Cenalkor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Cenalkor ist ein Planet im Nukleat der Galaxie Alkordoom.

Übersicht

Er umkreist als einzige Welt die Sonne Turuftan. Cenalkor besitzt zwei Monde namens Fuirom und Perseptan. Bei beiden handelt es sich um öde, luftleere Himmelskörper. (Atlan 839)

Aus dem All betrachtet erscheint Cenalkor als eine Höllenwelt mit giftiger Atmosphäre, Stürmen, Gewittern und Vulkanen. Diese Eindrücke werden allerdings von einem Tarnschirm hervorgerufen. Tatsächlich ist Cenalkor ein freundlicher Planet mit Ozeanen und Wäldern und winzigen Eiskappen an den Polen. Der Durchmesser beträgt 5400 Kilometer. (Atlan 839)

Auf dem Planeten und seinen Monden leben mehr als 130 Milliarden Alkorder. Auf den beiden Monden existieren riesige Kuppelbauten, Schirmfeldprojektoren und Energiezapfer. (Atlan 839)

Eine wichtige Siedlung auf Cenalkor ist Aneralark, der ein Raumhafen angeschlossen ist. (Atlan 839)

Geschichte

Vor 4000 Jahren versteckten sich die Alkorder auf Cenalkor. Auf den Monden installierte große Stationen projizieren Schirmfelder und Tarnschirme, wodurch Cenalkor unbewohnbar erscheint. (Atlan 839)

Cenalkor war eines von zwei freien und unabhängigen Zentren der Alkorder. Hier wurde die ACORAH-CEN gebaut. (Atlan 839)

Im März 3821 erreichte die HORNISSE den Planeten nach einem Hinweis von Jodokat. Kurz nachdem die HORNISSE den Tarnschirm durchstoßen hatte, erschien in Colemayns Kabine ein alter Mann. Er warnte den Sternentramp, dass die beiden an Bord befindlichen Korpperinnen von den Schwarzen Sternenbrüdern übernommen wären. (Atlan 839)

Yop-Beeneb wurde kurz darauf am Hyperfunkgerät von Colemayn erschossen, noch ehe sie das Gerät in Betrieb nehmen konnte. Yop-Tantpor hingegen war nicht aufzufinden. Trotz allem landete die HORNISSE auf Cenalkor, allerdings unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen. Jodokat nahm Kontakt zu ihrem Volk auf, insbesondere zu ihren Eltern und zum Neuen Rat der Zwölf. Sie warnte ihre Artgenossen vor der Gefahr durch Yop-Tantpor und forderte sie auf, die Hyperfunkgeräte zu bewachen. (Atlan 839)

Nachdem auch Colemayn mit einigen Alkordern gesprochen hatte, kehrte er zurück an Bord und ließ die HORNISSE in einen  Wikipedia-logo.pngOrbit gehen. Einige Stunden später startete ohne Genehmigung ein Beiboot – Yop-Tantpor. Gemeinsam mit Sharfedt machte sich Colemayn im zweiten Beiboot an die Verfolgung, unterstützt von zwei Kampfrobotern. Die Korpperin landete an einem Sendeturm und drang in die Funkanlage ein. Colemayn zerstörte die Sendeeinrichtung, die Roboter versuchten vergeblich Yop-Tantpor zu lähmen. Schließlich wurde sie von den Maschinenwesen getötet. Die HORNISSE verließ bald darauf den Orbit um Cenalkor. (Atlan 839)

Quelle

Atlan 839