Halperoon

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Halperoon ist ein Planet in der Milchstraße.

Astrophysikalische Daten: Halperoon
Galaxie: Milchstraße
Monde: 3
Bekannte Völker
Terranerabkömmlinge
Hauptstadt: Accoun
Besonderheiten
Fundort von Relikten der Askadier

Übersicht

Halperoon war eine Pionierwelt. (PR-TB 67)

Im Askadir-Gebirge vermutete man die Stadt Askadir, mit dem Erbe der Askadier. (PR-TB 67)

Eine bekannte Landschaft ist das Askadier-Gebirge, in dem Erzlagerstätten vermutet wurden. (PR-TB 96, S. 35)

Im 24. Jahrhundert wurde mit dem Kamel auf Halperoon ein Geländewagen gebaut, der jedes Terrain meistern konnte. (PR-TB 67)

Exportartikel sind Zigaretten mit einem süßlichen Aroma. (PR-TB 80, S. 39)

Fauna

Geschichte

Vor langer Zeit war Halperoon die Heimat der später ausgestorbenen Askadier. (PR-TB 67)

Vermutlich im Jahr 2350 kam Philipp Costa mit seiner Frau Ylina auf der Suche nach Relikten der Askadier nach Halperoon. Nach drei Jahren fand er im Askadir-Gebirge ein Relikt der untergegangen Kultur. Kurz darauf wurde Erdega geboren. Als seine Frau mit Tabletten Suizid beging, stieß er das Artefakt in eine Schlucht, stürzte dabei jedoch ab und starb. Kurz darauf erschien ein Mann, der wie Philipp Costa aussah, und brachte Erdega und seinen drei Jahre älteren Bruder Janz in das Waisenhaus von Accoun, wo sie aufwuchsen. (PR-TB 67)

Im Jahre 2372 ermittelte Johannes Gallos mit Unterstützung der Polizei in Accoun. Er vermutete, dass die Geschwister Janz und Erdega Serienmörder seien. Als er das Vertrauen der beiden hatte, wurde er von Phil getötet. Wenig später kamen André Noir und Eloire nach Halperoon. Sie versuchten den verschollenen Philipp Costa und dessen Frau Ylina zu finden. Dabei wurden sie in Vorfälle verwickelt, die auf die planetaren Ureinwohner, die Askadier, zurückgingen und klärten die Herkunft von Janz und Erdega sowie das Schicksal der Costas auf. (PR-TB 67)

Im Jahre 2422 berichtete eine Zeitung, dass eine Frau namens Samantha Lund mit ihrem Vater auf Halperoon verschwunden war. Sie tauchte später wieder auf und gab zu Protokoll, bei der Erzsuche im Askadier-Gebirge von Menschenhändlern gekidnappt worden zu sein. (PR-TB 96 II, S. 35–36, 147)

Quellen

PR-TB 67, PR-TB 80, PR-TB 96