Yllit

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Yllit waren einer Legende der Aiunkko zufolge ein Intelligenzvolk in der Galaxie Lajaspyanda.

Erscheinungsbild

Ihr Erscheinungsbild war identisch mit dem der Mausbiber (Ilts).

Paragaben

Manche Yllit besaßen Parafähigkeiten. Diese setzten sie zum Wohl der Schwächeren ein. Parabegabte Yllit wurden als Geiststreiter bezeichnet.

Technik

Die Yllit betrieben Raumfahrt, reisten mit ihren Sternenbarken aber hauptsächlich in größeren Raumschiffen anderer Völker »per Anhalter«.

Geschichte

Im Januar 1517 NGZ setzte Gucky während eines Einsatzes im Sternenportal AIKKAUD eine Gruppe von rüpelhaften Jugendlichen außer Gefecht, die ihn bestehlen wollten. Dies wurde von dem Aiunkko Manzaber beobachtet und mit den Worten kommentiert, Gucky habe sich wie ein richtiger Yllit verhalten. Gucky wurde aufmerksam, weil er anstelle von »Yllit« das Wort »Ilt« verstanden hatte. Er horchte Manzaber weiter aus und versprach ihm, Splinter zu besorgen. Gleichzeitig las Gucky die Gedankenbilder des Aiunkko und erkannte, dass es sich bei den Yllit um Mausbiber gehandelt haben musste.

Manzaber berichtete von einem uralten Mythos, der in Lajaspyanda kursierte. Einst, noch bevor die Rede vom Hetos der Sieben gewesen sei, habe man in dieser Galaxie mit Glück den Sternenbarken der Geiststreiter begegnen können. Die Yllit hätten manchmal in Konfliktfällen für Gerechtigkeit gesorgt – allerdings für Gerechtigkeit nach ihrem Verständnis, denn sie hätten sich meist auf die Seite der Schwächeren gestellt. Mehr konnte Gucky nicht aus Manzaber herausbekommen.

Quelle

PR 2751