Hauptmenü öffnen

Perrypedia β

Favalo-Musik

Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Favalo-Musik war eine Musikrichtung des 35. Jahrhunderts. Sie ließ sich unter anderem auf Dada- und Happening-Kunstformen des 20. Jahrhunderts zurückführen.

BeschreibungBearbeiten

Favalo-Musiker warfen mit einem Set von kleinen Metallstäbchen und -plättchen gegen im Raum befindliche Gegenstände und fingen sie danach wieder auf, was neben guten Jongleurs- auch schwache Parakräfte voraussetzte. Als Klangkörper dienten dabei sowohl die gegeneinander schlagenden Wurfinstrumente wie auch die im Raum befindlichen Gegenstände, bei denen es sich um Wände, Tische, Flaschen oder verschiedene Behältnisse handeln konnte.

Ein bekannter Favalo-Musiker war der Terraner Cucula Pampo, der insbesondere seine verwachsenen Zähne zum Jonglieren verwendete. Das Talent des Performance-Künstlers blieb jedoch umstritten: Während Zeitgenossen wie Tatcher a Hainu die meist von ihm selbst komponierte Musik als dilettantisch empfanden und lediglich die artistischen Fähigkeiten würdigten, lobt das Perry-Rhodan-Lexikon III nach dem Tod des Künstlers die Genialität, das Talent und die großartigen Interpretationen, mit der Pampo der Favalo-Musik neue Impulse gegeben habe.

QuellenBearbeiten