Hauptmenü öffnen

Perrypedia β

Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Fjujal ist der fünfte einer unbekannten Anzahl von Planeten, die eine namentlich nicht bekannte Sonne in Pers-Mohandot umkreisen.

ÜbersichtBearbeiten

Der Planet hat eine durchschnittliche Größe. Er ist die Heimatwelt der Fjujaler und der Drugger. (Atlan 592)

Die einzige bekannte Landmarke ist der Gasvulkan. Dieser circa drei Kilometer hohe Berg erhebt sich in einer Wüste ohne Leben. Er stößt gelbliche Rauch- bzw. Gasschwaden aus. In dieser Substanz existieren Mikrolebewesen, die in allen anderen Lebewesen einen unstillbaren Hass gegen alles Fremde erzeugen. Sie durchsetzen vermutlich die gesamte Lufthülle des Planeten, dringen in die Körper von Lebewesen ein (es ist nicht bekannt, ob sie eingeatmet werden oder durch die Haut eindringen können) und erzeugen eine Hasspsychose. Dieser Effekt Ist nicht dauerhaft; Lebewesen, die nicht mehr der von Mikrolebewesen verseuchten Atmosphäre ausgesetzt sind, werden innerhalb kurzer Zeit von den Hassgefühlen befreit. (Atlan 592)

Der Teil des Planeten, der von den Druggern bewohnt wird, wird von einem grünlichen Energieschutzschirm überwölbt. Dadurch sind die Drugger vor den Mikrolebewesen geschützt. (Atlan 592)

GeschichteBearbeiten

Jahrhunderte oder Jahrtausende vor 3804 lebten Fjujaler und Drugger in Frieden zusammen und entwickelten sich zu großer Blüte. Dann begann der Gasvulkan zusammen mit Gasschwaden auch Mikrolebewesen auszustoßen, die Hassgefühle in allen Lebewesen auslösten. Die Drugger schützten sich vor dieser Beeinflussung, indem sie ihren Teil des Planeten unter einen Energieschutzschirm legten. Die Fjujaler hatten keinen solchen Schutz und degenerierten allmählich. Sie glaubten, der Schutzschirm sei von den Geistern des Gasvulkans zu »ihrem« Schutz vor den Druggern erschaffen worden. Sie führten einen immerwährenden Krieg gegen die Drugger, der sich vor allem im All abspielte. Die technisch überlegenen Drugger betrachteten dies als eine Art Sport, unternahmen aber keinen Versuch, ihren Nachbarn zu helfen, das heißt sie vom Einfluss der Mikrolebewesen zu befreien. (Atlan 592)

Im Jahre 3804 gelangte Oggars entkörperlichtes Bewusstsein nach Fjujal, als eine von Tastran kommandierte Raumstation sich gerade ein Gefecht mit einer Robotstation der Drugger lieferte. Oggar übernahm Tastran und beschloss, den Konflikt der beiden Völker zu beenden. Im Verlauf der Ereignisse erkannte er den schädlichen Einfluss des Gasvulkans und zerschmolz diesen mit den Waffen der FASTRAP, so dass kein Gas mehr entweichen konnte. Danach verließ er den Planeten wieder. Er ging davon aus, dass die Mikrolebewesen innerhalb kurzer Zeit absterben würden. Die Atmosphäre würde sich somit selbst reinigen. Damit würden auch die Hassgefühle der Fjujaler verschwinden. (Atlan 592)

QuelleBearbeiten