Unter dem Weißen Schirm

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
3073 | 3074 | 3075 | 3076 | 3077 | 3078 | 3079 | 3080 | 3081
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 3077)
PR3077.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Mythos
Titel: Unter dem Weißen Schirm
Untertitel: Die Cairanerin fürchtet um ihren Sohn – und muss die Terraner jagen
Autor: Verena Themsen
Titelbildzeichner: Dirk Schulz
Innenillustrator: Dirk Schulz (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 7. August 2020
Hauptpersonen: Chione McCathey, Dupa Emuladsu, Lionel Obioma, Dancer, Schlafner, Der TARA-Psi
Handlungszeitraum: 2046 NGZ
Handlungsort: Ecaitan
Perry Rhodan-Fanszene:

Ausgabe 20

Besonderes:

Kein Glossar

Zusätzliche Formate: E-Book, Hörbuch
Leseprobe: Leseprobe.png © Pabel-Moewig Verlag KG
Hörprobe: Hörprobe.png © Eins A Medien GmbH, Köln

Das Sternenrad der Cairaner wurde von der Superintelligenz HATH'HATHANG erschaffen und von den diesen im Rahmen einer ihrer Missionen unterschlagen. Mit ihm gelang ihnen die Flucht vor der Kandidatin Phaatom. Nun planen sie, das gesamte Sternenrad mithilfe einer Hyperschub-Technik und einer Enzephalotronik in die Bleisphäre zu versetzen. Die Galaktiker wollen diese Unternehmung sabotieren.

Handlung

Chione McCathey ist den Cairanern in die Hände gefallen. Im Auftrag Kaio Shevisbaris, des Legaten von Ecaitan, wird sie von Dupa Emuladsu verhört. Die beiden Frauen führen allerdings eher ein freundliches Zwiegespräch, denn die Cairanerin ist der Rudynerin dankbar für die Rettung ihres Sohnes Aipu, der auf unerklärliche Weise Kontakt mit HATH'HATHANG hergestellt hat, einer Superintelligenz, die eigentlich tot sein sollte. HATH'HATHANG war seinerzeit als »Stellar-Architektin« bekannt und hat das Sternenrad erschaffen. Die Cairaner hätten das Sternenrad im Auftrag der Kosmokratin Mu Sargai entsorgen sollen, haben dieses wertvolle Werkzeug aber lieber für eigene Zwecke genutzt. Vor sich selbst haben sie diese Befehlsverweigerung damit gerechtfertigt, dass sie ihre Aufgaben mit dem Sternenrad besser erfüllen konnten. Letztlich war es ihnen nur mit dem Sternenrad möglich, vor der Kandidatin Phaatom zu fliehen.

Dancer, Schlafner, Lionel Obioma und der TARA-Psi planen McCatheys Befreiung. Da sie keine Spur ihrer Kameradin haben, konzentrieren sie die Suche auf Emuladsu. Von Simisvare Kaáta, der Sprecherin der Báalols von der zerstörten BAILNOOD, die wie alle Überlebenden von der FONAGUR aufgenommen worden ist und sich jetzt auf Ecaitan aufhält, erfährt Obioma, dass der Oberste Signatur-Interpret Olem Osborg und die Futuroskopin Caral Young demnächst einem Test im Zusammenhang mit der Hyperschub-Maschinerie sowie einem Gerät, das als Enzephalotronik bezeichnet wird, unterzogen werden sollen.

Das Quartett dringt ins Institut für Informationskreatech ein. Ein auskunftsfreudiger Cairaner zeigt ihnen dort das Bendoleath. Es handelt sich um eine Art Überlebenstank, in dem sich ein grob humanoides Wesen mit geschupptem Rückenpanzer (ein Benshér) befindet. Die Testpersonen treffen wenig später ebenfalls ein. Es wird klar, dass man sie als Piloten für ein Objekt einsetzen will, das mittels der Hyperschub-Technik und der Enzephalotronik in die Bleisphäre versetzt werden soll. Dieses Objekt ist zweifellos nicht etwa nur ein Raumschiff, sondern das gesamte Sternenrad.

Dieses Vorhaben muss sabotiert werden. Während Obioma für Ablenkung sorgt, legt der TARA-Psi eine Bombe bei der Enzephalotronik. Dancer bringt Emuladsus Aufenthaltsort in Erfahrung und gibt sich ihr gegenüber als Kosmopsychologe namens Raurai Poshd aus, der am Verhör teilnehmen möchte. So kann er McCathey befreien. Emuladsu wird mitgenommen. Sie erklärt, dass die Enzephalotronik Hirnsegmente und ganze Gehirne enthält, unter anderem das ihres Vaters und jetzt womöglich auch das ihres Sohnes.

Nun können die Galaktiker die Zerstörung der Enzephalotronik nicht mehr verantworten. Der TARA-Psi lässt die Bombe an einer anderen Stelle explodieren. Die fünf Freunde suchen sich ein neues Versteck.

Anmerkung

Innenillustration