Z-Atlas

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Ein Z-Atlas oder ZENTAPHER-Atlas ist ein Datenspeicher zur Orientierung innerhalb des Chaotenders ZENTAPHER. Er enthält die Positionen aller 612.000 Kabinette, und Daten über deren Bewohner. (PR 2079)

Aussehen

Der Z-Atlas ähnelt äußerlich einem Buch aus alter Zeit, ist 27 cm lang, zwölf Zentimeter breit und zwei Zentimeter hoch. An der Oberseite befinden sich Bedienelemente, die aber nicht beschriftet sind. (PR 2084)

An der Unterkante befinden sich acht Vertiefungen, an die schwarze, flache, sehr kleine Bausteine mit stecknadelkopfgroßen Punkten magnetisch angeklemmt werden können, die so genannten Permit-Schlüssel.

Funktionsweise

Der Z-Atlas wird mit einem Akkumulator betrieben, der durch elektrische Induktion aufgeladen werden kann. Bei seiner Aktivierung öffnet sich ein kleiner Projektor und erzeigt eine holografische Kugel von rund 50 cm Durchmesser, die die Wolkenkapsel, die innerste Schicht von ZENTAPHER, darstellt. (PR 2084)

Über ein lumineszierendes Sensorfeld lässt sich diese Kugel drehen und bewegen, die Ausschnitte vergrößern und verkleinern sowie die dazugehörigen Daten abrufen. Der Zugriff auf einige bestimmte Daten ist gesperrt. (PR 2084)

Die Permit-Schlüssel dienen zur Freischaltung dieser sensiblen Daten.

Zusätzlich dient der Z-Atlas zur Kursbestimmung bei Flügen innerhalb ZENTAPHERS und schaltet über seine Permits Routen frei. Es findet dazu ein Abgleich zwischen der Gondel und dem Z-Atlas statt.

Zum Erreichen der fliegenden Städte braucht man einen Z-Atlas mit allen acht Schlüsseln, sowie eine so genannte Supergondel.

Quellen

PR 2079, PR 2084, PR 2087