Mharl (PR Neo)

Aus Perrypedia
Version vom 31. März 2020, 07:44 Uhr von Lars.juergenson (Diskussion | Beiträge) (→‎Übersicht)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Mharl sind eine Sippe der Mehandor, die bis zur Zerstörung des Planeten im Jahr 2089 ausschließlich auf Archetz lebte.

Übersicht

Die Mharl entstanden aus mehreren Sippen, die auf Archetz sesshaft wurden. Brunila bezeichnete sie als »Polysippe«. (PR Neo 222, Kap. 3)

Die Mitglieder der Sippe befolgen einen besonderen Ehrenkodex und sind zum Schweigen über ihren Heimatplaneten Archetz verpflichtet. Nicht wenige der kleineren Mehandorsippen glauben deshalb, wie die meisten Nicht-Mehandor, dass Archetz und die Mharl-Sippe eine Legende seien. (PR Neo 222, Kap. 4)

Eine alte Prophezeiung der Mharl besagte, dass der Tag, an dem die Arkoniden Archetz fanden, der letzte Tag von Archetz sein würde. Ende 2089 erwies sich die Prophezeiung als buchstäblich korrekt: Der Planet wurde am dem Tag vollständig zerstört, als zum ersten Mal arkonidische Raumschiffe ohne Lotsen She'Katraka durchquerten und im Rusumasystem ankamen (siehe Geschichte. (PR Neo 222)

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Die Mharl waren im 21. Jahrhundert schon seit Jahrtausenden einflussreich. Die Sippe agierte von ihrer geheimen Basis auf Archetz im Verborgenen. Trotz ihres Einflusses war sie Nicht-Mehandor weitgehend unbekannt, zum Beispiel hatte Thora da Zoltral den Namen der Sippe noch nie gehört, bevor sie Ende 2089 Archetz besuchte. (PR Neo 222, Kap. 3)

In den 2080er Jahren boten die Mharl den Altimperatoren an, sie mit einer großen Zahl von Transformkanonen zu versorgen, die die Mehandor auf Archetz mithilfe der Bakmaátu produzierten. Der Vertrag sicherte den Altimperatoren zu, bei Bedarf die Fertigungsanlagen inspizieren zu können. Dadurch erfuhren diese die Position des Planeten, auch wenn ihre Schiffe zunächst auf Mehandor-Lotsen angewiesen waren, um sicher durch She'Katraka zu navigieren. (PR Neo 221, PR Neo 222)

Ende 2089 erreichten die MAGELLAN und die CREST II Archetz kurze Zeit, bevor vier Schiffe der Altimperatoren dort eintrafen. Die beiden terranischen Schiffe flogen den Planeten an, da eine arkonidische Flotte, die mit Transformkanonen ausgestattet war, eine große Gefahr darstellte. (PR Neo 222)

Während die Delegationen der Terraner und der Altimperatoren den Planeten besuchten, trafen drei Ereignisse zusammen, deren Wechselwirkungen zur vollständigen Zerstörung von Archetz führten:

Eine unbekannte Zahl von Mehandor, die auf dem Planeten gelebt hatten, starb während der Zerstörung des Planeten. Die große Mehrzahl konnte sich allerdings rechtzeitig auf bereitstehende Fluchtschiffe retten, darunter auch der Patriarch Zerliun Mharl und sein Schatten Jekara Mharl. (PR Neo 222)

Quelle

PR Neo 222