Sternenrad der Cairaner

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Das Sternenrad ist eine Einrichtung der Cairaner, um die Interessen des Cairanischen Friedensbundes durchzusetzen.

Übersicht

Das Sternenrad der Cairaner ist ein scheibenförmiges Gebilde mit einer Dicke von 100 Millionen Kilometern sowie einem Durchmesser von 1,08 Billionen Kilometern. Dies entspricht circa 41,66 Lichttagen. (PR 3031, S. 52)

Es handelt sich um ein System aus zwei Sonnen, Cayssis und Cayunin, mit insgesamt fünf Planeten, unter anderem Ecaitan, Aithuriad und Ghibona. Das System umkreist ein 50 Meter durchmessendes Weißes Loch, welches von einer 15 Kilometer dicken, transparenten Sphäre mit einem Außendurchmesser von 2230 Kilometern umgeben ist. Die Materie- und Energieströme des weißen Loches treten an den freiliegenden Polen der Sphäre aus und bilden einen weißen Schirm, der das ganze System umgibt und so an ein sich drehendes Rad erinnerte. (PR 3075, PR 3076)

Es soll für den Raptus Terrae eine maßgebliche Rolle gespielt haben. Auch scheint eine Verbindung zum Hovsursystem zu bestehen. Möglicherweise wurde dieses System mit Hilfe des Sternenrades von einem anderen Ort in den intergalaktischen Leerraum versetzt. (PR 3031, S. 52)

Geschichte

Bereits am 22. Dezember 2045 NGZ wurde Atlan von der LFG-Regierung zum Liga-Kommissar zur besonderen Verwendung ernannt, um das Geheimnis des Sternenrades der Cairaner zu entschlüsseln. (PR 3025)

Es wurde am 25. Januar 2046 NGZ von der USO in einer Erkundungsmission der RATBER TOSTAN entdeckt. Es befand sich zu der Zeit 491 Lichtjahre vom Hovsursystem entfernt. (PR 3031, S. 48)

Am 22. Juni 2046 NGZ erschien das Sternenrad mit großen cairanischen Flottenverbänden nur fünf Lichtstunden von der Bleisphäre entfernt. (PR 3075)

Quellen

PR 3025, PR 3031, PR 3075, PR 3076