Königstor

Aus Perrypedia
Version vom 25. Dezember 2018, 17:19 Uhr von JoBot (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „]] {{PPDefaultsort}}“ durch „]] {{PPDefaultsort}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Königstor war das erste und größte Heraldische Tor der Galaxie Siom Som und stand auf dem Planeten Som. (PR 1293)

PR1319.jpg
Das Königstor (links unten)
Heft: PR 1319
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Die Basis des Königstors war ein sechseckiger Stern aus goldgelber Metalllegierung mit einem Maximaldurchmesser von 4000 Metern von Zacken zu Zacken. In der Mitte erhob sich ein sechseckiges Zentralgebäude, darüber wiederum ein Turm mit einer Höhe von 500 Metern. Darauf wiederum saß eine quadratische Pyramide mit der Spitze nach unten, deren vier Seitenflächen mit den Heraldischen Siegeln geschmückt waren. Die daraus resultierende Gesamthöhe betrug 3000 Meter. (PR 1319)

Anmerkung: Das sechseckige Zentralgebäude ist nicht klar beschrieben. Die Aussagen in der Quelle können so interpretiert werden, als wäre entweder der Sockel oder das Zentralgebäude allein 1500 m hoch, oder aber beide zusammen.

Das Tor lag inmitten einer parkähnlichen Landschaft. Die vier Heraldischen Siegel verkündeten dem Betrachter auf parapsychischem Weg von der Entdeckung der Somer durch den Ewigen Krieger Ijarkor und ihrem anschließenden Aufstieg zu der vorherrschenden Zivilisation in ihrer Galaxie. (PR 1293, PR 1319)

Dieses Heraldische Tor stellte ein Unikat unter seinesgleichen dar, denn allein von hier aus bestand die Möglichkeit, Verbindungen zu allen anderen Toren und selbst in den Dunklen Himmel herzustellen. (PR 1293)

Hier befand sich außerdem die Schaltzentrale für den systemweiten Teleport. (PR 1319)

Geschichte

In ferner Vergangenheit wurde das Königstor von dem Ewigen Krieger Ijarkor eingeweiht. (PR 1339)

Im August 446 NGZ begann auf dem Mond Ijarkor ein neues Spiel des Lebens. Durch den gemeinsam einsetzenden Gesang mehrerer hunderttausend Ophaler auf Ijarkor, Pailliar und Lombok entstand eine psionische Rückkopplung. Zerstörerische Energien verbreiteten sich überlichtschnell über das gesamte Netz der Heraldischen Tore. Zuerst fiel das Königstor auf Som – noch mehrere Kilometer entfernt gab es heftige Zerstörungen –, dann nacheinander alle anderen Tore. (PR 1332)

Anmerkung: Welcher Art die Zerstörungen genau waren, geht aus den Quellen nicht hervor. Die Beschreibung klingt, als hätte das Königstor aufgehört zu existieren.

Trivia

Das Königstor wurde durch das Absantha-Tor im Ooghsystem nachgebildet, allerdings mit geringfügig anderen Proportionen als das Original. (PR 1583 – Risszeichnung)

Quellen