Wasserwelt

Aus Perrypedia
Version vom 29. Mai 2008, 13:04 Uhr von Exponaut (Diskussion | Beiträge) (neu; quellen kommen noch)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

TitelbildLarge = c/centauri7tibi.jpg Wasserwelt ist eine ungenaue Bezeichnung für einen Gesteinsplaneten, dessen Oberfläche von flüssigem Wasser dominiert wird.
Sofern dieses meist in gefrorenem Zustand vorliegt, wird die Bezeichnung Eiswelt verwendet.

Definition

Viele Planetologen streiten sich noch, ab wann die Bezeichnung verwendet werden darf. Es wird jedoch eine Wasserbedeckung von mindestens 40 % gefordert – was bedeutete, dass auch Planeten wie die Erde oder Arkon I zu Wasserwelten gezählt werden sollten. Dies jedoch widerspricht der allgemeinen Verwendung dieses Wortes.

Umgangssprachlich gilt für eine Wasserwelt, dass sie zu mehr als 90 % der Oberfläche mit Wasser bedeckt sind. Dass in geologischen Zeiträumen die prozentuale Bedeckung des Planeten mit Wasser stark variieren kann, wird hierbei außer Acht gelassen.

Im Allgemeinen sind Wasserwelten Sauerstoffwelten, die in der grünen Zone ihrer Sonne liegen. Ihr Anteil an den bewohnbaren Welten im Vergleich zu Wüsten- oder »Normal«-Welten ist gering. Im Widerspruch steht dazu die planetologische Bedeutung, denn ein bedeutender Anteil der von Menschen besiedelten Welten sind tatsächlich Wasserwelten.

Bedeutung

Wasserwelten im allgemeinen Sinn können aus entwicklungsphysiologischen Gründen so gut wie nie der Ursprung von Völkern sein, die eigenständig die Raumfahrt entwickelt haben. Sobald diese allerdings von raumfahrenden Völkern besucht werden, kann ein Entwicklungssprung stattfinden.

Andererseits sind Wasserwelten sehr beliebt bei Sauerstoffatmern, da sie eine ungefährliche Exotik verkörpern und oft als Urlaubswelt herhalten müssen.

Anmerkung: Dergestalt machen sich viele Autoren dies zu Nutze und lassen überproportional oft wichtige Entscheidungen oder Begegnungen des Perryversums auf Wasserwelten zu.

Wasserwelten im planetologischen Sinne

...

Wasserwelten im umgangssprachlichen Sinne

...

Quellen

PR 920, PR 1521, PR 2435, Centauri 7, 9 / Illochim 3 ...