Liduuri-Paradox (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Das Liduuri-Paradox ist ein Rätsel der terranischen Geschichtsforschung.

Übersicht

Das Paradox besteht in der Frage, wie die folgenden beiden Tatsachen zu vereinbaren sind: Zum einen lassen sich die Spuren der ersten Menschen durch fossile Belege bis zu 300.000 Jahren zurückverfolgen. Zum anderen gibt es kaum Spuren der Liduuri, die während der letzten 100.000 Jahre eine technologisch extrem hochstehende Zivilisation auf der Erde entwickelten, lange Zeit den Planeten beherrschten und diesen erst etwa 50.000 v. Chr. verließen. (PR Neo 234, Kap. 10, 14)

Hintergründe

DNS-Analysen zufolge kann davon ausgegangen werden, dass die Population der direkten Vorfahren der modernen Terraner um 70.000 v. Chr. nur noch aus etwa 2000 Individuen bestand, die sämtlich in Afrika lebten. Erst 10.000 Jahre nach dem Exodus der Liduuri begannen die Frühmenschen, den Kontinent zu verlassen, und den Rest des Planeten zu besiedeln. (PR Neo 234, Kap. 14)

Zugleich mutmaßten im späten 21. Jahrhundert Historiker und Archäologen, dass die Liduuri den afrikanischen Kontinent nie besiedelt hatten. Die Gründe dafür waren aber unbekannt. (PR Neo 234, Kap. 14)

Quelle

PR Neo 234