Senfro Datalba

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Senfro Datalba war ein offizieller Vertreter der Linguiden auf dem Planeten Compol im Jergelen-System. (PR 1501) Er war der erste Linguide, der durch eine Teleportation sein Kima verlor. (PR 1504)

Erscheinungsbild

Er hatte ein knochiges, asketisches und dadurch greisenhaft wirkendes Gesicht. Dies fiel dadurch auf, dass er die Gesichtshaare um seine tiefliegenden Augen, die Nase, den Mund und die Ohren rasierte. Seine krausen Kopfhaare föhnte er steil nach oben. Er hatte einen eingefallenen Mund, der rundherum mit Fältchen versehen war. Dadurch wirkte er wie zahnlos, was ihm jedoch ein freundliches Aussehen gab. (PR 1501, S. 41)

Charakterisierung

Datalba war ein einfacher Mann, der alles so meinte, wie er sagte. Er war eine wahre Frohnatur. (PR 1501, S. 41)

Er war ein guter Beobachter, der die Körpersprache seines Gegenübers genau zu interpretieren wusste. Interkosmo war ihm gut geläufig. (PR 1501, S. 46)

Fellmer Lloyd war der Ansicht, dass Datalba geistig auf einem keineswegs beeindruckenden Niveau stehe. Dabei stellte er auch fest, dass der Linguide an nichts anderes denken könne als an seine Arbeit. (PR 1501, S. 41)

Geschichte

Anfang Oktober 1169 NGZ wurde Senfro Datalba angewiesen die Terraner Ras Tschubai und Fellmer Lloyd als Abgeordnete des Galaktikums zu betreuen und ihnen die Aktivitäten der Linguiden auf der Insel Hyatha auf Compol zu zeigen. Die Bautätigkeiten zur künftigen Hauptstadt Lingofer auf dem Hauptkontinent Manyatta sollten vorerst verschwiegen werden. (PR 1501, S. 41 ff)

Am 11. Oktober 1169 NGZ, die beiden Terraner gingen auf Hyatha eigener Wege, hatte Datalba in Lingofer eine Aufgabe übernommen. In einem neuerbauten Hochhaus ging er seiner Tätigkeit nach, als ein Brand in seiner Nähe ausbrach, der sich so schnell ausbreitete, dass er keine Fluchtmöglichkeit sah. Während sich sein Aufenthaltsort schnell mit Rauch füllte, sah er keine andere Möglichkeit mehr, als aus einem der Fenster zu springen. Wohl wissend, dass er den Sprung aus erheblicher Höhe nicht überleben würde, öffnete er ein Fenster. Gerade als er springen wollte, erschienen Fellmer Lloyd und Ras Tschubai im Raum. Sie forderten ihn auf, ihnen die Hand zu geben und teleportierten mit ihm in den nahegelegenen Wald. Dort angekommen lief Datalba laut schreiend noch tiefer in den Wald hinein, während die beiden Terraner bewusstlos zusammenbrachen. (PR 1501, S. 57)

Als einige Linguiden Senfro Datalba im Wald fanden, waren sie so über seinen Zustand erschrocken, dass sie ihren Aufenthalt auf Compol beendeten, nachdem sie Datalba in Lingofer abgeliefert hatten. Seit diesem Zeitpunkt wurde Senfro Datalba an einem unbekannten Ort auf Compol in sicherem Gewahrsam gehalten. (PR 1504, S. 60)

Quellen

PR 1501, PR 1504