Vinoi-Inoiv Etter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Vinoi-Inoiv Etter ist eine Galaktische Kastellanin.

PR3100.jpg
Vinoi-Inoiv Etter (Dritte von rechts)
Heft: PR 3100
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Sie hat eine humanoide Gestalt, ist 178 Zentimeter groß und hat zwei haarlose Köpfe. Der eine heißt »Vinoi«, der andere »Inoiv«. (PR 3126, S. 18) Alle vier Augen sind von grüner Farbe und haben einen matten Schimmer. (PR 3126 E, Kap. 7) Die beiden Köpfe sind unterschiedliche Persönlichkeiten, die unabhängig voneinander denken und sprechen. Vinoi sieht sich dabei mehr als Strategin, während Inoiv mehr als Taktikerin und Logistikerin fungiert. (PR 3129, S. 37, PR 3130, S. 31)

Charakterisierung

Mit dem Kastellan Kokuloón verbindet sie eine gewisse Hassliebe. Er akzeptiert sie nicht und Etter lässt sich kaum etwas von ihm sagen. Wenn sie wollen, können sie sehr gut zusammenarbeiten. (PR 3126) Etter geht nur sehr ungern in den aktiven Einsatz. Sie schließt niemals Freundschaften, steht aber trotzdem loyal zu ihren Mitstreitern. (PR 3130)

Paragabe

Etter ist eine Para-Diffusorin. Sie kann die Sinne anderer so sehr verwirren, dass sie vor den Augen anderer etwas tun kann, ohne dabei bemerkt zu werden. Stößt sie zum Beispiel mit einer anderen Person zusammen, hat diese den Eindruck, sie wäre von selbst hingefallen. Diese Paragabe kostet Etter höchste Konzentration und funktioniert nur bei einer maximalen Anzahl von fünf Personen gleichzeitig. (PR 3129)

Geschichte

Am 19. Juni 2071 NGZ erschien Etter mit ihrer Sextadim-Kapsel TROPORT am Rand des Solsystems, das durch den TERRANOVA-Schirm abgeschottet war. Kokuloón begrüßte sie, die beiden Kastellane gingen davon aus, dass die Abschottung ein Werk der Chaotarchen war und Reginald Bull, dessen Zellaktivator eine chaotarchische Prägung besaß, dafür verantwortlich war. (PR 3126)

Nach anfänglicher Ablehnung wurde ihr genehmigt, Kontakt zu Alschoran aufzunehmen. Etter wurde mit ihrer TROPORT in den Kreuzer ORIN ELLSMERE eingeschleust, gefolgt von der getarnten TRYM. Mit dem Kreuzer wurden die beiden Kastellane durch den Schirm gebracht. Im Solsystem schoss sich die TROPORT den Weg aus dem Hangar frei und verschwand gemeinsam mit der TRYM. (PR 3126)

Etter steuerte ihre Sextadim-Kapsel anschließend zum Merkur. Dort beeinflusste sie die Steuerung des TERRANOVA-Schirms im Uturan-Kook-Zentrum für Hyperphysikalische Anwendungen. Damit ermöglichte sie Baint, einer weiteren Kastellanin, den Einflug ins Solsystem. (PR 3126)

Am 9. Juli nahm sie gemeinsam mit Alschoran und Baint an einer Besprechung mit Reginald Bull, Homer G. Adams und Sichu Dorksteiger. Bei dieser Besprechung gaben die Kastellane Informationen über den bevorstehenden Bau einer Yodor-Sphäre in der Eastside weiter. Wenig später brach sie mit ihrer TROPORT zum Uranus Mond Umbriel auf. Dort leitete sie gemeinsam mit Baint ein Verhör der drei chaotarchischen Überläufer. Baint konnte mithilfe ihrer Technamente den Mnemo-Deletor Hookadars dämpfen. Dadurch erhielten sie neue Informationen über den Chaoporter FENERIK. Nachdem Reginald Bull dem Drängen der Kastellane nachgab und zurücktrat, wurde Etter von der neuen Residentin Dorksteiger zur Liga-Kommissarin für die Verteidigung der Liga ernannt. (PR 3129, PR 3130)

Quellen

PR 3126, PR 3129, PR 3130