Hauptmenü öffnen

Perrypedia β

Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Lahossd war eine Windstadt auf dem Planeten Basslat.

ÜbersichtBearbeiten

Wie bei allen Windstädten befanden sich auch bei Lahossd an der Unterseite voluminöse Heliumbehälter, die den Eindruck erweckten, für den Auftrieb der Stadt verantwortlich zu sein. Tatsächlich waren sie nur zur Zierde angebracht, da die eigentliche Tragleistung von Antigravaggregaten erbracht wurde. Lahossd schwebte viele Jahrhunderte lang im Auge eines künstlich erzeugten Gewittersturms. Prallschirme und Antigravaggregate hielten die Naturgewalten von der Stadt ab. (PR 3046)

Lahossd war an einem schlanken, mehrere hundert Meter hohen Turm am Rand einer dem Nordkontinent vorgelagerten Halbinsel von Basslat festgemacht. Die einzige offiziell erlaubte Zutrittsmöglichkeit zur Stadt war eine Mischung aus Expresslift und Jahrmarktsattraktion: An dicken Tauen hingen grob geflochtene Körbe, die mit den Besuchern in rasendem Tempo nach oben fuhren und seitlich dutzende Meter weit pendelten. Lahossd war eine Art Freilichtmuseum und eine beliebte Touristenattraktion, in der ein traditionalistisches Image kultiviert wurde. (PR 3047)

GeschichteBearbeiten

Im Jahr 2046 NGZ hielten sich drei Index-Bewahrer, darunter Ewlungini Haissigh, in Lahossd vor den Phersunen versteckt. Die Stadt wurde kurz darauf von einer hyperparalysierenden Waffe getroffen, die sämtliche Antigravaggregate und Prallschirme versagen ließ und dazu führte, dass die Stadt schließlich taumelte, ins Trudeln geriet und kippte. Angetrieben von natürlichen Sturmböen wurde sie ins Landesinnere gedrückt, wo sie schließlich an einem Gebirgsmassiv zerschellte. Bei dem Unglück gab es zahlreiche Todesopfer und viele der einmaligen Kulturdenkmäler waren unwiederbringlich zerstört. (PR 3047)

QuellenBearbeiten