Sonderkommando Dunkelwelt

Aus Perrypedia
Version vom 25. Dezember 2018, 23:01 Uhr von JoBot (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „]] {{PPDefaultsort}}“ durch „]] {{PPDefaultsort}}“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Sonderkommando Dunkelwelt erhielt im Rahmen der Operation Dunkelwelt Anfang November 2402 den Auftrag, den Planeten Modul zu erkunden. Mit der Mission wurde Captain Sven Henderson, Chef des Jägerkommandos der CREST II, von Perry Rhodan persönlich beauftragt.

Voraussetzungen

Am 2. November 2404 trat der Konflikt um die Galaxie Andro-Beta zwischen den Terranern und den Meistern der Insel in die entscheidende Phase. Die Meister der Insel warfen Energiesphären in den Kampf, die die Planetensysteme angriffen und zerstörten. Die CREST II, die IMPERATOR, NAPOLEON und ALARICH stießen bei der Verfolgung einer dieser Sphären auf einen geheimnisvollen Dunkelplaneten, der sich als Steuerungszentrale der Sphären entpuppte.

Aufgabenstellung

Nach vorsichtiger Annäherung an den Dunkelplaneten startete die Operation Dunkelwelt. Im Rahmen dieser Operation sollte sich das Sonderkommando mit einer Space-Jet an den Planeten unbemerkt heranpirschen und im Tiefflug mehrmals umkreisen. Auf Wunsch Perry Rhodans sollte die maximale Höhe dabei hundert Meter nicht überschreiten. Bei diesem Flug sollten oberirdisch gelegene Bauten und mögliche Eingänge zu unterirdischen Anlagen registriert werden. Es war Henderson freigestellt, zu diesem Zweck auch zu landen. Das Kommando sollte aber möglichst wenig riskieren und zurückkehren, ohne den Standpunkt des Schiffsverbandes preiszugeben.

Teilnehmer

Das Sonderkommando umfasste insgesamt fünf Mann. Die Auswahl der Teilnehmer für diesen riskanten Einsatz oblag Sven Henderson persönlich. Für ihn war klar, dass er hier nur auf sehr erfahrene Männer zurückgreifen durfte. Seine Wahl fiel auf: Leutnant Ray Burdick, Sergeant Taka Hokkado, Leutnant Finch Eyseman und Sergeant Bron Tudd.

Geschichte

Das Sonderkommando scheiterte schon bei der Annäherung an die Dunkelwelt. Die Space-Jet CSJ-101 wurde in ungefähr tausend Metern Höhe über dem Planeten abgeschossen und baute eine Bruchlandung. Die Besatzung überlebte zwar, fand sich jetzt aber in einen hoffnungslos scheinenden Kampf gegen Androidenmonster verstrickt.

Nur dem Eingreifen von Gucky war es zu verdanken, dass die Männer des Sonderkommandos überlebten. Gucky war es gelungen, Kontakt mit Baar Lun herzustellen, der im Auftrag der MdI den Einsatz der Energiesphären und die Androidenmonster steuerte. Baar Lun schlug sich schließlich auf die Seite der Terraner und verließ die Dunkelwelt zusammen mit Gucky und den fünf Mitgliedern des Sonderkommandos.

Quellen

PR 246, PR 247