Skuz

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Skuzavar)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Skuz ist eine kleine dunkelrote Sonne in der Galaxie Xiinx-Markant. Anti-Homunk bezeichnete das System als Szene 387.

Sie wurde nach ihrem Entdecker Porvit Skuz benannt, einem Besatzungsmitglied des SOL-Kreuzers GIRGELTJOFF.

Übersicht

Der Stern befindet sich in unmittelbarer Nähe der Staubgrenze in der Zentrumsregion von Xiinx-Markant. Die Staubwand reflektiert das Licht der Sonne. Weitere Sonnen in so großer Nähe zur Dunkelzone wurden nicht entdeckt.

Skuzavar

A602 1.JPG
Atlan 602
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Skuzavar ist der einzige Planet der Sonne Skuz. Er ist ein Schnellläufer und umkreist den Stern einmal in zwölf Tagen auf einer leicht elliptischen Bahn. Bei jedem Umlauf tritt er für viereinhalb Tage in die Dunkelzone ein. Skuzavar ist eine in dichte Wolkenschleier gehüllte Dschungelwelt mit feuchtheißem Klima. Es gibt große Kontinente und Ozeane sowie viele Inseln. Der Planet hat eine Sauerstoffatmosphäre und eine Schwerkraft von 0,97 Gravos.

Flora und Fauna sind mit jener der terranischen Kreidezeit vergleichbar. Es gibt Saurier in großer Artenvielfalt, Insekten und andere Tiere. Auf Skuzavar leben zwei intelligente Arten: Die Skuzavarer und namenlose Schlinggewächse mit riesigen roten Blüten. Die Blüten können sich von den Lianen lösen und von diesen wie Geschosse abgefeuert werden. Sie landen auf Lebewesen, um diese zu fressen. Auch die Grundkörper sind mobil und können sich mit großer Geschwindigkeit bewegen.

Geschichte

Wie alle Lebewesen in Xiinx-Markant unterlagen auch die Bewohner von Skuzavar seit unbekannter Zeit einem von ANTI-ES bzw. Anti-Homunk initiierten Kampfzwang. Es herrschte ein ununterbrochener Kampf aller gegen alle. Deshalb kam es bei den verschiedenen Tierarten nicht zur Herdenbildung. Auch die intelligenten und mit verschiedenen Parafähigkeiten ausgestatteten Skuzavarer, die ihre Evolution aus eigener Kraft zur Vergeistigung hin lenken wollten, konnten sich dem nicht entziehen. Nur einzelne Skuzavarer waren immun gegen den Kampfzwang.

Im Oktober 3807 musste die GIRGELTJOFF auf Skuzavar notlanden, nachdem sie in der Dunkelzone von Janvrin schwer beschädigt worden war. Nach der Notlandung war sie nur noch ein Wrack. Das Schiff schlug eine tiefe Schneise in den Dschungel. Zehn Solaner verloren dabei ihr Leben, einige wurden verletzt. Cpt'Carch setzte sich in den Dschungel ab, wo er dem letzten immunen Skuzavarer begegnete, den er Eilender nannte. Atlan führte einen Erkundungstrupp in den Dschungel. Der Trupp und der Kreuzer wurden umgehend von den Skuzavarern angegriffen. Diese setzten die Flugaggregate des Trupps außer Betrieb und hetzten die nicht intelligenten Saurier auf sie und die GIRGELTJOFF.

Der Trupp kehrte zum Kreuzer zurück, der von Skuzavarern und Sauriern belagert wurde. Die Skuzavarer setzten ihre telekinetischen Kräfte ein, um den Kreuzer Stück für Stück zu demontieren. Die Überlebenden verschanzten sich in einem mit Energieschirmen gesicherten Hangar. Atlans Trupp lenkte die Angreifer ab. Gleichzeitig fielen Millionen intelligenter Pflanzen über die Skuzavarer her. Cpt'Carch hatte sich mit Eilender verständigt. Dieser hatte die Pflanzen gegen seine eigenen Artgenossen gelenkt und wurde ihr erstes Opfer. Die Solaner verließen das Wrack der GIRGELTJOFF und flohen zu einem Hochplateau. Sie suchten unter einer Energiekuppel Zuflucht vor Janvrin, der im selben Moment erschien, als der Planet in die Dunkelzone eintrat. Janvrin konnte die Energieschirme nicht durchdringen.

Die Energiereserven reichten gerade lange genug. Als die Kuppel zusammenbrach, verließ der Planet die Dunkelzone, woraufhin Janvrin verschwand. Mit einem aus Armbandgeräten zusammengebastelten Notsender riefen die Solaner um Hilfe. Ein Kreuzer der SOL holte die Überlebenden ab. Das Wrack der GIRGELTJOFF blieb auf dem Planeten zurück.

Quelle

Atlan 602