Kohärenzgestöber

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Kohärenzgestöber ist eine Waffenentwicklung der Illochim.

Technische Details

Ein dichtes, silbrig schimmerndes Netz aus Geschossen in Mikrometer-Größe kann beispielsweise von einer Transformkanone verschossen werden und legt sich dann um das Zielobjekt. Die hyperdimensionalen Bestandteile der aufplatzenden Geschosse, angesiedelt in einem extrem hohen Bereich des UHF-Spektrums, verhindern jeglichen Energiefluss hyperenergetischer Art.

Die Teile des Kohärenzgestöbers heften sich an Aggregate, die Hyperenergien emittieren und isolieren sie für eine bestimmte Zeitspanne. Schutzschirme brechen zusammen, Waffensysteme fallen aus, Hyperfunkgeräte und Triebwerke funktionieren nicht mehr.

Geschichte

Ende April 3103 wurde das Kohärenzgestöber von dem Polgeschütz der ESHNAPUR auf die AVIGNON abgefeuert. Das Rudimentärbewusstsein Gasuijamuo hatte Greta Gale den Einsatz dieser Waffe angeboten.

Durch den Einfluss des Kohärenzgestöbers wurde die AVIGNON wehrlos und manövrierunfähig. So konnte der USO-Kreuzer von der ESHNAPUR mit einem Traktorstrahl eingefangen und zum Planeten Orgoch geflogen werden. Im System der Sonne Zimthys angekommen, gelang es Waheijathiu die Wirkung des Gestöbers für eine gewisse Zeit aufzuheben.

Quelle

Illochim 2