Forgos: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K (Textersetzung - „Kolonisten“ durch „Kolonisten“)
K
 
Zeile 3: Zeile 3:
 
== Geschichte ==
 
== Geschichte ==
  
Entgegen dem Beschluss des Planetenrates der Siedlungswelt eigneten sich Forgos und seine Begleiter die KANTORN an. Sie drohten, das [[Raumschiff]] zu sprengen, sollte ihnen der Abflug nicht gewährt werden. Der Rat beugte sich der Erpressung und ließ Forgos mit seinen Kameraden ziehen.
+
Entgegen dem Beschluss des Planetenrates der Siedlungswelt eigneten sich Forgos und seine Begleiter die [[KANTORN]] an. Sie drohten, das [[Raumschiff]] zu sprengen, sollte ihnen der Abflug nicht gewährt werden. Der Rat beugte sich der Erpressung und ließ Forgos mit seinen Kameraden ziehen.
  
Außerhalb der Grenzen des [[Großes Imperium|Großen Imperiums]] stießen die Arkoniden auf eine gelbe [[Sonne|Normalsonne]], die von nur einem einzigen [[Planet]]en umkreist wurde. Die Abtrünnigen hatten das Paradies gefunden. In einem Talkessel, inmitten der Halden aus verschiedenartigsten Gebrauchsgegenständen und Nahrungsmitteln, landete die KANTORN. Eine Siedlung aus vorgefertigten Teilen wurde aufgebaut. [[Peragon]] schockierte Forgos mit der Nachricht, dass [[Roboter]] die KANTORN demontiert hatten. [[Kampfroboter]] verhinderten, dass die Arkoniden eingreifen konnten.  
+
Außerhalb der Grenzen des [[Großes Imperium|Großen Imperiums]] stießen die [[Arkoniden]] auf eine gelbe [[Sonne|Normalsonne]], die von nur einem einzigen [[Planet]]en umkreist wurde. Die Abtrünnigen hatten das Paradies gefunden. In einem Talkessel, inmitten der Halden aus verschiedenartigsten Gebrauchsgegenständen und Nahrungsmitteln, landete die KANTORN. Eine Siedlung aus vorgefertigten Teilen wurde aufgebaut. [[Peragon]] schockierte Forgos mit der Nachricht, dass [[Roboter]] die KANTORN demontiert hatten. [[Kampfroboter]] verhinderten, dass die Arkoniden eingreifen konnten.  
  
 
Im Lauf der Zeit wurden Kinder geboren, die sich zu ungehorsamen Jugendlichen entwickelten. 30 Jahre nach der Landung auf der »[[Beutewelt]]« wurden die Jugendlichen aus der Siedlung verbannt. Forgos unternahm einen Versuch, zwischen den beiden Parteien zu vermitteln. Er machte sich auf den Weg zu den Jugendlichen, von dem er nie wieder zurückkehren sollte. Seine Leiche wurde in einem entlegenen Tal entdeckt.
 
Im Lauf der Zeit wurden Kinder geboren, die sich zu ungehorsamen Jugendlichen entwickelten. 30 Jahre nach der Landung auf der »[[Beutewelt]]« wurden die Jugendlichen aus der Siedlung verbannt. Forgos unternahm einen Versuch, zwischen den beiden Parteien zu vermitteln. Er machte sich auf den Weg zu den Jugendlichen, von dem er nie wieder zurückkehren sollte. Seine Leiche wurde in einem entlegenen Tal entdeckt.

Aktuelle Version vom 20. Oktober 2021, 20:37 Uhr

Der Arkonide Forgos war Führer einer Gruppe von Kolonisten, die die KANTORN in ihre Gewalt brachten.

Geschichte

Entgegen dem Beschluss des Planetenrates der Siedlungswelt eigneten sich Forgos und seine Begleiter die KANTORN an. Sie drohten, das Raumschiff zu sprengen, sollte ihnen der Abflug nicht gewährt werden. Der Rat beugte sich der Erpressung und ließ Forgos mit seinen Kameraden ziehen.

Außerhalb der Grenzen des Großen Imperiums stießen die Arkoniden auf eine gelbe Normalsonne, die von nur einem einzigen Planeten umkreist wurde. Die Abtrünnigen hatten das Paradies gefunden. In einem Talkessel, inmitten der Halden aus verschiedenartigsten Gebrauchsgegenständen und Nahrungsmitteln, landete die KANTORN. Eine Siedlung aus vorgefertigten Teilen wurde aufgebaut. Peragon schockierte Forgos mit der Nachricht, dass Roboter die KANTORN demontiert hatten. Kampfroboter verhinderten, dass die Arkoniden eingreifen konnten.

Im Lauf der Zeit wurden Kinder geboren, die sich zu ungehorsamen Jugendlichen entwickelten. 30 Jahre nach der Landung auf der »Beutewelt« wurden die Jugendlichen aus der Siedlung verbannt. Forgos unternahm einen Versuch, zwischen den beiden Parteien zu vermitteln. Er machte sich auf den Weg zu den Jugendlichen, von dem er nie wieder zurückkehren sollte. Seine Leiche wurde in einem entlegenen Tal entdeckt.

Peragon ließ einen Wall um die Bauten errichten. Mit dem Eintreffen Atlans und Fartuloons auf der Beutewelt änderten sich die Verhältnisse schlagartig. Es gelang den beiden Gefährten, einer der Kontrollstationen den Befehl zu erteilen, den Transmitter umzuprogrammieren, so dass keine Beutestücke mehr angeliefert wurden, sondern die Halden zurück auf den Asteroiden geschickt wurden, an den die NEKOR angedockt war.

Quelle

Atlan 294