Transgenese

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Als Transgenese wird ein Prozess bezeichnet, der Lebewesen das Überwechseln vom Standarduniversum ins Rote Universum ermöglicht.

Allgemeines

Objekte und Lebewesen können auf die unterschiedlichste Art und Weise zwischen den beiden Universen wechseln. Erfolgt dies unkontrolliert, so können verschiedene unerwünschte Phänomene auftreten. Entweder erstarrt das ins Rote Universum übergewechselte Lebewesen aufgrund des dort herrschenden beschleunigten Zeitablaufes quasi zu Stein, oder es nimmt seine Eigenzeit mit und wird zu einem Vitalfossil. Es kann auch einen Zeitrausch erleiden und nach dem Transfer den Verstand verlieren.

Durch die Transgenese sollen diese Folgen vermieden oder abgemildert werden. Die Transgenese wird durch einen Zeitanker eingeleitet, der auf die ÜBSEF-Konstante einer bestimmten Person justiert ist. Die Person durchquert den Zeitanker und muss dann eine Serie von Toren durchqueren. Hierbei handelt es sich um fiktive Welten, die aus den Erinnerungen der Zielperson erschaffen werden. Das Durchqueren dieser Tore ist gleichbedeutend mit einer stufenweisen Anpassung an die Gegebenheiten des Roten Universums. Zur Erleichterung des Übergangs kann zusätzlich eine gallertartige rote Masse eingesetzt werden, die als Tempit bezeichnet wird. Diese umhüllt den Körper der Zielperson und löst sich nach der Rückkehr ins eigene Universum ebenso wie der Zeitanker auf.

Die fiktiven Welten bleiben für einen begrenzten Zeitraum stabil und ermöglichen der Zielperson die Rückkehr in ihr eigenes Universum in Nullzeit. Das ist nicht mehr möglich, sobald der Metabolismus der Zielperson sich dem Zeitablauf des Roten Universums gänzlich angepasst hat.

Geschichte

Im Jahre 1971 wurde Ernst Ellert einer Transgenese unterzogen. Möglicherweise lief der Prozess nicht vollständig ab. Ellert begegnete noch während des Prozesses einem Unbekannten, der ihm ein Artefakt in Form einer goldenen Sanduhr überreichte. Danach kehrte Ellert in sein eigenes Universum zurück.

Anfang November 1344 NGZ materialisierte ein Zeitanker im Isar-Museum in München, durch den Perry Rhodan und Wiesel ins Rote Universum versetzt werden. Trotz erfolgreich absolvierter Transgenese erlitten die beiden einen leichten Zeitrausch.

Quelle

Das Rote Imperium 1