22. Verstärktes Moskito-Geschwader Heimat

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das 22. Verstärkte Moskito-Geschwader Heimat (22. VMGH) war auf dem Trägerschiff PROMETHEUS stationiert.

Übersicht

Das Geschwader bestand aus 130 Moskito-Jets und 260 Besatzungsmitglieder.

Bekannte Mitglieder

Geschichte

Im März 2436 flog der von den Hypnokristallen und Zweitkonditionierten beherrschte Riesenroboter OLD MAN in das Solsystem Richtung Terra ein. Daraufhin erließ Solarmarschall Reginald Bull den Einsatzbefehl Optimum. Für die Raumjagdgeschwader galt der Einsatzplan Optimum-E, nach dem sie aus ihren Trägerschiffen ausschleusen und »um jeden Preis« ebenfalls ausgeschleuste Dolans abfangen sollten. Die Kugelraumer sollten sie dabei unterstützen, indem sie die feindlichen Verbände möglichst stationär banden.

Zitat: [...] »Ich erwarte von jedem einzelnen Soldaten unserer Flotte den allerhöchsten Einsatz. Es geht um die Erde, um das Schicksal der Menschheit. Eine Kapitulation ist unmöglich. Der Gegner verhandelt nicht.« [...] (PR 332)

Nachdem die 130 Moskito-Jets ausgeschleust waren und sich dem Zielgebiet näherten, ließ Ilja Malume das Geschwader fächerförmig ausschwärmen und das Sperrfeuer der Ultraschlachtschiffe OLD MANS umgehen, um das Einsatzgebiet zu erreichen. Der Plan wurde in dem Moment umgeworfen, in dem die Ultraschlachtschiffe abdrehten und mit OLD MAN in eine Linearetappe zum Neptun eintraten.

Um den Planeten zu schützen, begab sich das 22. VMGH auf eine Abfangposition zwischen Neptun und OLD MAN, der seinerseits einen Angriff auf die beiden Monde des Neptun – Triton und Nereid – vorbereitete. Zufälligerweise erreichten die Raumjäger eine Idealposition für einen Angriff auf den feindlichen Verband. Nach einem ersten Angriff auf OLD MAN schlug dieser zurück und vernichtete in einem einzigen Feuerschlag das gesamte Geschwader.

Der einzige Überlebende des 22. VMGH war sein Kommodore Malume. Von dessen Moskito-Jet blieb nur der vordere Teil mit seiner Hälfte der Pilotenkanzel übrig. Die hintere Hälfte mit seinem Navigator und Beobachter Leutnant Teddy Jones wurde bei dem Angriff zerstört. Das Trennschott der Kanzel bewahrte Malume vor dem Tod. In der Folge wurde das Vorderteil der Jet langsam von der Gravitation Tritons angezogen.

Während sich die Verbände der Solaren Flotte gemäß des Planes Quo vadis auf ihre zugewiesenen Koordinaten zurückzogen, wartete Solarmarschall Reginald Bull auf eine Meldung der PROMETHEUS über den Verbleib des 22. Verstärkten Moskito-Geschwaders Heimat.

Quellen

PR 332, PR 335