TIGRIS

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tigris (Begriffsklärung).

Die TIGRIS war ein 100 Meter durchmessendes Frachtschiff. Benannt war es nach dem terranischen Fluss Tigris.

Technische Details

Der bewaffnete Kugelraumer TIGRIS war ein typisches Frachtschiff. Der Aufbau des Schiffes war primär auf maximale Ladekapazität ausgelegt. Daher war die Armierung der eines Kriegsschiffes gleicher Größe unterlegen. Die sonstigen technischen Parameter entsprachen dem terranischen Standard des 21. Jahrhunderts mit Transitionsantrieb, Impulstriebwerken, Fusionsmeilern und Positroniken.

Bekannte Besatzungsmitglieder

Die Besatzung bestand aus 33 Männern, welche ausnahmslos dem Solaren Sicherheitsdienst angehörten.

Geschichte

Im Juni 2042 wurde die TIGRIS im Rahmen einer Geheimoperation eingesetzt, welche aufdecken sollte, ob dem Großen Imperium Mittel zur Verfügung standen, die Tarnung eines Strukturkompensators aufzuheben. Hierzu wurde die Bordpositronik mit falschen Positionsdaten programmiert. Mit einer Miniaturpositronik gelangte das Schiff an einen Ausgangsort, von wo aus es aufgrund der gefälschten Daten anstatt nach Tatlira in das Naral-System springen musste.

Nach der Zerstörung des Miniaggregates machte sich das Schiff auf den Sprung und wurde kurze Zeit später von arkonidischen Kriegsschiffen abgefangen und geentert. Die Besatzung wurde in einem Gefängnis auf Ekhas interniert, während die Systeme der TIGRIS von Spezialisten im wahrsten Sinne auseinandergenommen wurden. Aufgrund der gefälschten Daten konnten die Spezialisten keine verwertbaren Erkenntnisse gewinnen. Die Besatzung selbst konnte entkommen und wurde später von einer als Springer getarnten Einsatzgruppe gerettet.

Trotz des Verlusts des Schiffes war die Mission ein Erfolg. So war die Möglichkeit des Kompensatorpeilers aufgedeckt worden, auch die Erprobung des neuartigen Eigenschwingungsdämpfers an Bord des Fluchtschiffes LOTUS war erfolgreich.

Quelle

PR 71