Unternehmen Datakill

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Aktion Götterdämmerung)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Fall Götterdämmerung des Jahres 3459. Für weitere Bedeutungen, siehe: Fall Götterdämmerung.

Beim Unternehmen Datakill – auch Aktion Datakill – handelte es sich um eine von Lordadmiral Atlan geführte Aktion, deren Ziel es zum einen war, sämtliche Daten NATHANS zu löschen. Zum anderen sollten Kopien der Originaldaten mithilfe von 14.608 Speicherrobotern, so genannten Teillastern, in Sicherheit gebracht werden.

Anmerkung: »Unternehmen Datakill« bzw. »Aktion Datakill« als Oberbegriff und »Aktion Götterdämmerung« bzw. »Fall Götterdämmerung« als Teilaspekt ergibt sich aus dem Gesamteindruck der diesen Themenkomplex behandelnden Geschichte.
Nimmt man einzelne Stellen der Romane, an denen die Begriffe Erwähnung finden, könnte man je nach Lesart auch annehmen, »Unternehmen Datakill« sei nur ein anderes Wort für »Aktion Götterdämmerung«. Eine weitere Interpretation wäre, unter »Götterdämmerung« nur das Löschen an und für sich, aber nicht die diesem vorgelagerten Auseinandersetzungen zu sehen. Dies wird auch durch die Benennung des Hauptlöschschalters Götterdämmerung und der Nennung des »Falls Götterdämmerung« bei Erreichen der Löschzentrale bestärkt.
Diese Unschärfen können allerdings mit der informellen Natur der Begriffe erklärt werden. Der Artikel enthält daher die durch den Gesamteindruck gestützte »Maximalinterpretation«.

Geschichte

Im März 3459 schickten sich die Laren an, die Sicherheitsmechanismen NATHANS zu überwinden und so auf die gesammelten Daten der Menschheit zuzugreifen.

Die für einen solchen Fall vorgesehene Löschung des Gesamtdatenbestands der Hyperinpotronik stellte sich als problematisch dar. Von den insgesamt 14.608 als Backup dienenden Speicherrobotern befanden sich noch 1237 innerhalb des NATHAN-Komplexes und damit im potenziellen Zugriff durch die Laren. Da aufgrund eines Sicherheitsmechanismus' nicht auf die Backup-Daten zugegriffen werden konnte, wenn mehr als 922 Roboter fehlten, hätte eine Löschung der Originaldaten in dieser Situation möglicherweise ihren unwiederbringlichen Verlust bedeutet.

Dieses Risiko wollte Großadministrator Perry Rhodan nicht eingehen. Lordadmiral Atlan widersetzte sich allerdings den klaren Anweisungen Rhodans und startete ohne dessen Wissen ein Unternehmen, für das Neryman Tulocky den Namen »Datakill« prägte. Atlan konnte dabei auf eine breite Unterstützung bauen: Ein Flottenverband der USO, zahlreiche Spitzenagenten der Solaren Abwehr, Geoffry Abel Waringer mit den Besten seines Teams und die meisten Mutanten beteiligten sich an der Aktion.

Aktion Götterdämmerung / Fall Götterdämmerung

Mit Aktion Götterdämmerung oder Fall Götterdämmerung wurde der das Löschen der Daten betreffende Teil des Unternehmens Datakill bezeichnet.

Dabei musste mit Gegenwehr von Seiten NATHANS gerechnet werden. Der Zellplasma-Anteil der Hyperinpotronik hatte im Laufe der Zeit ein eigenständiges Bewusstsein entwickelt. Eine Löschung aller Daten drohte, es in den Zustand eines Neugeborenen zu versetzen.

Dalaimoc Rorvic und Tatcher a Hainu sollten daher NATHAN ablenken. Im Innern eines Hypertoyktischen Verzahnungsblocks versteckt, schmuggelten sie sich in das Innere der Hyperinpotronik ein. Am Ziel angekommen, machte sich a Hainu zunächst alleine auf den Weg, wurde dabei aber bald von NATHAN entdeckt und zur Rede gestellt.

Lordadmiral Atlan wählte für die von ihm geleitete Gruppe, zu der unter anderem Neryman Tulocky, Powlor Ortokur und die Mutanten zählten, von vornherein den offiziellen Weg. Mithilfe des Kyberno-Inspektors Gregori Tschermak traten sie als Inspektionsgruppe auf. Trotz der einwandfreien Berechtigung versuchte NATHAN, ihnen den Zutritt zu verweigern. Als dies nicht gelang, griff er die Gruppe an. Das Zellplasma setzte sich in seiner Verzweiflung über die durch den Positronik-Teil vorgegebene Programmierung hinweg.

Dalaimoc Rorvic gelang es unterdessen, in die Löschzentrale vorzudringen und aktivierte von innen das zum Schutz gedachte Antitemporale Gezeitenfeld. In der Annahme, ihm drohe nun keine unmittelbare Gefahr mehr, stellte NATHAN seine Maßnahmen gegen das restliche Einsatzkommando ein. Bei der Löschzentrale angekommen, ließ Atlan - einem Vorschlag a Hainus folgend - einen Scheinangriff gegen die Energieerzeuger für das ATG-Feld ausführen. Diese Ablenkung nutzte Dalaimoc Rorvic, um das Feld zu deaktivieren. Ras Tschubai teleportierte daraufhin mit Atlan und a Hainu in die Löschzentrale, und Atlan betätigte den Hauptlöschschalter.

Zitat: »[...] Für Nathan hatte die Götterdämmerung begonnen [...]« (PR 654)

Im Augenblick höchster Not erlangte das Zellplasma vorübergehend parapsychische Fähigkeiten und versuchte, Perry Rhodan zu beeinflussen. Dieser Versuch führte allerdings beim Großadministrator lediglich zu einem verwirrenden Traum, in dem er glaubte, er hätte die Invasion durch die Laren lediglich geträumt. Die Löschung seiner Daten und damit seines Gedächtnisses konnte NATHAN damit nicht verhindern.

Sicherstellung der Speicherroboter

Die Sicherstellung der verbliebenen 1237 Speicherroboter wurde von Captain Elaine Dumas geleitet. Ihr Team drang mit Flugpanzern in die Lagerhallen des NATHAN-Komplexes ein. Trotz eines unerwarteten Angriffes durch drei Spezial-Abwehrroboter und des Versuchs eines starken Kommandotrupps der Laren, die Aktion zu vereiteln, gelang es, die Speicherroboter per Transmitter an Bord von USO-Schiffen zu schaffen.

Rückzug

Beim Rückzug aus dem NATHAN-Komplex kam es zu schweren Gefechten mit larischen Kommandos. Unter Führung Atlans gelang es aber, wenngleich nur unter großen eigenen Verlusten, die technisch klar überlegenen Laren zu besiegen. So wurde der Weg zu Transmittern frei, über die ein Teil der am Unternehmen Datakill Beteiligten an Bord der USO-Einheiten flüchtete. Die Mutanten und Tatcher a Hainu setzten sich in eine Geheimstation auf dem Mars ab.

Quellen

PR 654, PR 655