Erm-Kardin Pasqua

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Erm-Kardin Pasqua war eine Terranerin, die ins Stardust-System auswanderte.

Erscheinungsbild

Im Alter von circa 180 Jahren hatte die Terranerin schlohweißes Haar und wettergegerbte Haut. Ihr rechtes Auge war künstlich und konnte herausgenommen werden. Es handelte sich um ein Produkt der Swoon-Technologie, hatte eine Zoom-Funktion und konnte alles, was es wahrnahm, 24 Stunden lang speichern.

Geschichte

In ihrer Jugend gehörte Erm-Kardin Pasqua zu jenem Psychologenteam, das Reginald Bull betreute, nachdem dieser am 21. Juli 1303 NGZ von der Neuen USO aus dem Golkana-Gefängnis auf Arkon I befreit worden war. Sie verliebte sich in den Zellaktivatorträger und wurde von diesem auf die Stirn geküsst. Das vergaß sie nie.

Im Jahre 1346 NGZ war sie eine der 804 Millionen Galaktiker, die über die Teletrans-Weiche vor TRAITOR ins Stardust-System flohen. Sie schloss sich zu einem unbekannten Zeitpunkt den Propheten der Städte an. Nach eigener Aussage gehörte sie zu den ersten Propheten überhaupt.

Sie war zugegen, als Amethyst-Stadt am 3. Januar 1463 NGZ fast vollständig materialisierte und gehörte zu der Gruppe, die Timber F. Whistler am 6. Januar über den Vorfall informierte. Ihr Kunstauge hatte alles aufgezeichnet, aber es waren nur undeutliche Schatten erkennbar.

Quelle

PR 2511