Tazzae

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tazzae war eine Orxeyanerin von Pthor. Sie war die Tochter von Helkert und Nimosae.

Erscheinungsbild

Im Jahre 2648 war sie ein höchstens zehnjähriges Mädchen mit langen blonden Zöpfen. Im Gegensatz zu fast allen anderen Orxeyanern war sie nicht mit einem Lederpanzer, sondern einem leichten weiten Umhang bekleidet. (Atlan 305)

Charakterisierung

Sie war ein eigenwilliges, aber hilfsbereites Mädchen mit einer großen Portion Neugierde. (Atlan 305)

Geschichte

Sie lebte bei ihren Eltern und war etwa zehn Jahre alt, als ihr Vater zwei Fremde mit nach Hause brachte. Sie hießen Atlan und Razamon, waren soeben in die Stadtwache aufgenommen worden und blieben für die nächsten drei Wochen ihre Gäste. Tazzae war fasziniert von den beiden und beobachtete sie oft stundenlang, ohne dabei auch nur ein Wort zu sagen. (Atlan 305)

Als die beiden nach einem missglückten Einbruchsversuch verhaftet und ins Gefängnis gebracht worden waren, versorgte sie Tazzae unbemerkt mit Speisen und Getränken, welche Nimosae hergerichtet hatte. Sie übermittelte ebenfalls die Nachricht, dass in Kürze jemand erscheinen würde, der sie abholen ließ. Das schaffte sie indem sie so tat, als würde sie vor dem Gefängnis zusammenkehren. Auch nach ihrer Befreiung folgte sie den beiden gelegentlich und entdeckte dadurch am Seelenmarkt den Seelenhändler Horrat, der mit ihnen ein krummes Geschäft machen wollte. Als sie Horrat folgte, fand sie dessen Versteck heraus und führte Atlan und Razamon dorthin. Hier wurde die blinde Coerfä gefangen gehalten und gezwungen, aus Blättern des Bmuuhr-Baumes Seelenscheine anzufertigen. Tazzae holte ihre Tante Korae, die Mutter Coerfäs, welche ihre Tochter aus den Klauen des geldgierigen Händlers befreite. (Atlan 305)

Quelle

Atlan 305