Phur

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Phur ist eine sterbende gelbe Sonne in der Galaxie Manam-Turu. Sie liegt innerhalb der H-Plus-Wolke Zamyr.

In nur vier Lichtjahren Entfernung befindet sich der O-5-Riesenstern Tefairon. Der Photonenausstoß des Riesen bedroht den Planeten Phurthul in immer größerem Ausmaß analog dem schwächer werdenden Sonnenwind Phurs, der die gefährliche Strahlung abhält.

Übersicht

Die Sonne Phur mit ihrem einzigen Planeten Phurthul ist in eine so genannte Lebenswolke eingebettet, die von den antiken Phurthulern als Gottheit verehrt wurde. Bei dieser Wolke handelt es sich um eine der in Manam-Turu häufig vorkommenden H-Plus-Wolken aus ionisiertem interstellarem Wasserstoff. Ein hervorzuhebender Effekt der Lebenswolke ist die Absorbierung von Funkwellen. Dadurch war es den Phurthulern unmöglich, mit anderen Zivilisationen außerhalb ihres Sonnensystems Kontakt aufzunehmen.

Geschichte

Phur begann zu erkalten. Im selben Ausmaß wie die Sonne erlosch, begann die Lebenswolke stärker zu glühen. Bald beschleunigte sich der Erkaltungsprozess. Von Stunde zu Stunde wurde die Sonne dunkler, die Lebenswolke hingegen begann intensiver zu leuchten. Durch das Eintreffen der Gesandten Gurays wurden die Phurthuler gerettet und der Planet Phurthul zum Hauptstützpunkt Gurays ausgebaut.

Quelle

Atlan 730