Synguiso

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Synguiso ist eine planetenlose Sonne in Zentrumsnähe der Galaxie Hangay. (PR 1372, S. 22)

Planeten

Die einst vier Planeten des Systems explodierten circa 2 Mio. v. Chr. Ihre Überreste sammelten sich in stabilen Orbitalbahnen und bildeten dadurch vier Asteroidenringe um die Sonne. Die Ringe tragen von innen nach außen die Namen Synguiso I bis Synguiso IV. (PR 1369, S. 39)

Anmerkung: Die Ursache für die Explosion wird in der Quelle nicht genannt.

Die größte Ansammlung von Materie bilden die Überreste des ehemaligen dritten Planeten, der ursprünglich Jupitergröße besessen hatte. Hier befinden sich vier circa terragroße Teilstücke. Eines von ihnen ist Goronac, die Hauptwelt des Systems. (PR 1369, S. 39–40, 43)

Auf den Asteroiden betrieben die Kartanin gigantische technische Anlagen.

Geschichte

Am 31. Januar 447 NGZ wechselte das Synguiso-System als Teil des ersten transferierten Viertel Hangays von Tarkan in das Standarduniversum. (PR 1372, S. 23)

Als Ratber Tostan mit der TS-CORDOBA im August des Jahres 447 NGZ das System anflog, fand er auf Goronac den ihm bereits bekannten Kartanin Man-Gro vor. Der von Tostan als »Königstiger« bezeichnete Man-Gro leitete hier ein Projekt, das den Transfer der Hangay-Viertel ins Standarduniversum koordinieren sollte. Synguiso bildete hierbei die Gegenstation zum Anklam-System in Tarkan. (PR 1369)

Quellen