Owigos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Owigos sind ein Volk, das auf den Planeten Owigorn und Owigo 3 lebt. Von den Ennox wurden sie Tornister genannt.

Anmerkung: Soweit nicht anders benannt, behandelt dieser Artikel die Owigos auf Owigorn.

Allgemeines

Im Culla-System wohnen die Owigos auf der dritten und vierten Welt. Der dritte Planet, Owigo 3, ist eine Dschungel- und Sumpfwelt. Owigorn, der vierte Planet, ist eine der Sampler-Welten. Auf diesem Planeten herrscht ständig Tag; egal an welcher Stelle der Oberfläche man sich aufhält, die Sonne steht immer im Zenit. (PR 1662) Eine Ausnahme bildet nur die Insel der Schatten. (PR 1663)

Erscheinungsbild

Owigos auf Owigorn

Die quaderförmigen Owigos können in ausgewachsener Form bis zu drei Meter groß, zwei Meter breit und einen Meter tief werden. Die Haut ist ledrig, braun und faltig. Teils wachsen darauf borstige Haarbüschel. Das den Kopf ersetzende Multiorgan bildet ein zwanzig mal dreißig Zentimeter großes Oval, das die Owigos vorbei an den Haarbüscheln langsam über den Körper bewegen bzw. auch neu entstehen lassen können. Meist befindet es sich zentral auf der Vorderseite. Zentrum des Multiorgans ist ein Mund (Ringmuskel), umringt von sechzehn Augen, die von Gehörschlitzen unterbrochen sind. Der Körper kann bis zu zweiundzwanzig  Wikipedia-logo.pngExtremitäten ausbilden, wobei für die Fortbewegung mindestens sechzehn säulenförmige, halbmeterlange Beine benötigt werden. Die Owigos sind  Wikipedia-logo.pngZwitter. (PR 1662)

Die Owigos haben die Fähigkeit der Teilung, wobei dies kein Fortplanzungsvorgang ist. Diese Teilung nennen sie Hellem. Das Wort bezeichnet sowohl den Vorgang an sich als auch einen Befehl. Die Teilung, die beliebig oft vorgenommen werden kann, wird vollzogen, wenn für bestimmte Aufgaben mehr Hände und Füße notwendig sind als vorhanden. Mit der Teilung vermindert sich gleichzeitig die Intelligenz jedes Einzelteils. Eine Wiedervereinigung ist nur am Platz der Geburt möglich, den die Teile dank eines  Wikipedia-logo.pngInstinkts immer finden. (PR 1663)

Owigos auf Owigo 3

Im Gegensatz zu ihren Artgenossen auf Owigorn werden die Owigos auf Owigo 3 maximal zwei Meter groß. Der Kopf sitzt fest an der Vorderseite des Körpers. Sie haben unveränderliche Extremitäten; zwei lange Arme über dem Kopf und sechzehn kurze Beine. (PR 1662)

Charakterisierung

Die Owigos sind friedliche, vegetarisch lebende Wesen mit einer fatalistischen Ader. (PR 1662, PR 1663)

Gelegentlich überkommt sie gleichzeitig eine Kampfphase. In dieser Zeit verhalten sie sich aggressiv gegenüber befreundeten Sippen und Feinden, je nachdem wer sich in der Nähe aufhält. Das schließt auch Kämpfe mit Todesfolge ein. Zudem werden sie zu Jägern und Fleischessern. Nach der Phase verhält sich jeder wieder friedlich den anderen gegenüber, egal was vorgefallen ist. (PR 1663)

Ob auch die scheuen Owigos von Owigo 3 in eine Kampfphase gelangen ist nicht bekannt.

Gesellschaft

Die Owigos betreiben Ackerbau. (PR 1662)

Die politischen Verhältnisse sind planetenweit gesehen sehr vielfältig. Grundsätzlich gibt es Stämme mit einem Häuptling an der Spitze. Mit ähnlicher Macht können Priester und Medizinmänner ausgestattet sein. Am unteren Ende der Gesellschaft stehen Sklaven, also Owigos anderer Stämme, die in Gefangengeschaft geraten sind. (PR 1662)

In Städten können mehrere Stämme wohnen. (PR 1662)

Über ein Spiegelsystem sind die Owigos weltweit vernetzt. Mit Blinksignalen werden Botschaften weitergegeben. Sie beherrschen die Metallverarbeitung und bereisen die Meere mit Schiffen. Allerdings scheint es keine  Wikipedia-logo.pngInnovation und Fortentwicklung zu geben. (PR 1663)

Die degenerierten Owigos auf Owigo 3 bilden Gemeinschaften und leben in höhlenartigen Behausungen. Sie beherrschen nur einfache handwerkliche Arbeiten und können Steinwerkzeuge herstellen. Die Nahrung besteht aus Beeren und Früchten, es wird kein Ackerbau betrieben. Sie verständigen sich über eine rudimentär vorhandene Sprache. (PR 1662)

Religion

Quidor wird von allen Owigos als eine Art Gott verehrt, den sie als Lebensspender betrachten. Geleitet werden die verschiedentlich ausgeprägten religiösen Gruppierungen von  Wikipedia-logo.pngSchamanen und Priestern. (PR 1662)

Zentraler Bestandteil des Glaubens ist die Insel der Schatten. Für manche Stämme ist die Insel der Ursprung des Bösen, andere betrachten sie als Paradies. Es ranken sich zahlreiche Mythen und Vorstellungen um das Eiland. Zentral ist allen das Tabu, nicht über die Lage der Insel zu sprechen. (PR 1662, PR 1663)

Teil der Religion ist die Zeugung von Nachkommen, da die Owigos für die Fortpflanzung keinem Trieb folgen. (PR 1662)

Geschichte

Eine Legende besagt, dass die Owigos von Owigo 3 vom Planeten Owigorn abstammen. Sie wurden von Unbekannten auf die Dschungelwelt gebracht, da sie »gegen die Schatten gekämpft hatten«. (PR 1662)

Quellen

PR 1662, PR 1663