Datmyr-Urgan

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich unter anderem mit dem Planetoiden Charlemagne. Für weitere Bedeutungen, siehe: Charlemagne.

Datmyr-Urgan ist der zweite Planet der Sonne Auge des Urten in der Galaxie Algstogermaht und die Heimatwelt der Ansken.

Astrophysikalische Daten: Datmyr-Urgan
Sonnensystem: Auge des Urten / Ninth-Impression
Galaxie: Algstogermaht
Entfernung zur Milchstraße: ≈208 Mio. Lichtjahre
Monde: 0 (früher 1)
Rotationsdauer: 19,4 h
Durchmesser: 14.056 km
Schwerkraft: 1,03 g
Mittlere Temperatur: +23,7 °C
Bekannte Völker
Ansken

Übersicht

Datmyr-Urgan hat eine für Menschen atembare Sauerstoffatmosphäre und ist eine Welt mit üppiger und vielfältiger Vegetation, besonders in der Äquatorzone. Dabei herrscht allerdings ein Luftdruck von 3,65 irdischen Atmosphären. In einer Höhe von rund 2500 Metern entspricht dann der Luftdruck jenem der Erde.

Der Planet wird von einem Materiegürtel aus Bruchstücken des früheren Mondes Sikhär-Barunt umkreist, von denen immer wieder einige auf seine Oberfläche herabstürzen und große Krater mit Durchmessern von bis zu 90 Kilometern hervorrufen. Ein bekanntes Bruchstück ist Charlemagne.

Ein bekannter Fluss ist der Chranen. Er fließt mitten durch Shak-gor-Thalif und tritt acht Mal im Jahr über die Ufer, weshalb er von hohen Deichen eingefasst wurde.

Eine von den Ansken gemiedene Zone ist Purtguhr-Stuuv. Hier begann Bardioc vor Millionen von Jahren mit seinen Experimenten an den Ansken. (PR 906)

Geschichte

Vor Millionen von Jahren kam Bardioc auf den Planeten und begann Experimente an den Ansken zu veranstalten. Eine größere Anzahl dieser Ansken brachte er dann auf die PAN-THAU-RA. (PR 900, PR 906)

Quellen

PR 896, PR 900, PR 906