Dackelschwein

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Dackelschwein ist eine in den Sumpfwäldern der Venus heimische und essbare Tierart.

Beschreibung

Äußerlich gleichen die Pflanzenfresser mit ihren vier recht kurzen Beinchen und der spitzen Schnauze einem zu groß geratenen terranischen Dackel. Dagegen sprechen allerdings die aufgestellten Ohren, der Ringelschwanz und die glatte Haut anstelle eines Fells. Insoweit gleicht es eher einem rasierten terranischen Warzenschwein. (PR 22)

Ihre Freude drücken die Dackelschweine durch das Strecken ihres Ringelschwanzes aus, bis dieser gerade wird. Dann lassen sie ihn wieder zurückschnellen. Dies wiederholt sich, wie das Wedeln eines Hundeschwanzes, mehrfach. (PR 94)

Bekannte Dackelschweine

Das bekannteste Dackelschwein war Reginald Bulls Haustier Wutzi, das um 2043 lebte. (PR 76, PR 94)

Anmerkung: Sollte man einer Bemerkung Samuel Graybounds Glauben schenken, so besaß auch Perry Rhodan im Jahre 2350 ein Dackelschwein, er habe es ihm persönlich geschenkt. Da sich die beiden zu diesem Zeitpunkt noch nicht begegnet waren, ist hier allerdings von einer faustdicken Lüge auszugehen.

Geschichte

In Jahre 1981 diente ein Dackelschwein der auf der Venus festsitzenden Gruppe um Perry Rhodan als schmackhafte Nahrung. Zitat John Marshall: »[...] Ich bin zwar ein Tierfreund, aber so ein komisches Vieh möchte ich auch nicht zu Hause im Bett liegen haben. Essen wir es lieber. [...]« (PR 22)

Die venusianischen Dackelschweine wurden bald nach der Besiedelung des Planeten zu beliebten Haustieren der Terraner, da diese possierlichen Tiere leicht zu dressieren waren, aufs Wort gehorchten und überdies peinlich sauber waren, so dass eine Haltung in einer Wohnung kein Problem war. Ein weiterer Vorteil war, dass die Tiere keine Parasiten – wie etwa Flöhe – verbreiten. (PR 76, PR-TB 28)

Gewisse Zollbestimmungen auf Terra erlauben nur Händlern mit einer Sondergenehmigung die Einfuhr beschränkter Kontingente dieser Tiere. (PR-TB 28)

Quellen