Gravo-Zyklon-Projektor

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Gravo-Zyklon-Projektor, kurz Gravo-Zyk, ist eine Entwicklung der Varganen und die stärkste Waffe der 800 m langen Doppelpyramidenschiffe wie auch eines Kardenmoghers.

Wirkungsweise

Der Effekt dieser Waffe erinnert an eine Intervallkanone, überlichtschnell und gravomechanisch, nur dass es sich um eine Flächenwaffe handelt.

Die Geschütze erzeugen einen zyklonähnlichen, gravomechanischen Feldwirbel von immenser Stärke. Der Wirkungskegel durchmisst maximal 10.000 Kilometer. (Dunkelstern 10) Materie wird in wenigen Augenblicken pulverisiert. Die Überreste werden stark gebündelt und verschwinden in schlauchähnlichen Fahnen durch einen rot leuchtenden Aufriss im Hyperraum. (Lordrichter 12) Im Extremfall kann man mit dem durch die Gravo-Zyk-Waffen erzeugten Gravitations-Zyklon einen erdgroßen Planeten pulverisieren. (Dunkelstern 10) Die Waffe erzeugt im sichtbaren Spektrum violette Spiralen. Da es sich um eine Flächenwaffe mit weitläufigem Wirkungsbereich handelt, ist es nicht ratsam, damit auf Ziele in unmittelbarer Nähe zu feuern.

Die Wirkung der acht Projektoren an Bord des Kardenmoghers kann durch den Einsatz des Hegnudgers verstärkt werden. Dadurch erfolgt eine Erhöhung der Kernschussweite von 25 Lichtsekunden auf vier Lichtminuten und der Wirkungsstärke um den Faktor 12. (Lordrichter 12)

Quellen

Lordrichter 12, Der Dunkelstern 7, Dunkelstern 10