Gravotron

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Gravotron-Feldtriebwerk)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Gravotron-Feldtriebwerk oder kurz auch Gravotron ist eine Feldantriebstechnologie.

Funktionsweise

Stichworte anhand Romanbeschreibungen:

  • dynamische 2-Schalen-Projektion von Feldern.
    • Äußere, statische Schale.
    • Innere, entlang x-, y- und z-Achse verschiebbare Schale.
  • Verringerung des Schalenabstandes bewirkt einen (?) hypermechanischen Abstoßungseffekt in Form einer Entladungsreaktion bzw. einer hypermotorischen Kraft, die für den Vortrieb sorgt.
  • Bei Raumschiffen, die nur über einen Hawk-I Linearantrieb verfügen, ist der Einsatz nur für Sublicht-Flüge möglich, da Gravotron und Ein-Schalen-Projektion sich stören.
  • Raumschiffe, die über einen Hawk-II Linearantrieb verfügen, benötigen keinen Impulsantrieb mehr für den Überlicht-Flug.
  • Allgemein reagiert ein Gravotron-Antrieb sehr sensibel auf äußere hyperenergetische und gravomechanische Einflüsse (Hyperstürme, Gravitationsquellen).
  • In der RAS TSCHUBAI kam zum ersten Mal der Gravotron-Delta zur Anwendung. Hierbei handelt es sich um eine 3-Schalen-Projektion von Feldern. Die zusätzliche dritte Schale wird durch DeBeer-Lader generiert und stellen eine Abschirmung gegen erhöhte Hyperimpedanzwerte dar. Dadurch werden die Leistungsparameter des Triebwerkes erhöht. (PR 2756, Kommentar)

... Detailierung to do ...

Risszeichnung

»Terranisches Gravotron-Triebwerk« (PR 2639) von Johannes Fischer

Geschichte

Es wurde weitestgehend vom USO-Ingenieur Kaha da Sceer entwickelt.

Besonders in der Anfangsphase wurde das Gravotron auch als Sceersches Hyperfeldtriebwerk bekannt.

...

Nach der Erhöhung der Hyperimpedanz im Jahre 1331 NGZ arbeitete speziell der Hyperphysiker Uturan Kook an der Verbesserung des Gravotron-Sublichttriebwerkes. (PR 2524)

Quellen

..., PR 2524, PR 2639