Zaphars

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Illusionskristalle)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Die intelligente, kristalline Lebensform der Zaphars vom Planeten Toorgus werden auch als Illusionskristalle oder Greenish-Kristalle – nach dem Planeten, auf dem sie von den Terranern erstmalig gefunden wurden (PR 866 III, S. 30) – bezeichnet.

PR0234.jpg
Heft: PR 234
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Die Zaphars haben die Form von glasartigen, grünen Kristallen. Es handelt sich bei ihnen um kristallisierte Septadimenergie. (Atlan 826)

Paragaben

Die Illusionskristalle gaukeln einem Betrachter durch psionische Impulse eine völlig andere Umgebung vor. Wird sich der Betroffene der Illusion bewusst, so erlischt der hypnosuggestive Einfluss sofort.

Auf Gys-Voolbeerah wirken die Kristalle ganz anders: Sie erweitern ihre Sinne und steigern ihr Wahrnehmungsvermögen. (PR 866 III, S. 30)

Die Zaphars wurden von den Hathor als Träger von Bewusstseinsabdrücken verwendet. (Atlan 826)

Geschichte

Die Zaphars von Toorgus wurden einst von den Hathor überall im Kosmos ausgestreut. Sobald ein Hathor in ihre Nähe kommt, werden sie aktiv und verändern das Wahrnehmungsvermögen des Hathor auf eine Weise, die diesem helfen kann. (Atlan 831)

Vor unbekannter Zeit hatten fremde Raumfahrer, die in den Bann der Zaphars geraten waren, die Ursache der Illusionen durchschaut und große Kristallmengen entfernt, um sie wegzutransportieren. Einige dieser Kristalle gelangten auf den Planeten Greenish-7 in Andromeda.

Durch das Entfernen der Kristalle zerbrach die in den Zaphars selbst existierende paradiesische Zivilisation. Durch einen evolutionären Schritt wurden die verbliebene Zaphars aber befähigt, ihren Geist kollektiv im Universum umherstreifen zu lassen. Zum direkten Kontakt mit einer anderen Intelligenz kam es jedoch erst, als Tengri Lethos vor langer Zeit erstmals auf Toorgus landete.

Im Jahr 3587 lockte Tengri Lethos eine Flotte von Halutern von Varsok zu den Zaphars. Die Haluter waren zu jenem Zeitpunkt dem Einfluss des Ladonnia-Psychods erlegen und nicht mehr Herr ihrer Sinne. Durch den Kontakt mit den Zaphars wurden sie von dem Einfluss befreit und kehrten nach Varsok zurück. (PR 926)

Lethos versuchte danach, mit den Zaphars und dem Ladonnia-Psychod als Katalysator einen Evolutionsschritt in eine höhere Existenzform zu unternehmen. Dabei wurde Toorgus vollständig zerstört. (PR 926)

Quellen