URANUS (Raumschiff)

Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Uranus (Begriffsklärung).

Die URANUS war ein terranisches Forschungsraumschiff.

Technische Details

Die URANUS wurde speziell für die Erforschung des Planeten Gol und die dort herrschenden extremen Umweltbedingungen konstruiert. Die Besatzung betrug 470 Mann. Die URANUS war mit einer Flotte an Bodenfahrzeugen ausgerüstet, die ebenfalls für den Einsatz auf Gol maßgeschneidert worden waren. Sie wurden Golomobil genannt. (PR-TB 2, Kap. 2–3)

Bekannte Besatzungsmitglieder

Geschichte

Die URANUS landete am 11. September 2093 auf Gol. Als Kommandant und Expeditionsleiter fungierte Perry Rhodan höchstpersönlich. Es wurde derselbe Landeplatz gewählt, den die im Jahr 2086 auf Gol zerstörte LAKEHURST eingenommen hatte. Von der LAKEHURST wurde neben wenigen Schrottteilen auch eine Tonspule gefunden, die Thomas Keenan, ihr Kommandant, besprochen hatte. Die Tonspule konnte ausgewertet werden. (PR-TB 2, Kap. 2)

Anhand der dort gemachten Angaben wurde unter Leitung von Martin Levans eine Expedition zu einer etwa dreißig Kilometer vom Landeplatz entfernten Höhle durchgeführt, um dort einen Stützpunkt zu errichten. Das Vorhaben gelang. Ein Golomobil verschwand samt Besatzung auf dem Weg zur Höhle spurlos. Inzwischen begannen an Bord der URANUS die Wissenschaftler daran zu arbeiten, eine Kommunikationsmöglichkeit mit den Gols zu finden. (PR-TB 2, Kap. 3–4)

Nachdem Martin Levans und drei weitere Mitglieder des Forschungsteams ebenfalls verschwunden waren, machte sich Reginald Bull zum Stützpunkt in der Höhle auf, um dort nach dem Rechten zu sehen. Aber Bull verschwand auf dem Weg zum Lager spurlos. Rhodan nahm an, dass Bull umgekommen war, und litt schwer unter dem vermeintlichen Verlust seines Freundes. (PR-TB 2, Kap. 5, 7–8)

Den Wissenschaftlern unter Dr. Chalmers gelang es, mit den Gols in Kontakt zu treten. Die Gols reagierten freundlich. Sie verwandelten die trostlose Landschaft rund um die URANUS in eine sommerliche Wiese. Am 17. September verließ ein größerer Teil der Besatzung das Raumschiff, um eine erholsame Sommerstimmung zu genießen. Viele Gols sahen dabei zu und ein ganz großer Gol näherte sich langsam der URANUS. Erst sehr spät dämmerte Perry Rhodan, dass es sich dabei um eine Falle handeln könnte und er befahl der Mannschaft, unverzüglich wieder an Bord zurückzukehren. (PR-TB 2, Kap.9, 11, 14)

Währenddessen fand das versprengte Team um Martin Levans im Inneren des Planeten eine seltsame unbewohnte Stadt samt Schaltzentrale. Levans stellte fest, dass es sich um einen riesiges, künstliches Denkzentrum handelte – den »Großen Denker von Gol« – und dass die Gols seine Gedanken waren. Er schaltete das Gehirn ab. Etwa zeitgleich gelang es Reginald Bull, sich aus der Gefangenschaft eines Gols zu befreien. (PR-TB 2, Kap. 14–15)

Als Resultat verschwanden die Wiese rund um die URANUS ebenso wie die bedrohlichen Gols. Damit war nicht nur die URANUS gerettet. Auch die Mannschaft der LAKEHURST wurde aus einer durch die Gols verursachten höherdimensionalen Gefangenschaft befreit. Ein Mannschaftsmitglied der URANUS und fünf Mann der LAKEHURST blieben verschwunden. (PR-TB 2, Kap. 15)

Quelle

PR-TB 2