Shrilithra

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Khimrana)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Der Kontinent Shrilithra liegt auf dem Planeten Arkon I im Arkon-System.

Karte von Shrilithra

Shrilithra hat die Form eines unregelmäßigen Tropfens, der von den Subtropen von +18° (nördlicher) Breite nach Norden und schräg über den Pol und von dort wieder bis +62° hinunter reicht. Eine weitere polnahe Halbinsel geht im rechten Winkel davon ab bis +63°.

Shrilithra wird von allen Seiten vom arkonidischen Hauptozean Tai Shagrat umspült. Mit 34,9 Millionen km2 Größe ist Shrilithra nach Laktranor der zweitgrößte Kontinent von Arkon I.

Eisschild

Aufgrund der nicht vorhandenen Achsneigung erhält der Nordpol wenig Licht und Wärme vom Zentralgestirn, so dass sich trotz der vergleichsweise hohen planetaren Temperaturen eine Polkappe aus Wassereis gebildet hat. Die Inlandvereisung reicht in den Hochgebirgen bis etwa +62° Breite herunter. Schon ab etwa +65° dringen die Gletscher zum Meer vor, wo sie als Packeis aufschwimmen und gelegentlich Eisberge bilden.

Die höchste Erhebung im ewigen Eis ist der Kheled mit 6348 m bei +75° Breite und -158° Länge.

Die Masse des nordpolaren Eisschildes ist größer als jene des Südpols.

Shrili-Halbinsel

Der bis in die Subtropen reichende größte Teil des Kontinents wird auch Shrili-Halbinsel genannt.

Anmerkung: Diese Namensgebung ist nur dann verständlich, wenn die Halbinsel ein kleinerer Teil des Gesamtkontinents wäre, was jedoch nicht der Fall ist.

Der südwestliche Teil der Halbinsel wird durch ein küstenparelleles, nach Norden flacher werdendes Kettengebirge geprägt. Die höchsten jeweiligen Erhebungen sind (von Süden): Darioon (4388 m Höhe), Nooleth (3175 m), Khimrana (2790 m). Parallel dazu verläuft der Fluss Gaelur, der im Zentrum entspringt und nach Südosten entwässert. Er fließt an seinem Oberlauf durch den sehr großen Zabeth-See.

Der zentrale Teil der Shrili-Halbinsel besitzt ebenfalls ein markantes Hochgebirge, dessen Hauptkamm nach Norden reicht. Die höchste Erhebung ist der Felan (5922 m). Nur der südliche Teil ist ohne eine ständige Eisbedeckung. Zwischen den beiden größten nach Süden vorspringenden Kämmen liegt der riesige Ulbag-See. Aus ihm fließt der Strom Cirion, der in riesigen Mäandern nach Südosten entwässert.

Zwischen dem südwestlichen Ketten- und dem Zentralgebirge liegt der große Faelgor-See. Zu- und Abflüsse sind deutlich kleiner als der Gaelur.

Am östlichen Rand des Kontinentalschelfes bei +175° Länge liegt in gemäßigten Breiten von +47° bis +57° eine große Insel.

Besiedelung

Am südöstlichen Rand bei +140° Länge und +37° Breite liegt die Stadt Ashmen. Das alte Landefeld wurde 1280 NGZ zum Raumhafen ausgebaut, wovon die Stadt profitierte und wuchs.

Besonderes

Etwa auf +52° Breite und +143° Länge schwebt das berüchtigte Golkana-Gefängnis, in dem 1303 NGZ Reginald Bull interniert wurde.

Quellen

PR 2015, PR 2050