausgeprägt. Das war der Moment, in dem sich Thora zur Aufgabe ihres letzten Geheimnisses entschloß.
Ich sag ja, grauselig. --Jonas Hoffmann 14:09, 27. Nov 2006 (CET)
Zitat PR 400:
Gleich darauf fühlte er Whispers Tätigkeit. Das Lebewesen wirkte wie ein Verstärker, der in der Lage war, Rhodans Sinneseindrücke und die Schnelligkeit seiner Überlegungsvorgänge ums Dreifache zu steigern. Die Anhebung des Gesichtsinnes war so stark, daß Rhodan infrarotempfindlich und daher nachtsichtig geworden war. Rhodans geringe telepathische Gaben konnten allerdings nicht so angehoben werden, daß er wie Gucky telepathische Fernkontakte aufnehmen konnte. Allerdings konnte er parapsychische Anrufe einigermaßen verstehen.
--Lichtman 14:10, 27. Nov 2006 (CET)

Stelle nie die Kenntnisse von Altlesern in Frage... ;) --Johannes Kreis 14:18, 27. Nov 2006 (CET)

Grauselig, ja. Offenbar gab es seitens eines oder zweier Autoren Bestrebungen, Perry Rhodan auch mit Mutantenfähigkeiten auszustatten. Und durch den Symbionenten Whisper sollte er dann wohl zum "Vollmutanten" aufsteigen. Das Gros der Autoren steuerte da wohl eher gegen.
Ich meine, dass dieses "Spannungsfeld" Erläuterung weitgehende Erläuterungen verdient. Also, welche Autoren propagierten die "schwache telephatische Begabung" (K. H. Scheer dürfte hier die Triebfeder sein), in welchem zeitlichem Umfeld erschien diese Begabung, wie umstritten war sie, usw.. --Klaws 13:13, 8. Dez. 2010 (CET)
In PR 796 S. 57 von Ernst Vlcek taucht die schwache telephatische Begabung wieder auf, um dann wieder für Jahrhunderte zu ruhen. Vielleicht für immer? Ich wette, dass der nächste Autor, der in der aktuellen Handlung Rhodans telephtische Begabung verwendet, von uns gnadenlos ausgebuht wird. Obwohl sie aus Sicht der PP kanon ist. --Poldi 13:46, 8. Dez. 2010 (CET)
Nichts ist für immer. In PR 2224 erwähnt Gucky gegenüber Kantiran die schwache telepathische Ader seines Daddys. --Xpomul 14:20, 8. Dez. 2010 (CET)

Verzeihung wenn ich das hier so ausgrabe, aber ich lese grade Band 52-52, hier hat er eindeutig telepathische Fähigkeiten, vollwertige noch dazu. In 52 nutzt er Gucky als Relais, in 53 dringt er alleine in einen Bunker einer fremden Rasse ein und liest die Gedanken derer, denen er begegnet. Ist das ganze als Autorenfehler zu werten? Und verzeihung dafür, hier den Text durcheinanderzubringen. --Dorian 02.08.2011

Um die Sache noch zu verschlimmern: in PR 6: Das Mutanten-Korps wird Perry angedichtet, die Hypno-Schulung habe latent vorhandene Suggestor-Fähigkeiten bei ihm verstärkt: "Am Schaltpult stand Crest. »Sie können sich erheben«, sagte er ruhig. »Die Hypnoschulung ist erfolgreich beendet. Sie haben beide die gleiche Ausbildung erhalten, lediglich schien es mir ratsam, Ihnen, Perry, eine gewisse Überlegenheit zu verleihen, auch Reginald Bull gegenüber, Ihre schon vorher vorhandene Gabe, sich blitzschnell auf eine überraschende Situation umzustellen, wurde erweitert. Außerdem wurde Ihr Suggestivbewusstsein erheblich verstärkt. Es wird keinen normalen Menschen mehr geben, der Ihre Anordnungen nicht sofort ausführt, als habe er einen hypnotischen Befehl erhalten. Ich weiß, dass Sie diese Superfähigkeit niemals missbrauchen werden, aber Sie benötigen sie für das, was wir gemeinsam planen. Ihr Wissen – nun, das werden Sie selbst bald feststellen.«" (...) "Beide Arkoniden ahnten nicht, dass ihr vorbildlicher Hypnoschüler mit seinen neuen Kräften etwas nachgeholfen hatte, um sie zum Gehen zu bewegen. Perry Rhodan wollte allein sein, wenn es um die letzten entscheidenden Fragen ging." - Huh! Grauslig ist gar kein Ausdruck. --Kigana 18:47, 18. Sep. 2012 (UTC)
OK, damit bei der Diskussion auch was rumkommt: Ist der Perry in diesem Artikel ganz klar eine Romanfigur, oder tun wir stilistisch so, als beschrieben wir eine real existierende Person? Will heißen, kommt so eine Formulierung in Frage: in den ersten Heftromanen wird er bisweilen als Genie mit den zusätzlichen Fähigkeiten eines schwachen Telepathen und Suggestors dargestellt. Diese etwas übertriebene Machtfülle wurde später zugunsten der Rolle des Mutantencorps reduziert. - oder tun wir so, als hätten wir die konzeptionellen Experimente nicht gesehen, und beschreiben das Ergebnis, auf das sich das Autorenkollektiv geeinigt hat? --Kigana 21:34, 18. Sep. 2012 (UTC)
Unsere Artikel sind in-universe, eine Formulierung wie von Dir vorgeschlagen müsste als Anmerkung (eine Position eingerückt, kursiv, Text beginnt mit "Anmerkung: ") geschrieben werden.
Meiner Meinung nach ist die Formulierung aber nicht ganz korrekt:
Ab PR 50 wurde Perry nicht nur als schwacher Telepath sondern als inzwischen tatsächlicher Telepath (anscheinend hat sich zwischenzeitlich was geändert) beschrieben. Einer Diskussion im PR-Forum entnehme ich, dass der Zustand mindestens 50 Romane über alle Autoren hinweg anhielt.
Später kam die Sache mit Whisper.
Auch relativ kürzlich wurde mal wieder erwähnt, dass Perry schwach telepathische Gaben hätte, kann aber diesbezüglich leider keine Quelle nennen, müsste im Stardust-Zyklus gewesen sein?
In-universe korrekt wäre meiner Meinung nach zu schreiben, dass er schwacher Telepath ist. Seine Fähigkeiten in einem bestimmten Zeitraum die eines normalen Telepathen erreichten (Bereich PR 50 - ???, halt in Jahreszahlen umgesetzt, um in-universe zu sein). Er später für eine gewisse Zeit wieder das Level eines normalen Telepathen erreichte, indem er eine Symbiose mit Whisper einging. Dass er diese telepathischen Fähigkeiten wieder verlor.
Als Anmerkung könnte man dann dazu setzen, dass gerade in den Anfangsheften (bis 49?) die Schilderung sehr uneinheitlich war und Rhodan z.B. auch schon mal Hypnokräfte bekam.
Falls in keinem Heft erklärt, könnte man auch in der Anmerkung erwähnen, dass nirgends erklärt wurde, warum er seine Kräfte PR 50 - ??? zunächst bekam und dann wieder verlor, er wieder nur schwacher Telepath war.
Und dann könnte man noch in der Anmerkung als Vermutung dazu setzen, dass die Autoren das letztlich als übertriebene Machtfülle sahen, schlecht für die Stories und deswegen die Parafähigkeiten Rhodans wieder zurückschraubten. --NAN (Diskussion|Beiträge) 03:30, 19. Sep. 2012 (UTC)
Dann werde ich jetzt erstmal Material sammeln. Meine bisherige Lektüre hatte sich auf die Silberbände bis einschließlich der Cappins beschränkt. Kürzlich habe ich mir aber die Heftsammlung als E-Books zugelegt, und bei Heft 1 wieder angefangen. Ich werde ein besonders wachsames Auge auf Perrys Para-Fähigkeiten werfen und das Ergebnis bei Gelegenheit hier verkünden, sofern mir nicht jemand zuvor kommt. --Kigana 14:10, 20. Sep. 2012 (UTC)

TBs

Könnte man nicht auch die Geschichte der Taschenbuckzyklen in die Geschichte Perry Rhodans einfügen? Schließlich sind die auch zu einem bestimmten Zeitpunkt passiert. --Rainer Zufal

Na klar, nur zu! --Wolfram Diskussion 20:05, 20. Mai 2005 (CEST)
Aber doch nicht ich! (Hätt ich jetzt bloß nichts gesagt!!!) Aber wenn ich sie einmal ganz gelesen hab (bin nämlich noch mittendrin), werd ich es machen. Wenn sich vorher niemand anderer meldet... Rainer Zufal 21:03, 22. Mai 2005 (CEST)
Ich lese gerade ein zweites Mal den Lemuria-Zyklus. Ich melde mich schonmal freiwillig für eine Zusammenfassung dieser Ereignisse im Jahr 1327 NGZ. --Warb10 22:00, 22. Mai 2005 (CEST)
Prima! Und was ist mit Perry Rhodan? ;-) --Wolfram Diskussion 22:10, 22. Mai 2005 (CEST)
Das sollte sich auf diesen Artikel beziehen. --Warb10 22:20, 22. Mai 2005 (CEST)

Narbenbesitz

"Er besitzt eine Narbe..." - hm. Besitzt man Narben? Würde "hat" nicht besser klingen? - Johannes Kreis

Auf jeden Fall! --Wolfram 13:55, 17. Feb 2005 (CET)
Noch ne Frage: Sollte man den Abschnitt "Die Brücke in die Unendlichkeit" nicht besser mit "Thoregon" betiteln, dann evtl. Unterabschnitte entsprechend den Zyklen einrichten? --Benutzer:Johannes Kreis 14:04, 17. Feb 2005 (CET)
Gute Idee. --Jonas Hoffmann 14:14, 17. Feb 2005 (CET)
Wieso stammen wir alle "out of africa"?? "Out of Lemuria" wäre wohl richtiger, oder habe ich da was falsch gelesen?? *grübel* hihihi ;-) --Christian Regnet 14:31, 17. Feb 2005 (CET)
Seufz - es gibt zwar Leute, die behaupten die Ähnlichkeiten zwischen unserer Erde und Terra, und unserem Sonnensystem und dem Solsystem und zwischen Homo Sapiens und Terranern seien völlig zufällig und völlig unbeabsichtigt, aber ...
Trotzdem würden die Vorfahren der Lemurer out of africa kommen. Selbst wenn man die Haarigen von der Insel Talanis vor Afrika einbezieht, wäre out of africa immer noch nicht verkehrt.
und natürlich sind die Lemurer auf der Erde überall ausgestorben bis auf Afrika und haben von dort ihren erneuten Siegeszug angetreten :-)
--Lichtman

Perrys Herkunft

Momentmal.Lothringen? Im ES-Zyklus gibt Perry Rhodan seine "Urheimat" mit Bayern an. Wo kommt den nun seine Familie her? --Michael Schulz

PR hat 2 Eltern, 4 Grosseltern, 8 ... - letztendlich stammt er wie wir alle "out of africa"
Der Vater von Perry, Jakob Edgar »Jake« Rhodan, ist als Kind mit seiner Familie aus Deutschland nach Connecticut aus gewandert. Die Familie Perrys Mutter Marys ist aus Lothringen nach Connecticut ausgewandert. In Lothringen wurde ihr Familienname Thibeau geschrieben.
--Lichtman

Was heißt hier out of Afrika, wenn es um Perry Rhodan geht würde ich mal bei den Lemurern auf Tamrat anfangen wenn es Streit um die Herkunft und Vorfahren geht.

Philipp Mevius Eckernförde 15.03.2007

Vorbildung von Perry Rhodan und seinen Risikopiloten

Im Heft Unternehmen Stardust wird berichtet daß jeder Risikopilot mindestens 2 Abschlußdiplome an naturwissenschaftlichen Universitätsfächern nachweisen muß, wie auch bei den meisten Astronanuten der NASA das auch der Fall ist. Kann man von der Annahme ausgehen, daß es sich um Bachelor und den darauffolgenen Masterabschluß handelt? Der Autor und Physiker Kurt Mahr war ja zu Beginn der Serie in den USA und daraufhin in der Serie mitgewirkt. Klar man kann auch zwei Bachelor vorweisen, aber auf einen Bachlor of science folgt ein Master of science. Und wenn im Heft Unternehmen Stradust steht bei Perry Rhodan Kernphysiker (Bachelor of science in nuclear physics) und Nebengebiet Atomare Strahltriebwerke ( Master of science in engeeniering) dann könnte man von zwei Universitätsabschlüssen sprechen. Neil Armstrong der ersten wirkliche Mensch auf dem Mond hatte auch einen Bachlor in Luftfahrttechnik und seinen Master in Raumfahrttechnik gemancht. Natürlich wird in den Romanhefften nicht von Bachelor und Master bzw mehrere Bachelors usw. geredet.

Philipp Mevius Eckernförde 15.03.2007