MOAC

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

MOAC ist eine riesige Festungsanlage, die sich auf dem Planeten Roppoc befindet und sich über mehrere Quadratkilometer erstreckt.

A355Illu.jpg
Atlan 355 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Die Burg erhebt sich auf einer riesigen Ebene, die von gepflegtem, dunkelgrünem Rasen und kahlen Tyrph-Bäumen bewachsen ist. Rund um MOAC wurden die Blätter der Bäume bereits dann entfernt, wenn sie noch grün waren. Es gab lediglich Moose und Gräser. Kein einziges Blatt durfte fallen, um den Zorn des Tyrannen Sperco nicht hervorzurufen. Es gab auch keinen Vogel oder ein Fluginsekt in der Nähe von MOAC. (Atlan 354)

Aus der Ferne gesehen wirkt MOAC wie eine kuppelförmige Masse von Gebäuden, eine riesige Ansammlung säulenähnlicher Bauwerke. Einige von ihnen sehen gerade aus, andere lehnen sich aneinander, andere wiederum wirken schräg oder zusammen geknickt. Einige Bauelemente sehen auch aus wie riesige durchlöcherte Steine. Untereinander sind sie durch zahlreiche dicke Röhren verbunden. In den untersten Bereichen scheint die Anlage aus vielen zerklüfteten Basisgeschossen zu bestehen. (Atlan 355)

Dem Bauplan schien keine Systematik zu Grunde gelegt zu sein. Die Anlage wirkte viel zu chaotisch und uferte zudem in einige Nebenstädte aus. Unterhalb der Anlage gibt es eine Hydroponik, in der die Wächter der Kampfkraft gezüchtet werden, sowie eine etwa zwei Kilometer durchmessende Zuchtstation für Spercoiden. (Atlan 355)

Innerhalb der Gebäude gibt es keinerlei Antigravschächte, sondern nur Aufzüge, Treppen und Rampen, denn Sperco hasste alles, was fliegen konnte. Auch der Verkehr zwischen den Gebäuden oder der Umgebung durfte nicht mit Gleitern erfolgen, sondern ausschließlich über bodengebundene Fahrzeuge. (Atlan 354)

Sperco residiert in einem riesigen Raum, der einer Höhle ähnelt. Der Boden ist mit einer Art schwarzem Teppich bedeckt, dessen einzelne Fasern sich zu bewegen scheinen. Wikipedia-logo.pngStalaktitenähnliche Gebilde hängen von der Decke. Es herrscht eine düstere Atmosphäre vor. Etwa 50 Meter vom Eingangstor steht ein Tisch mit einer überdimensionierten Platte aus Metall und Steinblöcken. Niedrige Möbelstücke finden sich auf dem lebenden Teppich verteilt. Ein riesiger Bildschirm und mehrere Reihen kleinerer Schirme komplettieren das Bild einer düsteren Höhle. Sperco nimmt hinter dem Tisch auf einer gefederten ovalen Schale Platz, die mit dichtem dunklen Pelz ausgepolstert ist. (Atlan 354)

Halle der Versuche

Ein säulenstumpfartiges Gebäude im Zentrum ist das Zentralgebäude, von dem Sperco sein Reich regierte. In ihm befindet sich eine gigantische Halle, die aus grauen Felsquadern besteht. Hierin befinden sich mehr als hundert verschiedene Geräte, die Sperco das Fliegen ermöglichen hätten sollen. Nahe der Decke gibt es eine Empore, von der aus die Flugversuche begonnen wurden. (Atlan 355)

Quellen

Atlan 354, Atlan 355