Hue-Win

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Hue-Win war im Jahre 447 NGZ Protektor des Planeten Doguang. (PR 1372, S. 27)

Erscheinungsbild

Der Fellstreifen auf dem Kopf des Kartanin war rostbraun. Er besaß einen aus kräftigen, kurzen Haaren bestehenden Schnurrbart. (PR 1372, S. 27)

Charakterisierung

Bei seiner Begegnung mit den Galaktikern im Jahre 447 NGZ zeigte sich Hue-Win überwiegend aggressiv, ängstlich, verschlagen und unverschämt. Immer wieder schlug er aber auch freundliche Töne an. Alles in allem schien er mit seinem Amt als Protektor eines Planeten mitten im Gebiet der Hauri überfordert. (PR 1372)

Anmerkung: Hue-Win sah sich zu dieser Zeit dem drohenden Angriff durch die Hauri gegenüber, ohne über die Mittel zu verfügen, den ihm unterstellten Planeten zu verteidigen. Eine Situation, die wahrscheinlich nicht dazu beitrug, seine positiveren Wesenszüge hervorzuheben.

Geschichte

Bevor er Protektor wurde, arbeitete Hue-Win nach eigenen Angaben an statistischen Auswertungen für die Projektleitung der Kartanin. Ohne es wirklich zu wollen, wurde er schließlich zum Protektor Doguangs befördert. (PR 1372, S. 39)

Anmerkung: Wahrscheinlich ist die Projektleitung des Projektes Meekorah gemeint, dies wird in der Quelle aber offen gelassen. Alles in allem lässt die Quelle auch offen, inwiefern die Aussagen Hue-Wins zu diesem Thema überhaupt der Wahrheit entsprechen. Sie könnten auch zu seinem Täuschungsmanöver den Galaktikern gegenüber gehören.

Ende September/Anfang Oktober 447 NGZ wurde der von einem Einsatzkommando unter Leitung Quay-Ers gefangen genommene Spiegel des Feuers und Leiter des Unternehmens Zeitschluss Noori pan Lotok auf Doguang untergebracht. Hue-Win sah sich nun der unmittelbaren Gefahr eines Überfalls durch Einheiten der Hauri gegenüber, ohne über die Mittel zu verfügen, den ihm unterstellten Planeten zu verteidigen. (PR 1372)

Als in dieser Situation in der Nähe Doguangs das Galaktische Expeditionskorps geortet wurde, erkannte Hue-Win darin eine Chance. Mit einer Mischung aus Betteln und Drohen schaffte er es, die Galaktiker zur Landung auf Doguang zu bewegen, und so lange dort zu halten, bis der erwartete Angriff durch die Hauri erfolgte. Er verheimlichte dabei seine wahren Motive. Er ging davon aus, dass die Galaktiker gezwungen sein würden, gegen die Hauri zu kämpfen, wenn sie sich zum Zeitpunkt des Angriffs auf dem Planeten befänden. (PR 1372)

Sein Plan ging aber nur teilweise auf: Überrascht vom Angriff der Hauri benötigte das Galaktische Expeditionskorps eine Weile, bis es in den Kampf eingreifen konnte. In diesem Zeitraum richteten die Hauri verheerende Schäden an, und sämtliche Raumschiffe der Kartanin wurden vernichtet. Danach gelang es aber der TS-CORDOBA im Alleingang, die Angreifer zu vertreiben. (PR 1372, S. 44-47)

Als Hue-Win später weitere Unterstützung von den Galaktikern forderte, wiesen ihn diese in Reaktion auf sein bisheriges verlogenes Verhalten schroff zurück. (PR 1372, S. 50)

Quelle

PR 1372