Christina Gabrielle

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Terranerin Christina Gabrielle war im Jahre 3112 Erster Wissenschaftlicher Offizier im Rang eines Oberleutnants an Bord des USO-Kreuzers IMASO.

Erscheinungsbild

Die 32jährige hatte brünette Haare, braune Augen und etwas Übergewicht. Sie war 180 Zentimeter groß und hatte ein rundliches, freundliches Gesicht.

Charakterisierung

Sie war eine brillante Wissenschaftlerin, die ihre Untergebenen kollegial behandelte. Sie liebte die Forschung, allerdings mied sie die Öffentlichkeit und empfand Vorträge als Zeitverschwendung.

Sie beherrschte acht Sprachen, darunter Altarkonidisch und Lemurisch. (Monolith 6)

Geschichte

Gabrielle wurde im Jahre 3080 geboren und galt schon früh als »Wunderkind«, da sie schon als 14-jähriges Kind ihren ersten Doktor an der Akademia Terrania erworben hatte. Im Jahre 3098 erhielt sie den Crest-Gedächtnispreis für herausragende junge Forscher. Außerdem war sie zweifache Trägerin der Waringer-Ehrenmedaille, hatte Doktortitel in Chemie, Physik und Exobiologie und blickte auf über 50 Veröffentlichungen zurück, darunter eine über die »Interpretation ultrahochfrequenter Gammaemissionen im Jetstrahl Schwarzer Löcher«. (Monolith 2)

Statt sich auf Terra, wo ihr mit diesen Auszeichnungen alle Türen offengestanden hätten, einen gut dotierten Job zu suchen, bewarb sich Gabrielle bei der USO für das Spezialistenprogramm auf USTRAC und scheiterte. Allerdings bot man ihr eine Laufbahn als Wissenschaftlicher Offizier an. Das folgende fünfjährige Studium bewältigte sie in weniger als der Hälfte der veranschlagten Zeit. Seit 3108 versah sie ihren Dienst auf der IMASO. Ihr unterstanden vier Wissenschaftliche Assistenten. (Monolith 2)

Am 15. April 3112 besuchte Atlan Christina Gabrielle in der wissenschaftlichen Abteilung der IMASO und unterhielt sich mit ihr über die Eigenschaften von Schwarzen Löchern, um in Erfahrung zu bringen, wie er zu dem Monolithen vordringen konnte, der sich in der Wikipedia-logo.pngErgosphäre des Schwarzen Lochs des Zartiryt-Systems befand. Außerdem versuchte Atlan, die Offizierin davon zu überzeugen, dass sie sich mit ihren hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen nicht verstecken und sich ins Zentrum der Forschung auf Quinto-Center begeben sollte. (Monolith 2)

Im Mai 3112 wurde sie dem Team von Iasana Weiland, Jefferson Galart und Fanfan Redlich zugeteilt. (Monolith 6)

Quellen

Monolith 2, Monolith 6