Ukattorian-Sektor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ukattorian-Sektor war die Bezeichnung der Hegemonie von Pahl für einen Raumsektor im Sternhaufen Sarc / Far Away in der Galaxie Anthuresta.

Übersicht

Der Ukattorian-Sektor war ein Bereich innerhalb Far Aways mit nur wenigen Sonnensystemen. Daher war er ein für die Raumfahrt leicht zu befahrender und sicherer Flugkorridor. (PR-Stardust 7)

Geschichte

In dem um 180.000 v. Chr. herrschenden Krieg zwischen der Hegemonie von Pahl und der Enklave von Tau um den Sternhaufen Sarc war der Ukattorian-Sektor ein über Jahrzehnte hinweg hart umkämpftes Gebiet, da der Sektor für beide Seiten in Bezug auf seine Nähe zur Front und seine Bedeutung als Nachschubweg von großer Wichtigkeit war. (PR-Stardust 7)

Um 179.914 v. Chr. kam es im Ukattorian-Sektor zu einer bedeutungsschweren Schlacht zwischen der Hegemonie und der Enklave. Die Hegemonie war mit über 5000 Amöbenschiffen angerückt, angeführt von der MOKRA, dem Flaggschiff des damaligen obersten Heerführers der Hegemonie, Las Quar. Auf Seiten der Enklave standen mehrere zehntausend Thriiks, deren Trägerschiffe sich im Hintergrund hielten und durch mehrere Verbände von feuerstarken Blockadeschiffen geschützt wurden. Auf den ersten Blick sahen die Verhältnisse positiv für die Hegemonie und nach einem leichten Sieg aus. (PR-Stardust 7)

Zu Beginn der Schlacht stellte sich schnell ein Vorteil für die Hegemonie ein. Dann griffen aber dreitausend zusätzliche Kampfkreuzer auf Seiten der Enklave in die Schlacht ein, die sich bis dahin mit unbekannten Mitteln getarnt hatten und nun das Schlachtenglück zugunsten der Enklave wendeten. In dieser Situation warf Las Quar auch seine Reserve in die Schlacht und griff mit seiner MOKRA selbst in die Schlacht ein. Da Las Quars Flaggschiff ein Raumschiff mit besonders hoher Kampfkraft war, sah sich die Enklave gezwungen, auch die Blockaderaumer in die Schlacht zu werfen, um die MOKRA zu bekämpfen. (PR-Stardust 7)

Damit ging Las Quars Plan auf: Seine Amöbenraumer konnten nun die Trägerschiffe der Enklave angreifen, da diese ihres Schutzes durch die Blockaderaumer beraubt waren. Nachdem alle Trägerschiffe zerstört waren, zogen sich die Truppen Las Quars aus der Schlacht zurück. Die Konsequenz war, dass die Thriiks, die die Hauptstreitmacht der Enklave bildeten, keine Trägerschiffe mehr vorfanden, selbst aber nicht leistungsfähig genug waren, den nächsten Stützpunkt der Enklave aus eigener Kraft anzufliegen, was dazu führte, dass die Piloten der Thriiks nach kurzer Zeit in ihren Raumschiffen erstickten. (PR-Stardust 7)

Wenn auch Las Quars Truppen starke Verluste hatten hinnehmen müssen, so stellte der Ausgang der Schlacht für Las Quar einen phänomenalen Sieg dar, der die Grundlage für seinen Aufstieg zum Generex der Pahl-Hegemonie bildete. Der Ukattorian-Sektor selbst befand sich einige Wochen nach dieser Schlacht in der sicheren Hand der Hegemonie von Pahl. (PR-Stardust 7)

Quelle

PR-Stardust 7