Canoga

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Canoga war ein Hobnob vom Planeten Sherrano, der im Februar 2437 als einziger seiner Artgenossen Kontakt mit Terranern aufnahm. (PR 382, S. 27)

PR0382.jpg
Heft: PR 382
© Pabel-Moewig Verlag KG

Charakterisierung

Er vermochte seine Angst vor allem Fremden zu überwinden, um seiner Sippe das Überleben zu ermöglichen. (PR 382, S. 27)

Geschichte

Im Februar 2437 landete ein Raumschiff in der Nähe der Stadtruinen, die Canoga und seine Sippe auf der Suche nach Lebensmitteln durchstreifte. Zuerst glaubten sie, dass die hochgewachsenen Lebewesen aus dem Raumschiff ihnen ihre Beute streitig machen würden und versuchten die Fremden deshalb mit ihren Steinschleudern zu vertreiben. Doch die Lebewesen hatten Geschenke zu verteilen und Canoga war der Erste, der sich traute, mit den Fremden Kontakt aufzunehmen. So erfuhr er, dass sie auf der Suche nach unzerstörten Gebieten waren. Für Lebensmittel und Eisen war Canoga bereit, den Fremden den Zugang zu einer Stadt im Untergrund zu zeigen. Er führte die Fremden (Roi Danton, Ontioch Anaheim, Jokay Homm, Jarq und Barstow Hinshaw) zum Eingang einer solchen Siedlung, die sie zusammen auch betraten und untersuchten. Nach einiger Zeit öffnete sich ein Loch im Boden, in das die Fremden gesaugt wurden. Canoga konnte sich gerade noch an einer Strebe festhalten. (PR 382, S. 23–31)

Als das Loch wieder geschlossen war und die Saugwirkung nachgelassen hatte, arbeitete sich Canoga aus dem Untergrund heraus und kehrte zu seinen Artgenossen zurück. Doch dort wurde er nicht erfreut aufgenommen – er hatte den Fremden die Untergrundsiedlungen gezeigt und dafür keine Lebensmittel erhalten. Canoga flüchtete vor dem Tod zu dem Raumschiff der Fremden, dessen einziger Insasse (Tusin Randta) ihm Schutz bot. Tatsächlich kamen drei der Fremden, die er im Untergrund verloren hatte, zum Raumschiff zurück. Da er keine Zukunft mehr auf Sherrano sah, nahmen sie ihn in ihrem Raumschiff mit. (PR 382, S. 60–63)

Ehe sich Canoga versah, war er mitsamt der Fremden der Gefangene von Lebewesen mit Löwenköpfen geworden. Diese hatten das Raumschiff in ein anderes riesiges gezogen. Die Fremden und auch Canoga, wurden von den Löwenköpfen in ein anderes Sonnensystem gebracht und auf dem Planeten Prison II interniert. Dort kamen sie in einem Raumschiff (FRANCIS DRAKE) unter, das von den Löwenköpfen systematisch zerstört worden war. Nur die nötigsten Dinge zum Überleben wurden ihnen gelassen. Canoga konnte sich dort unbeachtet von allen frei bewegen. Auf einer seiner Exkursionen um das Raumschiff wurde er von einem riesigen fremden Lebewesen angefallen und verstarb, als dieses Lebewesen ihn »übernahm«. (PR 384)

Anmerkung: Die Tarnung des Ulebs, der Canoga übernommen hatte, flog auf, als er nicht zu einer ärztlichen Untersuchung erschienen war und auch nicht zum Blutaustausch. Er wurde von Oro Masut festgehalten, der ihn jedoch wegen seines hohen Gewichts nicht von der Stelle bewegen konnte. Nach seiner Flucht suchte sich der Uleb ein neues Opfer. Von Canoga blieb nur der Leichnam zurück. (PR 384, S. 54–57)

Quellen

PR 382, PR 384