Travera

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Patriarchen. Für weitere Bedeutungen, siehe: Travera (Begriffsklärung).

Travera war der Patriarch des gleichnamigen Stadtstaates Travera auf Roost. (PR 188, S. 48)

Erscheinungsbild

Travera war ein alter weißhaariger und weißbärtiger, hünenhafter Springer. (PR 188, S. 48)

Charakterisierung

Travera hatte einen scharfen Verstand mit erstaunlich klarer Urteilskraft. Er war von tiefem Hass gegen die Schwarzen von Roost beherrscht. Er hatte erkannt, dass die Springer auf Roost von den »Schwarzen« in ihre jetzige Lage gebracht wurden: Den immerwährenden Kampf gegen den Stadtstaat Gognul. (PR 188, S. 48)

Seinem Gegenspieler gegenüber, dem Patriarchen Gognul des gleichnamigen Stadtstaates, zeigte er ein mysteriöses Wechselspiel aus Achtung, Hassausbrüchen und widerwilliger Anerkennung. (PR 188, S. 50)

Geschichte

Der jetzige Patriarch Travera wurde um das Jahr 2238 in Travera geboren. (PR 188, S. 50)

Ende Dezember 2328 wurden Travera sechs Fremde vorgeführt, die vom Plateau der Schwarzen von Roost mitgebracht wurden. Von den Fremden, die es auch fertig brachten, dass sich Travera mit dem Patriarchen von Gognul auf einer Insel traf, konnten die Traver einiges lernen. Während sie sich berieten, erschienen die »Schwarzen« mit einem Gleiter, der von den Fremden unter Perry Rhodan abgeschossen wurde. Hektisch wurde die Insel wieder verlassen, bevor ein Überfall der »Schwarzen« mit einer Atomrakete erfolgte. (PR 188, S. 48 - 56)

Ab diesem Zeitpunkt wurden die gegenseitigen Angriffe der Städte Travera und Gognul eingestellt und nur noch zum Schein ausgeführt, während die Fremden, in erster Linie Atlan und Melbar Kasom, in die Anlage der »Schwarzen« eindrangen und alle töteten. (PR 188, S. 56 - 64)

Quelle

PR 188