Verordnung 23 c

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die Verordnung 23 c war eine Sondervollmacht, die von der Regierung der Obeds ausgestellt wurde.

Allgemeines

Diese Verordnung bevollmächtigte eine Person, die Befehlsgewalt in einer bestimmten Situation zu übernehmen. Da sie direkt von der Regierung ausgestellt wurde, gab es kaum jemanden, der sich dieser Sondervollmacht nicht fügen musste.

Sie wurde auf eine bestimmte Art von Plakette gedruckt.

Geschichte

In unbekannter Vergangenheit schickten die Obeds Forschungsraumschiffe aus, die offiziell auf der Suche nach bewohnbaren Welten waren. Inoffiziell sollten sie nach Rückzugsmöglichkeiten für die von den Truppen des Dunklen Oheims bedrohten Obeds suchen. Die Kommandanten wussten nichts davon, der Chefwissenschaftler hingegen schon. Daher wurden die jeweiligen Chefwissenschaftler mit dieser Sondervollmacht ausgestattet.

Die einzige bekannte Situation, in der die Sondervollmacht 23 c angewendet wurde, war bei den Plasmalebewesen auf Garnverc. Hier zwang Wissenschaftler Corfyl die Pilotin (und damit Kommandantin) Krilla, sich seinen Anweisungen zu beugen. (Atlan 421, S. 20)

Quelle

Atlan 421