Die Sternenträumer

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB302)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 302)
PR-TB-302.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Titel: Die Sternenträumer
Untertitel: Sie geben die Erde auf – doch die neue Welt will sie nicht
Autor: Kurt Mahr
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Erstmals erschienen: Mai 1988
Handlungszeitraum: 431 NGZ
Handlungsort: Kamtschat in M 90
Bezug: Chronofossilien (Zyklus)
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 59

Handlung

Im Jahre 431 NGZ fliegen 127 Menschen, die genug vom Leben auf der Erde haben, mit dem Virenschiff SONORA in die Galaxie M 90. Auf einem paradiesisch anmutenden, erdähnlichen Planeten, den sie Kamtschat nennen, siedeln sie sich im Januar des Jahres an. Führer der Gruppe und zugleich Mentor des Schiffes ist Sladig Yrwein. Weiterhin sind der Mediker Narod Mateu, die Biologin Isho Dousett, der 2. Mediker Pelam Sottur, der Cheftechniker Tobar Alsop und Mooi Tetembe erwähnenswert.

Alle Analysen sehen gut aus, und ein Dorf mit dem Namen Esperanza entsteht. 53 Paare ziehen in gemeinsame Häuser, auch Isho Dousett und Tobar Alsop gehören zu diesen. Nach ein paar Tagen findet Pelam Sottur eine Glasscherbe, vielleicht ein Relikt einer früheren Besiedelung. Die Probleme beginnen aber etwas später: Mateu stellt fest, dass Würmer in der Umgebung der Siedlung mutiert sind. Die neuen Würmer sind deutlich größer und fressgieriger als das Ursprungstier. Außerdem kommt es zu Streit in der Gruppe, denn Pelam Sottur ist fixiert auf Isho Dousett. Es gibt eine Prügelei zwischen ihm und Tobar Alsop.

In einer Nacht vergewaltigt Pelam Sottur Isho, wird aber von Tobar Alsop dabei überrascht und mit einer Machete erschlagen. Merkwürdig ist, dass am Morgen eine Untersuchung des Todesortes ergibt, dass sämtliches Blut fort ist, als wäre es von Tieren gefressen worden. Außerdem scheint ein Baum Blut aufgesaugt zu haben und daran gestorben zu sein. Mateu befürchtet, dass die Natur Kamtschats auf die Menschen negativ reagiert. Er beginnt weitere Untersuchungen.

Tobar Alsop wird nach einer Abstimmung aller Siedler mit großer Mehrheit freigesprochen. Dann findet Sladig Yrwein eine große Schleifspur und entdeckt einen über einen Meter langen und 20 cm dicken Mutantenwurm. Weitere, teils noch größere Exemplare werden gefunden und Fresswürmer getauft. Aufgrund von Spannungen in der Gruppe soll dann eine Regierung gewählt werden.

Vorher beobachtet Norad Mateu jedoch, wie die Natur auf die Fresswürmer reagiert: Krähen lassen ihren Kot vor den Würmern fallen, und dieser Kot ist tödlich giftig. Anschließend fressen die Krähenschwärme die Würmer. Es gelingt Norad Mateu, die entscheidende Substanz zu synthetisieren und so ein Mittel gegen die Würmer herzustellen.

Bei der Wahl zur Regierung werden Sladig Yrwein, Norad Mateu, Mooi Tetembe, Wang Meili und Nanna Ballouie gewählt. Tetembe und Yrwein werden privat ein Paar. Leider stellt aber Norad Mateu fest, dass sich auf dem Planeten ein Virus gebildet hat, das offenbar auf Hämoglobin reagiert. Die Natur des Planeten und die Menschen scheinen inkompatibel zu sein.

Die nächsten Monate sind aber relativ ruhig. Isho Dousett ist schwanger. Dann, im April, beobachtet Sladiy Yrwein, wie Jungkrähen ihre Mutter fressen, und befürchtet eine neue Mutation. Außerdem wirkt Isho, obwohl sie erst im dritten Monat sein kann, aufgebläht wie eine Hochschwangere. Ein starker Hurrikan zieht heran und bedroht die Siedlung, da setzen bei Isho Dousett in ihrem Haus die Wehen ein! Sladig Yrwein und Tetembe ziehen Raumanzüge an und erreichen Ishos Haus. Dort wird Sladig Yrwein Zeuge, wie Ishos Leib aufplatzt und ein scheußliches Monster gebiert. Die Frau stirbt. Sladig Yrwein handelt eigenmächtig, indem er einen Brandsatz beschafft und das Haus mitsamt Inhalt verbrennt.

Daraufhin wirft ihm Tobar Alsop vor, er habe seine Frau ermordet. Die Konflikte innerhalb der Gemeinschaft wachsen an. Juan Gutierr, der schon vorher Führer einer oppositionellen Gruppe war, hetzt jetzt gegen Sladig Yrwein. Er gründet sogar einen »Revolutionsrat«. Sladig Yrwein tritt daraufhin zurück.

Einige Monate später, im August, sind zwei getrennte Siedlungen entstanden. Das Gros der Siedler, darunter auch Tobar Alsop, hat unter Führung von Gutierr Esperanza verlassen und die neue Siedlung Manoa gegründet. Nur 26 Menschen leben noch in Esperanza. Die Natur war lange ruhig, und so werden aus mitgebrachten Zellen Kälber gezüchtet. Es dauert aber nicht lange, und eines Nachts gibt es ein Massaker. Alle Kälber werden scheinbar von Krähen getötet, aber es zeigt sich, dass in Wahrheit die Manoaner versucht haben, einige Kälber zu stehlen, unterwegs aber von Krähen attackiert wurden. Die Diebe sind tot, ihr Schweber abgestürzt. Keiner kann sich dieses Verhalten der Manoaner erklären, und als man sich die Siedlung Manoa ansieht, ist diese zur großen Verwunderung aller verlassen!

Norad Mateu untersucht die beiden toten Manoaner und stellt fest, dass sie eine extrem aggressive Form von Krebs hatten, was seltsam ist, denn Krebs gilt lange als besiegt. Auch die toten Kälber hatten Krebs, und die Krähen scheinen auf Krebskranke zu reagieren.

Ein großer Krähenschwarm nähert sich Esperanza. Sladig Yrwein holt Waffen aus dem Virenschiff, und es kommt zu einem verzweifelten Kampf. Zeitgleich greifen schrecklich mutierte Wesen an – es handelt sich um das, was aus den Manoanern geworden ist. Alle Einwohner Esperanzas, darunter auch Mooi Tetembe, werden von den Mutanten umgebracht, bevor auch diese sterben.

Nur Sladig Yrwein, Norad Mateu und Nanna Ballouie leben noch. Die Kolonie ist damit am Ende. Da auch Norad Mateu an Krebs erkrankt ist, will er auf Kamtschat bleiben und den Tod erwarten. Yrwein und Ballouie fliegen schweren Herzens im September 431 NGZ mit der SONORA ab, sie wollen zur Erde zurückkehren.

Personenregister

Sladig Yrwein Mentor des Virenschiffes SONORA und zunächst Anführer der Siedlergruppe
Narod Mateu Mediker, der die Vorgänge auf Kamtschat entschlüsselt, aber nichts tun kann
Isho Dousett Biologin und erstes Todesopfer
Pelam Sottur 2. Mediker der Gruppe
Tobar Alsop Lebenspartner von Isho Dousett
Mooi Tetembe
Wang Meili
Nanna Ballouie Sie überlebt die Katastrophe in M 90
Juan Gutierr Anführer einer Rebellengruppe