Heilsburg

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Heilsburg ist ein Gebäude im Inneren Lupenchois. Hier residieren die 22 Wesaren sowie Ableid Koos und Pesso Zylk.

Übersicht

Das Bauwerk befindet sich in einer Kaverne, die durch ein etwa 500 Meter durchmessendes Lamellenschott erreicht werden kann. Die Heilsburg setzt sich aus vier parallel zueinander stehenden zylindrischen Türmen zusammen. Die von Ornamenten bedeckten Außenmauern sind teilweise mit der Decke und den Wänden der Höhle verbunden. Die quadratische Grundfläche weist Abmessungen von etwa einem mal zwei Kilometern auf.

Anmerkung: Üblicherweise hat ein Quadrat eine identische Länge und Breite.

Das Gebäude hinterlässt einen düsteren Eindruck, obwohl es von Scheinwerfern angestrahlt wird. Die vier Ecktürme erreichen eine Höhe von etwa 1000 Metern und sind durch Brücken, Übergänge und Verbindungsstege verbunden. Es herrscht reger Verkehr mit Gleitern, Fähren und sonstigen Fahrzeugen.

Die Angestellten der Heilsburg werden durch den kategorischen Exalt vor Angriffen der Gefangenen geschützt.

Patronat

Der obere Teil der Heilsburg, das Patronat, bildet die Residenz der Wesaren.

Die Heilsburg gehört zum Regierungsbezirk Chamenspalls. Es gibt mehrere Personen- und Lastenschächte, die sie mit der Stadt verbinden. Die Zugänge zu diesen Schächten liegen allesamt im Patronat.

Deponat

Das Deponat bildet den unteren Bereich der Heilsburg. Hier haben sich alle Kreuzwächter einmal im Jahr neu zu registrieren.

Geschichte

Im Juli 3114 wurden Atlan, Trilith Okt, der Paladin II und Tschirque als Gefangene in die Heilsburg gebracht. Der Arkonide hatte die Hoffnung, mit den Wesaren zusammenzutreffen und durch aufklärende Gespräche die Freiheit zu erlangen.

Noch bevor ihre Verhandlung stattfand, informierte Tschirque den Kettenhegan Malvet Siihk über die wahre Natur des Paladin. Atlan startete sofort einen Ausbruch. Der Paladin leistete den größten Anteil am Feuergefecht mit den Pillimots. Der Arkonide, Trilith Okt, Shapda-Shapda Maon und der Paladin II entkamen aus der Heilsburg.

Quelle

Marasin 3