ASTO IV

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

ASTO IV, auch Asto IV oder kurz Asto, war seit dem 24. Jahrhundert das streng geheime medizinisch-biologische Forschungszentrum des Solaren Imperiums. Umgangssprachlich wurde der Geheimplanet von eingeweihten Personen auch als Bauchaufschneider-Planet bezeichnet.

Astrophysikalische Daten: ASTO IV
Andere Namen: Asto, Bauchaufschneider-Planet
Sonnensystem: unbenannt
(Asto lt. Spartac 2.1)
Galaxie: Milchstraße (Plejaden) (Spartac 2.1)
Entfernung zum Solsystem: 506,2 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Arkon: 34.230,8 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Entfernung nach Gatas: 68.768,7 Lichtjahre (Spartac 2.1)
Typ: Sauerstoffwelt
Atmosphäre: Sauerstoff
Bekannte Völker
Terraner

Übersicht

Der paradiesische und etwa erdgroße Planet ASTO IV umkreist als vierter Himmelskörper eine namentlich nicht bekannte Sonne. Das System befindet sich 506,2 Lichtjahre von Terra entfernt und liegt in den Plejaden. (PR 224, S. 17, PR 2696 – Report)

Anmerkung: Laut Spartac 2.1 ist Asto der Name der Sonne.

Die Solare Abwehr (SolAb) schirmte den Planeten ab und unterhielt dort auch einen lokalen Geheimdienst. Die zuverlässigsten und fähigsten Mediziner der Aras wurden von der SolAb nach ASTO IV abgeworben, und die besten Biomediziner der Terraner sowie Pharmakologen leisteten hier ihren Dienst. Das Ziel der Bemühungen war es, die letzten noch als unheilbar geltenden Krankheiten zu kurieren und die entsprechenden Gegenmittel zu finden. Zwei der auf ASTO IV lebenden Ärzte waren der terranische Oberarzt Dr. Blayton und der Ara Kostra-Nor.

Die ebenfalls auf ASTO IV lebenden und ständig medizinisch überwachten Patienten hatten die Möglichkeit, sich mit jeder möglichen legalen Art der Zerstreuung zu unterhalten. Dies diente der Erhaltung der psychischen Stabilität, denn keiner der an unbekannten und unheilbaren Krankheiten leidenden Personen würde den Planeten lebend wieder verlassen.

Geschichte

Im Jahre 2388 war ASTO IV der Stützpunkt der AVICENNA, eines Laborschiffes der SolAb / GalAb. (PR-TB 22)

Vermutlich im Jahre 2400 wurde die an der Zentrumspest leidende Besatzung des Explorers EX-8080 nach ASTO IV gebracht. Im Jahre 2401 lebten nur noch Hegete Hegha, Cole Harper, Halgor Sörlund, Son-Hao und Imar Arcus. Diese wurden von Allan D. Mercant zu einem Himmelfahrtskommando angeworben.

Um ihrem Leben noch einen Sinn zu geben, sollten sie im Horror-System (lemur.: Dri'ir-Trio) die Flottenbewegungen der Maahks ausspionieren, da die SolAb eine von dort ausgehende Invasion der Milchstraße befürchtete. Man stattete sie mit allerlei geheimdienstlicher Technik aus und nahm ihnen zudem mit Psychopharmaka und hypnosuggestiven Methoden die Erinnerung an die Zentrumspest und ihren Aufenthalt auf ASTO IV, um sie unbelastet in den letzten Einsatz gehen zu lassen. (PR 221) Im Laufe dieses Einsatzes wurden die Terraner mit einem Multiduplikator der Maahks kopiert. Die ausschließlich im Interesse der Maahks denkenden und entsprechend konditionierten Duplos schickten die Maahks als Agenten wieder in die Milchstraße zurück. (PR 222)

Obwohl der Plan Allan D. Mercants anscheinend gelungen war und die Todeskandidaten zurückkehrten, wurde der Arkonide Atlan misstrauisch, da die fünf Terraner ihre aufgrund der Erkrankung limitierte Lebenserwartung bereits überschritten hatten. (PR 223, PR 224) Mit dem Schnellen Kreuzer SPILLWIGGE unter Oberst Winter ließ er daher den Ara-Mediziner Kostra-Nor, eine hervorragende Kapazität auf dem Gebiet hyperenergetischer Strahlungserkrankungen, von ASTO IV holen, um ihn die Zurückgekehrten untersuchen zu lassen.

Kostra-Nor stellte fest, dass es sich eindeutig um dieselben Männer handelte, die man in den Einsatz geschickt hatte, jedoch wiesen sie keine Spuren der Zentrumspest mehr auf. Nach der Untersuchung wurde der Wissenschaftler wieder nach ASTO IV zurückgebracht. (PR 224)

Das System war im Jahre 1344 NGZ Mitglied des Plejaden-Bundes. (Spartac 2.1)

Quellen