EIDOLON

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die EIDOLON war ein terranischer Kugelraumer der VESTA-Klasse.

Technische Daten

Technische Daten: EIDOLON
Typ: Kugelraumer der VESTA-Klasse
Größe: 100 m Durchmesser
Unterlichtantrieb: 8 Metagrav-Triebwerke in Tandem-Konfiguration, ein kombinierter Gravopuls-Antrieb / Gravojet-Triebwerk, Antigrav-Triebwerke
Beschleunigung: 930 km/s2
Überlichtantrieb: Metagrav
Überlichtfaktor: 71 Mio. (PR 1502, S. 8)
Offensivbewaffnung: 18 Transformkanonen (bis 2000 GT Abstrahlleistung), 22 Desintegratorgeschütze
Defensivbewaffnung: 5-fach gestaffeltes Paratron-Schirmfeld, 4-fach gestaffelter HÜ-Schirm, Prallschirm
Energieversorgung: Hypertrop-Zapfer, 6 Gravitraf-Speicher, 2 Nugas-Reaktoren
Beiboote: 8 Kleinst-Space-Jets, 2 Flugpanzer Typ Shift, Gleiter, Rettungsboote, max. 2 30-m-Space-Jets im RoRo-Hangar
Besatzung: 87 Personen Stammbesatzung, max. 100 Passagiere

Geschichte

Am 13. Oktober 1169 NGZ folgten Perry Rhodan, Atlan, Alaska Saedelaere, Gucky, Homer G. Adams, Icho Tolot, Julian Tifflor, Michael Rhodan, Reginald Bull und Ronald Tekener an Bord der EIDOLON dem Ruf der Unsterblichkeit. Sie flogen mit dem Schiff zu jener Position, an der sich Wanderer hätte befinden müssen, wenn die Kunstwelt nicht im Jahre 2326 zerstört worden, sondern weiter ihrer damalige Bahn gefolgt wäre. Die EIDOLON legte, von Terra kommend, die weniger als 2000 Lichtjahre bis zu dieser Position in zwei Hyperraumetappen zurück. Sie benötigte für den Flug insgesamt knapp eine Viertelstunde. (PR 1501, PR 1502)

Am 16. März 1174 NGZ versuchten die ehemaligen Zellaktivatorträger mit der EIDOLON auf Wanderer zu landen um die Zellaktivatoren bei ES abzuliefern. Da die EIDOLON mit aktivierten Schutzschirmen einfliegen wollte, kam es zu Wechselwirkungen mit dem Schirm Wanderers. Nur durch das Eingreifen Icho Tolots, der den Schutzschirm der EIDOLON ausschaltete, blieb das Raumschiff und seine Besatzung vor Zerstörung bewahrt. Weitere Versuche, sich Wanderer ohne Schutzschirm zu nähern, schlugen fehl, da die EIDOLON durch eine unbekannte Kraft abgelenkt wurde. (PR 1597)

Am 21. Mai 1174 NGZ flog Ernst Ellert die EIDOLON zur Kunstwelt Wanderer, die sich in der Nähe der Pluto-Bahn befand, um die 16 Kandidaten für den Erhalt der neuen Zellaktivatoren bei ES abzuliefern. (PR 1599)

Im September 1200 NGZ forderte Ernst Ellert, im Namen von ES, die EIDOLON ohne Besatzung an eine bestimmte Koordinate in der Nähe der Pluto-Bahn des Sol-Systems.

Am 30. September 1200 NGZ landete Ernst Ellert die EIDOLON auf dem Raumhafen Terrania um über das Solkom-Netz die Spiegelgeborenen aufzufordern sich auf Wanderer einzufinden und die Zellaktivatoren entgegenzunehmen. Nach dem Abflug Ernst Ellerts markierte die besatzungslose EIDOLON die unsichtbare Position Wanderers. (PR 1625)

Im November 1200 NGZ kaperten 22 Personen, die sich für Spiegelgeborene hielten, die besatzungslose EIDOLON und drangen so nach Wanderer vor. Keiner erhielt einen Zellaktivator und die 22 wurden dann psychisch und physisch zerstört am 15. November von Wanderer in Energieblasen wieder ausgestoßen. Die EIDOLON verblieb auf Wanderer. (PR 1631)

Im Juni 1201 NGZ wurden 42 Zellaktivator-Jäger, die sich für Spiegelgeborene hielten, mit einem XD-Transponder auf Wanderer versetzt. ES war so verärgert, dass nur einige von ihnen in der Lage waren, sich auf die EIDOLON zu retten, um am 30. Juni mit dem Raumschiff von der Kunstwelt zu flüchten. (PR 1644)

...

Risszeichnung

Quellen

PR 1501, PR 1502, PR 1597, PR 1599, PR 1625, PR 1631, PR 1644