Entwicklungsstufe

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt das wissenschaftliche Konzept der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für das wissenschaftliche Konzept der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Zivilisationsstufe (PR Neo).

Zur Einstufung des zivilisatorischen Entwicklungsstands eines Volkes entwickelten die Arkoniden eine Klassifizierungsskala der verschiedenen Entwicklungsstufen.

Das Entwicklungsstufensystem

Die Arkoniden stießen bei ihrer Kolonisierung und dem Ausbau des arkonidischen Imperiums immer wieder auf Planeten, auf denen sich bereits intelligentes Leben entwickelt hatte. Aufgrund der gemachten Erfahrungen wurde ein Stufenmodell entwickelt, das für die Kontaktaufnahme und/oder Kolonisierung durch Arkoniden bestimmte Maßnahmen erlaubte oder verbot. So durften intelligente Zivilisationen der Stufe A-3 kontaktiert und kolonisiert, das heißt unter die Führung des Imperiums gestellt werden, wogegen für Zivilisationen über der Stufe C ein Verbot der Kolonisierung galt. Die Eingliederung in das Imperium galt für viele unterentwickelte Zivilisationen als Chance auf eine schnellere Entwicklung und verbesserte Lebensbedingungen – zumindest aus der Sicht der Arkoniden.

Anmerkung: Manchmal wird statt »Entwicklungsstufe« auch »Intelligenzstufe« verwendet, aber da bei der Entwicklungsstufe ein Buchstabe grob klassifiziert, während bei der arkonidischen Intelligenzmessung ein Wert in Ziffern angegeben wird, sollte man das unterscheiden können.

Einstufung der Erdbewohner

8005 v. Chr.

Als der Arkonide Atlan sich im Jahre 8005 v. Chr. mit mehreren Kampfraumern des arkonidischen Imperiums im Larsaf-System aufhielt, stattete er der Kolonie auf dem zweiten Planeten einen Besuch ab. Da irrtümlich auch Kolonisten von Zakreb V angesiedelt wurden, die mit dem heißen Klima der Venus nicht zurecht kamen, wurde Atlan gebeten, diese Siedler auf dem dritten Planeten abzusetzen, da dort ein verträglicheres Klima herrschte. Ein Mitarbeiter machte Atlan darauf aufmerksam, dass Larsaf III eine eigene Lebensform entwickelt hatte, die auf einer primitiven Entwicklungsstufe stand. Einer der Kolonisten stufte die Bewohner auf A-3 ein, da sie zwar Steinäxte nutzen, aber die Steine noch nicht durchbohrten, sondern nur mit Stricken am Schaft befestigten.

Nachdem sich Atlan pflichtgemäß selbst ein Bild von den Erdbewohnern gemacht hatte, kam er auf eine Entwicklungsstufe von mindestens A-5, begründet dadurch, dass die Streitäxte aus Bronze bestanden sowie Lederschilde und Bögen mit langen Pfeilen offenbar sauber gearbeitet und brauchbar waren. (PR 60)

Anmerkung: Nach einer anderen Quelle besaßen nur die Bewohner des südlichen Teils von Atlantis die Intelligenzstufe A 5, da sie Streitäxte aus Bronze, Lederschilde, Pfeil und Bogen benutzten. Alle anderen Bewohner von Larsaf III wurden als »primitiv« eingestuft. (Atlan 300, S. 41)

Februar 1971

Nach der ungewollten Notlandung auf dem Mond nutzten Crest und Thora im Februar 1971 die Funksendungen der Erdbewohner, um deren Sprache zu lernen. Dabei erfuhren sie, dass die Menschheit einem Atomkrieg entgegen ging. Dadurch wurden die Erdbewohner weiterhin, trotz erster Bestrebungen, den Weltraum zu erkunden, unterhalb von Entwicklungsstufe C eingereiht. (PR 1)

Juni 1971

Der erste Kontakt: Zu diesem Zeitpunkt war es, gemäß dem Einstufungsgesetz des Großen Imperiums, verboten, mit Kreaturen unterhalb von Stufe C zu verkehren. Um den Kontakt zu Perry Rhodan dennoch zu legitimieren, ließ Crest die Erdbewohner auf Entwicklungsstufe D aufstufen. Er berief sich dabei auf seine Rechte als Wissenschaftler des Großen Imperiums, die ihm zugestanden, Lebewesen aufzustufen, die Raumfahrt betrieben. (PR 1)

Quellen